PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 125755 (Osram Opto Semiconductors GmbH)
  • Osram Opto Semiconductors GmbH
  • Leibnizstraße 4
  • 93055 Regensburg
  • http://www.osram-os.com
  • Ansprechpartner
  • Nadine Müller
  • +49 (89) 621337-69

Klimaschutz durch innovative Technologie der neuen OSRAM Halogen Energy Saver

Weltpremiere: Die neuen OSRAM Halogen Energiesparlampen

(PresseBox) (Regensburg, ) Umweltschutz bei Produkten wie Produktion wird bei OSRAM seit jeher groß geschrieben. Dank dem Einsatz neuester Technologien erweitert OSRAM nun sein Sortiment um energiesparende Halogenlampen. Nicht nur der Gebrauch dieser Lampen mit bis zu 30% Energieeinsparung trägt zum Klimaschutz bei, schon bei der Produktion setzt OSRAM auf ein innovatives Verfahren, das nur mit umweltschonenden Materialen im Herstellungsprozess auskommt. Mit der einfachen Entsorgung der Halogen Energy Saver nach ihrer Lebensdauer schließt sich letztendlich der umweltschonende Kreislauf der neuen Halogenproduktreihe.

Die Geburtstunde der Halogen Energy Saver – ihre Produktion

Der innovativste Teil der Halogen Energy Saver, der Halogen Brenner, wird in Deutschland, im modernen Halogenlampenwerk in Eichstätt, hergestellt. Kolben und Brenner werden dann im Werk in Nove Zamky (Slowakei) zusammengesetzt. Neben der anspruchsvollen Technik des Produkts legt OSRAM größten Wert auf eine umweltschonende Produktion. So werden bei der Herstellung der Halogen Energy Saver nur umweltschonende Vormaterialien eingesetzt. Bei allen Lampen mit einem E27 bzw. E14-Sockel zum Beispiel wurde das Sockellot durch ein bleifreies und sehr hochwertiges Lot ausgetauscht.

Was steckt drin in den Halogen Energy Savern – ihre Technologien

Die Produktreihe der Halogen Energy Saver enthält sowohl Hochvoltlampen, als auch Niedervoltlampen. Sie erreichen eine Energieersparnis bis zu 30%. Dies wird durch zwei unterschiedliche technische Prinzipien erreicht.
Bei Niedervoltlampen kommt die IRC-Technologie zum Einsatz. Eine spezielle Kolbengeometrie und eine aufwendige Beschichtung des Lampenkolbens sorgen dafür, dass die Wärmestrahlung (Infrarot) reflektiert und die von der Wendel abgestrahlte Wärme zu dieser zurückkehrt. Dadurch heizt sich die Wendel zusätzlich auf. Ihr muss somit weniger elektrische Energie zugeführt werden. Diese Technologie wird aufgrund der optimalen geometrischen Bedingungen bei allen Energy Saver Niedervolt Lampen (12V) eingesetzt. Wie viel ein Verbraucher durch die IRC Technologie einspart, zeigt das IRC.Berechnungstool unter www.osram.de in der Rubrik „Tools“ auf einen Blick: http://www.osram.de/osram_de/Tools_%26_Services/Beratung_%26_Kalkulation/IRC_Energy_Saver/index.html

Halogenlampen im Hochvoltbereich hingegen werden mit der innovativen Xenon-Technologie produziert. Dadurch kommt es zu einer Reduzierung der Wärmeverluste durch das Füllgas. Mit zunehmender Größe der Gasatome sinkt die Wärmeleitfähigkeit des Füllgases. Durch eine entsprechende Wahl des Lampenfüllgases kann der Wärmeverlust der Wolframwendel über das Gas reduziert werden, wodurch weniger elektrische Energie zum Aufheizen der Wendel benötigt wird. Außerdem verlangsamt die Verwendung eines Füllgases mit möglichst schweren Atomen das Abdampfen der Wolframatome von der Wendel. Durch diesen Prozess verlängert sich die Lebensdauer der Lampen.

UV-Strahlung absorbierendes Quarzglas

Lampen im Hochvolt- aber auch im Niedrigvoltbereich sind mit einer weiteren OSRAM Erfindung, der UV-Filter-Technologie, ausgestattet. Diese absorbiert UV-Strahlen weitestgehend. Auf diese Technologie setzt OSRAM als erster Lichthersteller weltweit und verwendet bei der Produktion der Lampenkolben ein besonderes, in Berlin produziertes und mit UV absorbierenden Substanzen angereichertes Quarzglas, das die unerwünschten UV-Anteile im ausgestrahlten Licht weitestgehend zurückhält. OSRAM Halogenlampen unterschreiten dadurch die in der internationalen Lampennorm IEC festgelegten Grenzwerte für die Emission von UV-Strahlung durch Halogenlampen deutlich.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.