PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 586472 (OSRAM GmbH)
  • OSRAM GmbH
  • Marcel-Breuer-Str. 6
  • 80807 München
  • http://www.osram.de
  • Ansprechpartner
  • Christian Bölling
  • +49 (89) 6213-2597

Osram zeigt seinen ersten LED-Scheinwerfer für Veranstaltungen

(PresseBox) (München, ) Osram präsentiert auf der Prolight + Sound, der internationalen Leitmesse für Veranstaltungstechnik vom 10. bis 13. April in Frankfurt am Main, seinen ersten LED-Scheinwerfer für die Event- und Studiobeleuchtung. Zudem werden eine neue LED-Komponente mit veränderbarer Farbtemperatur sowie neue Varianten der Lampen für kopfbewegliche Scheinwerfer vorgestellt.

Kreios SL: Im LED-Scheinwerferlicht

Der erste LED-Scheinwerfer von Osram, Kreios SL, feiert sein Debut in Frankfurt. Mit einem Lichtstrom von über 3.000 Lumen ist er der zurzeit stärkste LED-Scheinwerfer auf dem Markt und kann als Effektlicht bei Ausstellungen, Messen, Shows oder als Hintergrundbeleuchtung für Studioaufnahmen eingesetzt werden. Kreios SL ersetzt herkömmliche Halogen-Scheinwerfer-Lösungen von 100 W bis 250 W und ist für Event- und Studioexperten eine besonders wirtschaftliche Alternative: Der Scheinwerfer besitzt eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden. Ein Austausch des Leuchtmittels ist nicht notwendig. Bei vergleichbaren Halogen-Scheinwerfern muss ein Lampenwechsel nach etwa 800 Stunden vorgenommen werden. Das LED-Scheinwerferlicht kann flexibel an die jeweilige Anwendung angepasst werden: Die Breite des Lichtkegels ist je nach Anforderung von 40 bis 120 Grad größenskalierbar. Mit einem Spot-Reflektor ist auch ein spitzer Winkel von 24 Grad möglich. Auch kann das Licht von Kreios SL von fünf bis 100 Prozent stufenlos gedimmt werden. Die integrierte Kühlung läuft sehr leise und sorgt für einen geräuscharmen Betrieb.

Osram Ostar Stage LED: Einstellbares Weiß für die Bühne

Für den Einsatz in kopfbeweglichen, um alle Achsen schwenkbaren Scheinwerfern, so genannte Moving Heads, oder als Standbeleuchtung auf Messen präsentiert Osram Opto Semiconductors die neue Osram Ostar Stage LED in der Ausführung "tunable White". Sie bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Weißtöne zu erzeugen - von 2.700 Kelvin (Warmweiß) bis 10.000 Kelvin (Kaltweiß). Ermöglicht wird dies durch zwei warmweiße und zwei kaltweiße Chips, die jeweils diagonal im Gehäuse angeordnet sind. Osram Ostar Stage LED sind aufgrund ihrer Glasabdeckung deutlich flacher als bisher übliche LED-Komponenten, so dass auch Scheinwerfer äußerst kompakt gestaltet werden können. Die neue "tunable White"-LED ergänzt die farbige und reinweiße Variante der Osram Ostar Stage LED.

Sirius: Neue Wattagen für mehr Einsatzfreiheit

Ebenfalls vorgestellt werden neue Varianten der Sirius-Familie: Sirius HRI 132 W sowie die Versionen 330 W XL und 330 W X8 ergänzen das Portfolio. Die 132-Watt-Version besitzt die aktuell geringste Leistungsaufnahme innerhalb der Sirius-Familie. Mit ihr lassen sich noch kompaktere Moving Heads realisieren, da weniger Kühlung notwendig ist. Die XL-Version zeichnet sich durch einen verlängerten Bogenabstand bei der Gasentladung aus und sorgt für eine optimierte Lichtausbeute und
-verteilung. Die X8-Version besitzt die momentan höchste Farbtemperatur von 8.000 K bei den Sirius- Lampen und bringt auffallendes Effektlicht auf die Bühne. Aufgrund ihrer hohen Lichtausbeute sind Entladungslampen für Moving Heads noch immer die erste Wahl. Alle Sirius-Reflektorlampen von Osram sind ihrer Bauart nach vergleichsweise klein und ermöglichen so kompakte und leichte frei bewegliche Scheinwerfer. Dadurch können auf gegebenem Raum mehr dieser Leuchten nebeneinander angeordnet werden, sodass spektakulärere Effekte möglich werden.

Lok-it!: Fix gewechselt, hell beleuchtet

Auch die Lok-it!-Lampenfamilie wurde um eine neue Wattage ergänzt: Lok-it! HTI 1.500 W besitzt einen verlängerten Bogenabstand, mit dem größere Lichtkegel noch gleichmäßiger ausgeleuchtet werden können. Zu sehen ist die neue Lampe im Moving Head Mac AirFX am Stand von Martin Professional.

Wie alle Produkte aus dem Lampen-/Sockelsystem können Bühnentechniker auch die 1.500-Watt- Version einfach und schnell austauschen: Lampe einsetzen und drehen, dann ist sie eingerastet und präzise justiert. Lok-it! sorgt nicht nur für einen reibungslosen Austausch, sondern ist auch während des Betriebs zurückhaltend: Die so genannte eXtreme-Seal-Technologie (XS-Technologie) senkt bei den Entladungslampen die Temperaturempfindlichkeit, so dass die Kühlung reduziert werden kann. Dadurch laufen die jeweiligen Leuchten leiser.

Der Messestand von Osram während der Prolight + Sound befindet sich in Halle 9.0, Stand D10.

OSRAM GmbH

OSRAM, mit Hauptsitz in München, ist einer der beiden weltweit führenden Lichthersteller. Mit seinem Portfolio deckt das Unternehmen die gesamte Wertschöpfungskette von Komponenten - einschließlich Lampen und optischer Halbleiter wie lichtemittierender Dioden (LED) - über Vorschaltgeräte bis hin zu vollständigen Leuchten, Licht-Management-Systemen und Beleuchtungslösungen ab. OSRAM beschäftigt weltweit rund 39.000 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2012 einen Umsatz von 5,4 Milliarden Euro (jeweils zum 30. September 2012). Mehr als 70 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet OSRAM mit energieeffizienten Produkten. Im Fokus der Geschäftsaktivitäten steht seit über 100 Jahren das Thema Licht und damit Lebensqualität. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.osram.de

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.