PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 90433 (Osram Opto Semiconductors GmbH)
  • Osram Opto Semiconductors GmbH
  • Leibnizstraße 4
  • 93055 Regensburg
  • http://www.osram-os.com
  • Ansprechpartner
  • Marion Reichl
  • +49 (941) 85016-93

Bis zu zehn Laserdiodenarrays in Pumpzeile integriert

Kundenorientierte Lösung

(PresseBox) (Regensburg, ) Laserdiodenarrays des Typs SIRILAS von OSRAM Opto Semiconductors packt RayTools zu modularen Pumpzeilen zusammen. Dabei besteht ein einzelnes Laserdiodenarray aus einem Barren mit 16 Einzelemittern. Es erreicht 30 W Leistung. Pumpzeilen mit bis zu zehn Laserdiodenarrays schaffen daher Leistungen bis 300 W. Die anwendungsfertigen Pumpzeilen zeigt OSRAM Opto Se-miconductors erstmals auf der Photonics West.

SIRILAS gehört zu einer Gruppe von Laserdiodenarrays mit spezieller Wärmesenke. Integrierte Kühlrippen, auf denen der Laserbarren mittig sitzt, sichern eine effiziente Wasserkühlung. Der einfache Verlauf der Kühlkanäle wirkt der gefürchteten Korrosion entgegen. Vor Staub schützt ein geschlossenes Gehäuse, das gleichzeitig unerwünschte Berührungen verhindert. Die integrierte Linse formt den Strahl nahezu parallel und erzielt eine typische vertikale Divergenz unter einem Grad.

Mit der Integration dieser Laserdiodenarrays in Pumpzeilen nimmt RayTools potentiellen Kunden einen Entwicklungsschritt ab. Es entsteht ein einsatzbereites Modul mit optimierter Kühlung, das sich leicht in die standardisierten mechanischen, thermischen und elektrischen Schnittstellen einer Pumpanwendung einbinden lässt. Kombiniert man mehrere Pumpzeilen, können auch leistungsstarke Festkörperlaser mit Energie versorgt werden. Diese setzt man alternativ zu CO2-Lasern in der Materialbearbeitung ein, z.B. zum Kunststoff- oder Metallschweißen. Durch die Serienschaltung von Festkörperlasern kann die Ausgangsleistung eines Lasersystems weiter er-höht werden.

Festkörperlaser, die über Pumpzeilen angeregt werden, sind wesentlich kleiner als CO2-Laser und arbeiten effizienter. SIRILAS Halbleiterlaser mit mehr als 50% Wirkungsgrad sind ideale Pumpquellen, da sich ihre Strahlung präzise auf die Absorptionslinen der Festkörperlasermaterialen abstimmen lässt. Damit reduziert sich die thermische Belastung des Festkörperlasermediums. Effizienz sowie Strahlqualität werden erhöht. Außerdem gestaltet sich die Wartung einfacher, denn bei Bedarf lässt sich jedes Laserdiodenarray einzeln austauschen.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.