Otto Group weitet Angebot an nachhaltigen Möbeln aus und intensiviert Einsatz von FSC®-zertifiziertem Papier

Hamburg, (PresseBox) - Der Anteil FSC-zertifizierter Produkte am gesamten Möbelsortiment der Otto Group ist im Jahr 2016 auf 46 Prozent gestiegen. Zudem erhöhte sich der Anteil an FSCzertifiziertem Papier auf 34 Prozent, womit bei Katalogen und anderen Werbemitteln mehr nachhaltiges Papier zum Einsatz kam als in den Jahren zuvor. Mit seiner Möbel- und Papierstrategie unterstützt der internationale Handels- und Dienstleistungskonzern die von den Vereinten Nationen verabschiedeten globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) und gibt zugleich dem Kunden die Möglichkeit, mit dem Kauf eines nachhaltigen Produktes einen Beitrag zur Lösung weltweiter Probleme zu leisten.

Im Vergleich zum Vorjahr ist der Anteil an Möbeln mit FSC-zertifiziertem Holz bei der Otto Group um drei Prozentpunkte auf 46% gestiegen. Bei Betrachtung eines Zeitraums von vier Jahren hat sich der Anteil nachhaltiger Möbel am Gesamtsortiment damit nahezu verdoppelt. Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2020 ausschließlich Möbelprodukte anzubieten, die den Standards des Forest Stewardship Council® (FSC) entsprechen. Das FSC-Logo auf einem Produkt signalisiert dem Verbraucher, dass das Holz aus Wäldern stammt, die verantwortungsvoll bewirtschaftet werden.

Die Otto Group befindet sich bisher auf einem guten Weg zur vollständigen FSCZertifizierung des Holzmöbelsortiments, sieht sich allerdings vor Herausforderungen gestellt, die verschiedene Ursachen haben: "Zunächst ist der Anteil an FSC-zertifizierter Waldfläche in Deutschland mit ca. 10 Prozent immer noch relativ gering", erklärt Andreas Streubig, Bereichsleiter Nachhaltigkeitsmanagement bei der Otto Group. Eine weitere Herausforderung stelle zudem die noch nicht marktgerechte Verfügbarkeit an FSCzertifizierten Holzwerkstoffen - vor allem Spanplatten - auf dem deutschen Markt dar. "Angebot und Nachfrage müssen sich treffen und zu einer planbaren, stabilen und für alle Beteiligten attraktiven Versorgungssituation führen. Aus diesem Grund setzen wir uns zusammen mit Vertretern des FSC und weiteren Möbelhändlern in einer Arbeitsgruppe für die bessere Verfügbarkeit sowie eine erhöhte Nachfrage nach FSC-zertifizierten Holzwerkstoffen in Deutschland ein", so Streubig.

Auch der verantwortungsvolle Umgang mit Holz für die Herstellung von Druckerzeugnissen ist ein wichtiger Hebel für den Umweltschutz. Daher will die Otto Group über ihre Papierstrategie den Anteil an FSC-zertifiziertem Papier bis 2018 auf mindestens 50 Prozent erhöhen.

Bei den Katalogen und Werbemitteln, die vielen Kunden immer noch als Inspirationsquelle dienen, hat die Otto Group bereits zu 34 Prozent auf nachhaltiges Papier umgestellt. Dies entspricht einem Zuwachs um sechs Prozentpunkte im Vergleich zum Vorjahr und einer Gesamtmenge von mehr als 75.000 Tonnen FSC-Papier im Jahr 2016. Umgerechnet entspricht dies einer nachhaltig und vorbildlich bewirtschafteten Waldfläche von über 59 km2, da immer nur die Holzmenge für die Papierherstellung entnommen wird, die auch nachwächst. Diese Fläche ist gleichbedeutend mit der Größe des Starnberger Sees oder des Sachsenwaldes, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet in Schleswig- Holstein.

Otto (GmbH & Co KG)

1949 in Deutschland gegründet, ist die Otto Group heute eine weltweit agierende Handels- und Dienstleistungsgruppe mit rund 49.750 Mitarbeitern. Die Gruppe ist mit 123 wesentlichen Unternehmen in mehr als 30 Ländern Europas, Nord- und Südamerikas und Asiens präsent. Ihre Geschäftstätigkeit erstreckt sich auf die drei Segmente Multichannel-Einzelhandel, Finanzdienstleistungen und Service. Im Geschäftsjahr 2016/17 (28. Februar) erwirtschaftete die Otto Group nach vorläufigen Zahlen einen Umsatz von 12,5 Milliarden Euro. Sie gehört mit einem Onlineumsatz von rund 7 Milliarden Euro zu den weltweit größten Onlinehändlern. E-Commerce, Kataloggeschäft und der stationäre Einzelhandel bilden die drei Säulen des Multichannel-Einzelhandels der Otto Group. Weltweite Konzernaktivitäten und eine Vielzahl von strategischen Partnerschaften und Joint Ventures bieten der Otto Group ausgezeichnete Voraussetzungen für Know-how- Transfer und die Nutzung von Synergiepotenzialen. Ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit der Konzernunternehmen garantiert zugleich Flexibilität und Kundennähe sowie eine optimale Zielgruppenansprache in den jeweiligen Ländern.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.