Veränderungen im Vorstand der Otto Group

Hamburg, (PresseBox) - Neela Montgomery, Vorständin Multichannel-Retail der Otto Group, wird auf eigenen Wunsch hin ab 1. August 2017 zum CEO der US-amerikanischen Konzerngesellschaft Crate and Barrel, Northbrook, bestellt. Hanjo Schneider, Vorstand Services, wird wie geplant Ende des Jahres aus dem Vorstand des internationalen Handels- und Dienstleistungskonzerns ausscheiden. Beide Positionen werden neu besetzt.

Neela Montgomery ist auf ihren Wunsch hin mit Wirkung zum 1. August 2017 zum Chief Executive Officer des Möbel- und Lifestylespezialisten Crate and Barrel, Northbrook bei Chicago, bestellt worden. Crate and Barrel ist mit einem Umsatz von zuletzt 1,475 Milliarden EUR, rund 6.800 Mitarbeitern und den führenden Marken Crate & Barrel, CB2 und Land of Nod die mit Abstand größte Auslandsgesellschaft und steht im strategischen Wachstumsfokus der Otto Group.

Die 42-jährige Britin ist seit dem 1. November 2014 im Vorstand der Otto Group sehr erfolgreich für die Multichannel-Strategie des Konzerns mit Schwerpunkt Retail verantwortlich und hat als Chairwoman mehrerer Otto Group Konzernunternehmen unter anderem Crate and Barrel in Nordamerika hervorragend weiterentwickelt. Neuer Chairman of the Board von Crate and Barrel wird ab 1. August 2017 Alexander Birken, CEO der Otto Group.

„Crate and Barrel ist ein starke Marke, ein tolles Unternehmen und ein Team wundervoller Menschen“, sagt Neela Montgomery. “Ich freue mich, das Unternehmen nicht nur strategisch, sondern auch in operativer Verantwortung weiter zu entwickeln.“
„Ich respektiere Neela Montgomerys Entscheidung, ein Unternehmen verantwortlich führen zu wollen“, betont der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Michael Otto. „Auch wenn sie als strategisch und kreativ handelnde Managerin im Vorstand fehlen wird, gewinnt Crate and Barrel eine leidenschaftliche und international versierte Führungskraft“.

Wie geplant wird Hanjo Schneider Ende des Jahres die Unternehmensgruppe verlassen. Der 55-jährige Konzern-Vorstand Services der Otto Group hatte im letzten Jahr auf Bitten des Aufsichtsrats der Otto Group seine Bereitschaft erklärt, den auf seinen Wunsch hin ursprünglich Ende 2016 endenden Vertrag um ein weiteres Jahr bis zum 31.12.2017 zu verlängern, um wesentliche strategische Projekte der Hermes Gruppe voranzubringen.

Der herausragende Manager und renommierte Logistik-Experte kam 2002 in die Geschäftsführung von Hermes und übernahm 2005 den Vorsitz der Geschäftsführung der Hermes Logistik Gruppe. Diese Position hatte er bis zum 1. Juli 2008 inne, als er in den Vorstand der Otto Group berufen wurde. Als Konzern-Vorstand der Otto Group ist er seit dem 1. Februar 2009 für das damals neu formierte Segment Services zuständig. In Ergänzung seiner Vorstandstätigkeit zeichnete Hanjo Schneider als CEO der Hermes Europe GmbH für den Aufbau des europäischen Leistungsverbundes verantwortlich. Seit dem 30. April 2015 ist er Vorsitzender des Aufsichtsrates der Hermes Europe GmbH. Nach seinem Ausscheiden wird Hanjo Schneider der Otto Group als Non-Executive Advisor zur Verfügung stehen und Mitglied des Aufsichtsrats der Hermes Europe GmbH bleiben.

„Hanjo Schneider hat aus Hermes einen europaweit schlagkräftigen und erfolgreichen Leistungsverbund gemacht, der auch bei Kunden außerhalb der Otto Group hohe Reputation genießt. Zudem hat er die handelsnahen Dienstleistungen der Otto Group kontinuierlich und mit großem Erfolg ausgebaut. Für diese herausragenden Leistungen danke ich Hanjo Schneider sehr“, sagt Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto Group.

Die Vorstandspositionen Multichannel-Retail und Services im 7-köpfigen Vorstand der Otto Group werden neu besetzt.

Otto (GmbH & Co KG)

Dienstleistungsgruppe mit rund 49.750 Mitarbeitern. Die Gruppe ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2016/17 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 7 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. E-Commerce, Kataloggeschäft und der stationäre Einzelhandel bilden die drei Säulen des Multichannel-Einzelhandels der Otto Group. Weltweite Konzernaktivitäten und eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how-Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit der Konzernunternehmen garantiert zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.