PANDATELs neuer modularer Gigabit Ethernet-Medien-Konverter ET-CG deckt 10, 100 und 1000BaseT ab

(PresseBox) ( , )
Hamburg. Zur Anbindung zum Beispiel von größeren Firmennetzwerken an Breitband-IP-Backbones oder für die Übertragung hoher Datenraten über längere Strecken bringt die PANDATEL AG mit dem ET-CG einen modular aufgebauten und variablen Konverter auf den Markt. Der ET-CG wandelt elektrische in optische Signale und kann bei 10/100/1000 BaseT als Modem eingesetzt werden. Somit ist sein Einsatz in Ethernet-Netzwerken sowohl älterer als auch zukünftiger Generationen möglich, und er bietet auch bei nachträglichen Erweiterungen eine hervorragende Investitionssicherheit. Auf der Line-Seite können Nutzer durch den Einsatz von GBIC- oder SFP-Modulen einfach Reichweiten bis zu 70 km wählen. Die integrierten Managementfunktionen erlauben die Einbindung in vorhandene Netzwerke und die Konfiguration aus der Ferne.

Über einen RJ45-Anschluss auf der Interface-Seite nimmt der Konverter die elektrischen Daten im 10/100- oder 1000-BaseT-Standard auf, wandelt sie dann und leitet sie als optische Signale mittels Laser auf der Line weiter. Das Gerät erkennt und verarbeitet die unterschiedlichen Datenraten (10/100 und 1000 Mbps) per Autosensing. Für das gewandelte, optische Signal auf der Line-Seite steht eine feste Verbindung zur Verfügung oder wahlweise Modelle mit einem Schacht für steckbare GBIC- oder SFP-Module. Je nach erforderlicher Stärke des optischen Signals können unterschiedliche Laser eingesetzt werden. Zurzeit stehen insgesamt sechs verschiedene Singlemode- oder Multimode-Lasertypen zur Auswahl. So lassen sich verschiedene – auf die jeweiligen Kundenbedürfnisse zugeschnittene – Wellenlängen oder Budgets nutzen. Eine maximale Reichweite von 70 km wird mit einem DFB-Power-Laser mit 1.550 nm bei Singlemode-Übertragung erzielt.

Der ET-CG ist als Version mit und ohne Management sowohl als Steckkarte im 3HE-Design für den Einbau in ein 19“-Rack oder in ein Single Slot Housing verfügbar.

„Wir haben den ET-CG für Firmen konzipiert, die ihre (Kupfer-)Netzwerke flexibel an Backbones anbinden wollen, und für City-Carrier oder Internet Service Provider, die große Datenmengen über weite Strecken übertragen: ein ideales Bindeglied zwischen Kupfer- und Glasfaserwelt und damit ein typisches PANDATEL-Produkt. Dabei steht auch die Variabilität im Vordergrund, denn Kunden können das gleiche Grundgerät in verschiedenen Bereichen einsetzen bzw. auch für die Zukunft die Leistungsfähigkeit erweitern“, erklärt Marketing Director Marcus Müller.

Über Pandatel AG:
Die PANDATEL AG gehört weltweit zu den führenden Anbietern auf dem Markt der professionellen Glasfaser-Netzwerktechnologien. Mit eigenen Niederlassungen und weltweiten Vertriebspartnern betreut das am Neuen Markt gelistete Unternehmen mit 163 Mitarbeitern über 800 Geschäftskunden in 86 Ländern und erwirtschaftete im Jahr 2001 einen Jahresumsatz in Höhe von 30,6 Mio. EUR. Weitere Infos unter www.pandatel.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.