Der 12-Monats-Countdown für DSGVO und NIS läuft

Tipps von Palo Alto Networks, wie sich Unternehmen für verschärfte Regeln zur IT-Sicherheit fit machen können

München, (PresseBox) - In diesen Tagen beginnt der 12-Monats-Countdown für Unternehmen, um sich für die neuen EU-Datenschutzbestimmungen vorzubereiten. So sollen die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO/GDPR) sowie EU-Richtlinie zur Netz- und Informationssicherheit (NIS) in den EU-Mitgliedssaaten am 25. bzw. 10. Mai 2018 in Kraft treten. Für manche Unternehmen gilt jeweils nur eines dieser Gesetzespakete, andere können sowohl von der DSGVO als auch der NIS betroffen sein. Palo Alto Networks empfiehlt Unternehmen, die nun verbleibende 12-Monats-Frist zur Erfüllung dieser neuen Gesetze intensiv zu nutzen, um zeitlich nicht unter Druck zu geraten. So gilt es spätestens jetzt, Cybersicherheitssysteme zu testen und gegebenenfalls anzupassen.

Eine aktuelle Studie im Auftrag von Palo Alto Networks kommt zu dem Ergebnis, dass IT-Sicherheitsexperten in ganz Europa in der Regel optimistisch sind, was die neue Gesetzgebung betrifft. Sie gehen davon aus, dass diese dazu beitragen wird, persönliche Daten besser zu schützen und Sicherheitsverletzungen zu vermeiden. Allerdings wird auch etwas Skepsis deutlich, wenn es darum geht, wie einfach die Veränderung zu bewältigen sein wird. Gewisse Vorbehalte vor dem Unbekannten wird sich durch das kommende Jahr ziehen, denn nicht alle Unternehmen erkennen den Nutzen der bevorstehenden Änderungen. Nur ein Drittel der Befragten glaubt zudem, dass sie die erforderliche Unterstützung erhalten werden, um die notwendigen Veränderungen umzusetzen. Die Mehrheit hat immer noch das Gefühl, dass es Hindernisse gibt, die überwunden werden müssen.


43 Prozent der IT-Sicherheitsprofis sind besorgt darüber, dass die Änderungen der Gesetzgebung für eine Welle von meldepflichtigen Ereignissen sorgen werden, da möglicherweise bislang unerkannte Datenschutz- und Cybersicherheitsverletzungen ans Tageslicht kommen werden.
Die Hälfte aller IT-Fachleute gibt an, weitere Veränderungen oder Updates am Sicherheitssystem zu vermeiden, weil sie davon ausgehen, dass ihr aktuelles System bereits weitgehend sicher ist.
56 Prozent der IT-Sicherheitsexperten denken, dass die DSGVO- und NIS-Umsetzung sowohl finanziell als auch operativ schmerzhaft sein wird.


Angesichts dieser Ergebnisse empfiehlt Palo Alto Networks mehrere Maßnahmen, wie sich Unternehmen heute schon für Mai 2018 besser vorbereiten können:


Vergewissern Sie sich, welche Daten und Anwendungen im Unternehmen genutzt werden. Wenn Sie keinen Überblick haben, wie Informationen verarbeitet werden, können Sie nicht validieren, ob dies den Anforderungen entspricht und wie die Sicherheitsüberwachung aussehen muss.
Nutzen Sie die neuen Regelungen als Gelegenheit, die Cybersicherheit auf einen zeitgemäßen Stand zu bringen. Die Cybersicherheit hat sich weiterentwickelt und bietet effektive Lösungen. Die größte Herausforderung ist es heute, qualifizierte Fachleute zu finden. Daher ist es umso wichtiger, die Sicherheitsumgebung zu automatisieren, um mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Angreifer arbeiten zu können.
Stellen Sie sicher, dass Sie klare Messkriterien haben, um die Wirksamkeit Ihrer Cybersicherheit zu bestätigen. Können Sie unternehmensintern und gegenüber Behörden bestätigen, dass Sie mit den aktuellen Best Practices für das Risikomanagement konform sind?
Testen Sie Ihre Fähigkeiten – und nicht nur die Technologie. Dies gilt für Prozesse und Personal, auf einer breiteren Ebene, bis in die Abteilungen hinein.
Sicherheitsverantwortliche werden gewährleisten müssen, dass ihre Sicherheitsfähigkeiten für die Risiken, mit denen sie sich konfrontiert sehen, relevant sind. Zudem werden Sie mit klar dokumentierten Prozessen und Maßnahmen belegen müssen, dass Sie aktuelle Best Practices auf dem Stand der Technik nutzen.

Palo Alto Networks GmbH

Palo Alto Networks ist das Sicherheitsunternehmen der nächsten Generation und nimmt als solches die Führungsrolle in einer neuen Ära der Cybersicherheit ein. Palo Alto Networks ermöglicht bei Tausenden von Unternehmen weltweit die sichere Bereitstellung von Anwendungen und schützt vor Cyberangriffen. Dank eines innovativen Ansatzes und hochgradig differenzierter Funktionen zur Prävention von Cyberbedrohungen bietet unsere bahnbrechende Sicherheitsplattform ein Sicherheitsniveau, das herkömmlichen oder punktuell eingesetzten Produkten weit überlegen ist. Dadurch sind eine sichere Abwicklung des Tagesgeschäfts und der Schutz der wertvollsten Vermögenswerte eines Unternehmens gewährleistet. Weitere Informationen finden Sie unter www.paloaltonetworks.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Sicherheit":

Authentifizierung für Kunden - schnell, einfach und sicher

Iden­ti­ty and Ac­cess Ma­na­ge­ment-Lö­sun­gen (IAM) sind die Nach­fol­ger des Pass­worts im Di­gi­ta­len Zei­tal­ter. Doch je mehr auch Kun­den­kon­ten ge­schützt wer­den müs­sen, des­to mehr än­dern sich die An­for­de­run­gen an ei­ne gu­te Lö­sung. Denn ge­ra­de ei­ne Cu­sto­mer IAM-Lö­sung muss die Ba­lan­ce zwi­schen Si­cher­heit und Nut­zer­er­fah­rung fin­den.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.