PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 284276 (Osram Opto Semiconductors GmbH)
  • Osram Opto Semiconductors GmbH
  • Leibnizstraße 4
  • 93055 Regensburg
  • http://www.osram-os.com
  • Ansprechpartner
  • Marion Reichl
  • +49 (941) 85016-93

Unendliche Designvielfalt trifft auf Energieeffizienz

Empfangsgebäude von OSRAM Opto Semiconductors wird komplett mit LED beleuchtet

(PresseBox) (Regensburg, ) Das neue, freistehende Empfangsgebäude des Hauptsitzes von OSRAM Opto Semiconductors in Regensburg zeigt die vielfältigen Anwendungsbereiche von lichtemittierenden Dioden (LED): Alle Funktionen - Arbeitsplatzbeleuchtung, allgemeine Raumbeleuchtung, Effekt- und Außenbeleuchtung - werden von LED übernommen. Im Gegensatz zu herkömmlichen Leuchtmitteln ermöglichen LED hier völlig neuartige Lichtdesigns und sparen auch Energie ein - beispielsweise 35 Prozent allein bei der Beleuchtung mit weißem Licht.

Das kürzlich fertiggestellte Empfangsgebäude des Regensburger Unternehmens OSRAM Opto Semiconductors, einem der weltweit größten Hersteller optoelektronischer Halbleiter für die Bereiche Illumination, Sensorik und Visualisierung, ist eines der ersten Gebäude in Deutschland, das innen wie außen ausschließlich mit Leuchtdioden beleuchtet wird.

Mehr als 4500 weiße und farbige LED sorgen für die Akzent-, Effekt- und Raumbeleuchtung. Möglich wird dies durch neue LED-Systeme, die über eine große Farbvielfalt und eine besonders hohe Lichtausbeute verfügen. Aufgrund ihrer geringen Größe sind sie platzsparend und unauffällig integrierbar. Damit ermöglichen sie nun in der Allgemeinbeleuchtung einen grenzenlosen Einsatz.

Mit dem neuen Bau präsentiert OSRAM Opto Semiconductors eine Art "Showroom", der die heute realisierbaren Anwendungen gebündelt zeigt. In ihm demonstriert das Unternehmen mit Hilfe einer Vielzahl von Leuchten unterschiedlicher Hersteller, wie weiße und farbige LED nicht nur durch Akzentund Effektbeleuchtung eine besondere Atmosphäre schaffen, sondern auch energiesparend einen Raum und Arbeitsplätze beleuchten können.

35 Prozent Energieeinsparung

Viele der im Empfangsbereich eingesetzten LED sind dimmbar und können in ihrer Helligkeit zwischen fünf und 100 Prozent eingestellt werden. Präsenz- und Tageslichtsensoren in den Sanitärräumen sorgen dafür, dass Licht nur bei Bedarf eingesetzt wird. Dies ermöglicht zusammen mit der grundsätzlichen Energieeffizienz der LED bei einer weißen LED-Beleuchtung gegenüber herkömmlichen Lichtquellen eine Ersparnis von 35 Prozent. Ein weiterer Vorteil der Leuchtdioden: Sie sind mit einer Lebensdauer von mehr als 50.000 Stunden extrem langlebig und nahezu wartungsfrei.

Designvielfalt

Besonders auffallend ist die Designvielfalt der LED-Anwendungen: Im Besucherempfangsraum wird bespielsweise auf Deckenleuchten völlig verzichtet. Eine 17 m2 große Lichtwand, die aus einer nur 0,4 mm dicken, hochelastischen translucenten Folie besteht, sorgt für variable Lichtverhältnisse. Im Rahmen der Folienwand befinden sich LED-Leisten ("LI-EX-Profile"), die ihr Licht seitlich - parallel zur Wand - abstrahlen. Die Profile des Leuchtenherstellers LI-EX am oberen und unteren Folienrahmen sind mit warm- und kaltweißen Golden Dragon Plus LED, die Profile rechts und links mit farbigen Golden Dragon RGB LED bestückt. Auf diese Weise kann die Lichtwand alle Farborte dynamisch zwischen warmweiß und kaltweiß, aber auch Farben und bewegte Farbübergänge darstellen.

LED-Leisten in den Farben rot, grün und blau wurden außerdem hinter der großen Glasfläche (4 m²) der Besucher-Theke verbaut und ermöglichen eine außergewöhnliche Vielfalt von Lichtszenarien. Hinter der Theke hinterleuchten die Dioden die Monitore und sorgen mit der Raumbeleuchtung für ergonomisches und ermüdungsfreies Arbeiten. Neben der Lichtwand und der Theke setzen die LED von OSRAM Opto Semiconductors in anderen Bereichen des Gebäudes Akzente. Power TopLED in weiß wurden zum Beispiel für die Spiegel- und Deckenbeleuchtung in den Toiletten sowie für die Akzent-Beleuchtung der Türrahmen verwendet. Im Außenbereich erhellen die LED den Gehweg und den Handlauf.

Bemerkenswert bei der Gebäude-Beleuchtung: Es gibt fast keine sichtbaren Leuchten und Lichtschalter.

Die Lichtwand wird beispielsweise über ein Traxon Touchwheel gesteuert.

Artur Grösbrink, Projektleiter von OSRAM Opto Semiconductors, über das Foyer in Regensburg: "Indem wir das Gebäude rundum mit LED ausstatten, können wir beweisen, dass die LED-Technologie ihre Nische verlassen hat. Sie ist für alle Anwendungen, sei es in der professionellen Allgemeinbeleuchtung oder für die Inszenierung von Räumen und Gebäuden, hervorragend geeignet. Dekorative Effekte sind genauso möglich wie anregende Arbeits- oder stimmungsvolle Raumbeleuchtung."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.