PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 183275 (OYSTAR Manesty)
  • OYSTAR Manesty
  • Kitling Road
  • L349JS Knowsley, Merseyside
  • http://www.oystar.manesty.com
  • Ansprechpartner
  • Bernhard Hochlehnert
  • +49 (6221) 4589-20

Neues Wash-in-Place-System

OYSTAR Manesty mit innovativen Entwicklungen erfolgreich

(PresseBox) (Knowsley, Merseyside, ) Nach dem großen Erfolg der AccuSpray-Technologie stellt OYSTAR Manesty erneut seine führende Rolle bei der Ausstattung pharmazeutischer Unternehmen unter Beweis: Xpress Wash in Place, XL Cota 350 Tablettencoater und XSpress Tablettenmaschine heißen die neuesten Maschinen, die auf innovativen Technologien beruhen. OYSTAR Manesty ist in Knowsley bei Liverpool in Großbritannien ansässig und gehört zur international agierenden OYSTAR. The Process & Packaging Group mit Sitz der Holding in Stutensee bei Karlsruhe. Die OYSTAR-Gruppe ging aus der Verpackungsmaschinensparte der ehemaligen IWKA AG hervor.

"Mit dem neuen Xpress Wash-in-Place-System unterstreichen wir unsere führende Rolle in der Kompressionstechnologie bei der Tablettenherstellung", so Matthias Meyer, Geschäftsführer von OYSTAR Manesty.

Das Wash-in-Place-System (WiP) bietet eine komplett programmierbare Sequenz zur Säuberung der Maschine von sämtlichen Substraten. Dabei können verschiedene Wasserarten, Reinigungsmittel oder auch Schaum eingesetzt werden. Materialreste werden von der Zuführeinrichtung entfernt und automatisch weggespült. Dadurch wird die Reinigungszeit erheblich verkürzt. Das einzigartige Gehäusedesign reduziert zudem die Anzahl der Komponenten, die gereinigt werden müssen. Das WiP-System kann darüber hinaus zur Reinigung von Nebenanlagen wie Entstauber und prozessinterne Steuerungsgeräte verwendet werden.

Neu entwickelt wurde auch der Drehteller. Dessen Design ermöglicht in Verbindung mit der neuen Matrize und den abnehmbaren oberen und unteren Siegelplatten eine noch schnellere Demontage sämtlicher Drehtellerkomponenten. Durch die verkürzten Reinigungs- und reduzierten Umrüstzeiten des Xpress-WiP-Systems lässt sich die Produktivität um über 30% steigern.

Die neue Beschichtungsmaschine XL Cota 350 schließt in der XL-Cota-Reihe (XL Cota 150 und XL Cota 750) von OYSTAR Manesty eine Lücke und verarbeitet Batchgrößen von bis zu 500 Litern oder von 95 bis 440 Kilogramm. Die neue Maschine verfügt über zahlreiche neu entwickelte Funktionen, die auch in die bereits existierenden Versionen XL Cota 150 (55 bis 185 Kilogramm) und XL Cota 750 (320 bis 680 Kilogramm) integriert wurden. Ein Beispiel ist die optimierte Zuführung von Lösungen in die Trommel.

"Mit unseren drei XL-Cota-Maschinen haben wir einen Standard für Tablettenbeschichtungen in der Pharmaindustrie gesetzt", so Matthias Meyer. "Die Beschichtungsanlagen machen die Verarbeitung von Produktionsgrößen vom mittleren Bereich bis hin zu großen Mengen möglich. Dabei wird der Produktionsprozess einer permanenten Kontrolle unterworfen, um die Produktqualität zu sichern."

Die neu entwickelte XSpress Tablettenmaschine kann auf zwischen 4 und 10 Stationen erweitert werden und orientiert sich an den Anforderungen der gegenwärtigen Good Manufacturing Practices (cGMP). Sie ist voll automatisiert und kann - dies ist für eine Maschine ihres Typs einzigartig - Tabletten mit bis zu drei Schichten herstellen. Außerdem steht eine Software zur Verfügung, mit deren Hilfe der Anwender mit seinen Produktionsschlüsseldaten experimentieren und diese genau analysieren kann. Die XSpress ist zudem nicht an bestimmte Kompressionszyklen gebunden; die Parameter können flexibel angeglichen werden. Da die Maschine zudem auf Rollen montiert ist, ist sie äußerst flexibel einsetzbar - etwa um kleinere Batches herzustellen. Die XSpress von OYSTAR Manesty verfügt darüber hinaus über eine Komplettlösung zur Erforschung und Entwicklung neuer Tabletten.
Nähere Informationen unter www.oystar.manesty.com

OYSTAR Manesty

OYSTAR Manesty beliefert seit mehr als 80 Jahren pharmazeutische Unternehmen mit innovativen Maschinen und Technologien zur Herstellung und Beschichtung von Tabletten. Die qualitativ hochwertigen Anlagen setzen Unternehmen in die Lage, mit der neustem Equipment und modernsten Technologien Qualitätsprodukte herzustellen. Damit ist OYSTAR Manesty eines der weltweit führenden Unternehmen in seinem Geschäftsfeld. OYSTAR Manesty hat seine Zentrale in Knowsley bei Liverpool, Großbritannien.

OYSTAR. The Process and Packaging Group ist einer der weltweit führenden Anbieter von Verpackungsmaschinen, -technologie und -dienst-leistungen sowie Prozess-Know-how. Zum Produktportfolio gehören Anlagen zum Granulieren und Trocknen, weitehin Tablettencoater und
-pressen, Blistermaschinen, Tubenfüller und Kartonierer, Tray- und Steigenautomaten, Palettierer, Aerosolabfüllmaschinen, Einschlagmaschinen, FS-Maschinen für vorgefertigte Becher und kleine Flaschen, FFS-Maschinen für Beutel und Becher sowie Chubmaschinen. Zudem verfügt die OYSTAR-Gruppe über detailliertes Prozess-Know-how in den Schlüsselbranchen Molkerei, Nahrungsmittel, Pharmazie und Kosmetik. Diese Expertise bildet auch die Grundlage für die Spezialisierung einzelner OYSTAR-Gesellschaften auf Optimierung, Konzeption und Aufbau ganzer Verpackungsmaschinenlinien.

Die Holding mit Sitz in Stutensee bei Karlsruhe repräsentiert derzeit 17 Unternehmen und mehrere Vertriebsgesellschaften. Die OYSTAR-Gruppe beschäftigt weltweit rund 2.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz in einer Größenordnung von 450 Mio. Euro.
Weitere Informationen zu Produkten, technologischen Lösungen und Dienstleistungen sind unter www.oystar.de zu finden.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.