Otto Dilg GmbH Feinmechanik setzt wieder einmal Standards

Dilg bringt neue, kostengünstige Anlage für die effiziente Oberflächenbehandlung von Blechen bis 1000 mm Breite auf den Markt

(PresseBox) ( Neufahrn, )
Große Leistung, kleiner Preis - belastbar, robust, langlebig und genau auf die Anforderungen der blechverarbeitenden Industrie ausgelegt: Mit der neuen BM2/10 schließt der bayerische Spezialmaschinenbauer eine wichtige Lücke im Bereich Oberflächentechnik im unteren Preissegment

Im Markt für Oberflächenbehandlung waren in einer Arbeitsbreite von 1000 mm bislang nur große Anlagen erhältlich, die einen Investitionsbedarf von mindestens sechsstelligen Summen erforderten. Die Nachfrage nach kleineren Maschinen mit vergleichbar guten Ergebnissen in Qualität und Prozesseffizienz, aber weniger hohem Anspruch an extrem schnellen Durchsatz oder Bearbeitungsvarianten war jedoch sehr hoch, so dass sich die Otto Dilg GmbH Feinmechanik zur Konzeption und Entwicklung einer entsprechenden Bürstmaschine entschloss, die nun zwischenzeitlich als BM2/10 auch zum Verkauf bereit steht. Für blechverarbeitende Betriebe, die bislang die hohen Investitionen für eine derartige Anlage zur Oberflächenbearbeitung gescheut haben, dürfte die neue BM2/10, deren Kaufpreis bereits unter 50.000 EUR liegt, eine interessante Alternative zu ihren bisherigen Lösungen sein.

Rüdiger Dilg, Geschäftsführer der Otto Dilg GmbH Feinmechanik: "Mit der neuen BM2/10 können wir vor allem der Blech verarbeitenden Industrie wie beispielsweise Schneidstempelhersteller, Laserbetriebe, Hersteller von Wasserstrahlschneidern oder Blechteileherstellern eine hervorragende Lösung für ihre kleineren Bedarfe bei der Oberflächenbehandlung zu Verfügung stellen. Trotz des deutlich niedrigeren Investitionsaufwands erhalten sie dazu dennoch eine in Qualität und Leistung erstklassige Bürstmaschine, deren einseitiger Bearbeitungsmechanismus in diesem Bereichen völlig ausreichend ist und die selbstverständlich ebenso perfekt gereinigte und bearbeitete Bleche wie unsere großen Anlagen ausgibt."

Die neue Bürstmaschine BM2/10 besticht nicht nur aufgrund ihres Preis-/ Leistungsverhältnisses, sondern auch durch gewohnte Spitzenqualität von Dilg "Made in Germany". Äußerst durchdacht gebaut, bearbeitet sie die Werkstücke einseitig manuell mit einer Bürste von oben. Die Werkstücke werden anschließend gründlich gereinigt. Des Weiteren können Kunden auch bei diesem Produkt von der bekannt guten Luftmessertrocknung profitieren, d.h., die Werkstücke können schnell weiterbearbeitet werden. Wie alle Maschinen und Anlagen aus dem Hause Dilg zeichnet sie sich zudem durch hohe Belastbarkeit, Robustheit und Langlebigkeit aus.

Die BM2/10 besitzt die Abmessungen 1.600 x 1.600 x 1.200 mm (LxBXH) sowie einen Bürstwalzendurchmesser von 125 mm; die Arbeitsbreite beträgt 1000 mm.

Die Otto Dilg GmbH Feinmechanik führt bei Bedarf auch kundenspezifische Anpassungen durch und steht im Falle eines Falles auch gerne mit Wartungs- und Serviceleistungen an der Seite ihrer Kunden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.