PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 123896 (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg)
  • Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg
  • Universitätsplatz 2
  • 39106 Magdeburg
  • http://www.uni-magdeburg.de
  • Ansprechpartner
  • Pressekontakt
  • +49 (391) 67-18751

Schüler suchen die ultimative Lösung für das "Power Puzzle"

Dritter Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League in Sachsen-Anhalt

(PresseBox) (Magdeburg, ) Mit ihren Robotern suchen informatik- und technikinteressierte Schülerinnen und Schüler im dritten Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League die ultimative Lösung für das "Power Puzzle". Am Mittwoch, dem 5. September 2007, wird weltweit die neue Aufgabenstellung veröffentlicht. Sie dreht sich um Energiegewinnung und Energieverbrauch und wie beides die Erde und unser Leben heute, morgen und in den nächsten Generationen beeinflusst. Jedes Team, bestehend aus je fünf bis zehn Mitgliedern, konstruiert und programmiert dann acht Wochen lang einen Roboter auf der Basis von LEGO-Mindstorms und präsentiert die Ergebnisse während eines regionalen Wettbewerbs. Beim inzwischen 3. Regionalwettbewerb der FIRST LEGO League in Sachsen-Anhalt schicken die Schülerinnen und Schüler am Samstag, dem 24. November 2007, ihre Roboter in der Experimentellen Fabrik Magdeburg ins Rennen.

Anmeldungen sind noch bis 30. September 2007 im Internet unter http://www.hands-on-technology.de/ möglich. Für Fragen zum Wettbewerb oder Hilfe bei der Teambildung/-organisation stehen vom Roberta-Regionalzentrum am Institut für Verteilte Systeme der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg Manuela Kanneberg, Tel.: 0391 67-18504, E-Mail: manuela@ivs.cs.uni-magdeburg.de, und Prof. Dr. Heike Mrech, Hochschule Merseburg (FH), Dekanin des Fachbereichs Ingenieur- und Naturwissenschaften, Tel.: 03461 46-2191/-3027, E-Mail: heike.mrech@.hs-merseburg.de, zur Verfügung. Auch freiwillige Helfer, Schiedsrichter und Sponsoren können sich gern hier melden.

FIRST LEGO League ist ein Programm für Kinder und Jugendliche zwischen zehn und 16 Jahren, das Wissenschaft und Spaß verbindet. Sie lernen, an komplexe Aufgaben heranzugehen, im Team zu arbeiten und gemeinsam Problemlösungen kreativ umzusetzen. In sportlicher Atmosphäre werden sie an die realen Bedingungen der Arbeitswelt herangeführt: Sie forschen, planen, programmieren und testen einen autonomen Roboter, um eine vorgegebene Aufgabe zu meistern. Der Wettbewerb entstand 1998 in den USA aus der Zusammenarbeit der LEGO Company und der FIRST (For Inspiration and Recognition of Science and Technology).