orderbird integriert mit Wirecard mobile Kartenzahlung in Gastrokassen-App

orderbird entscheidet sich für mobile Card Reader-Lösung von Wirecard / Mit "orderbird PAY" Bezahlung per EC- und Kreditkarte über EMV-Standard mit eigenem "Dongle" möglich

Berlin, (PresseBox) - Mit der Einführung einer mobilen Card Reader-Lösung von der Münchener Wirecard AG revolutioniert die Berliner orderbird AG die Gastronomiebranche. "Durch die Kooperation mit Wirecard können wir nun unser mobiles Kassensystem für unsere Kunden erweitern und eine marktreife Zahlungslösung für mobile Endgeräte anbieten. Das Kartenlesegerät wird direkt an das iPad oder iPhone gesteckt und der Gast kann mit Karte zahlen", erklärt Jakob Schreyer von orderbird (www.orderbird.com), dem führenden Anbieter von mobilen Kassensystemen (iPad, iPhone, iPod touch) für die Gastronomie. "Wirecard war unsere erste Wahl, weil sie die innovativste Payment-Lösung bieten konnten."

Die mit orderbird umgesetzte Card Reader-Lösung von Wirecard besteht aus einem Kartenlesegerät, dem sogenannten "Dongle", der direkt im Restaurant oder Café an das Smartphone oder Tablet gesteckt werden kann und eine unkomplizierte Zahlung ermöglicht. Die Investitionskosten sind hierbei gering, da kein zusätzliches Terminalgerät angeschafft werden muss. Zudem wird die Kartenakzeptanz über die Wirecard Bank angeboten. Anne Signorino, Geschäftsführerin der Wirecard Retail Services GmbH ergänzt: "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit orderbird, einem hoch innovativen Anbieter von Kassensystemen. Mit unserem mobilen Card Reader-Programm setzen wir als Zahlungsdienstleister einmal mehr auf integrierte Lösungen."

Kunden von orderbird, die das professionelle iPad-Kassensystem bereits nutzen, erhalten den Chip-Reader als Grundausstattung künftig kostenfrei mit dazu. Während viele internationale Anbieter von mobilen Zahlungslösungen den Magnetstreifen auslesen, setzt "orderbird PAY" auf die EMV-Technologie (Auslesung des Chips) als fälschungssicherere Alternative für den Gastronomen und den Gast. Die Lösung von orderbird kann auch für jede andere Branche eingesetzt werden, denn es wird ein millionenfach bewährtes Bezahlverfahren genutzt.

Paul Krengel, Geschäftsführer des vietnamesischen Restaurants Babanbè, ist einer der ersten Kunden, der "orderbird PAY" getestet hat: "Die Erweiterung des Kassensystems erleichtert meine Organisation um ein Vielfaches. Aufgrund der geringen Transaktionskosten kann ich meinen Gästen nun überall und jederzeit die Kartenzahlung mit "orderbird PAY" ermöglichen und brauche dafür keine weitere Hardware - und das ganz ohne versteckte Kosten."

orderbird arbeitet an vielen weiteren Zusatzfunktionen, die den modernen Bedürfnissen des Gastes und des Gastronomen entsprechen. Demnächst wird es eine Smartphone-App geben, die es Gästen ermöglicht, künftig bequem von zu Haus oder aus dem Büro Essen vorzubestellen.

Über Wirecard: Die Wirecard AG zählt zu den führenden internationalen Anbietern elektronischer Zahlungs- und Risikomanagementlösungen. Weltweit unterstützt die Wirecard-Gruppe über 13.000 Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen bei der Automatisierung ihrer Zahlungsprozesse und der Minimierung von Forderungsausfällen. Die Wirecard Bank AG ist Principal Member von Visa, MasterCard sowie JCB und als Kreditkarten-Acquirer in 69 Ländern weltweit aktiv; mit mehr als 100 Transaktions- und 18 Auszahlungswährungen. Innerhalb der Wirecard-Gruppe bietet die Wirecard Bank innovative Lösungen in den Bereichen Corporate Banking, Prepaid- bzw. Co-branded-Karten- sowie Konten-Produkte; sowohl für Geschäfts- als auch für Privatkunden.

Die Wirecard AG ist an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert (TecDAX, ISIN DE0007472060, WDI).

orderbird AG

Einfach, schnell und clever - orderbird (www.orderbird.com) ist der führende Anbieter von mobilen Kassensystemen (iPad, iPhone, iPod touch) für Restaurants, Cafés und andere gastronomische Einrichtungen. Das mobile Kassensystem übernimmt alle Funktionen der klassischen Gastronomiesysteme und erleichtert die Arbeitsweise: Bestellungen werden beispielsweise drahtlos in die Küche geschickt. Die Inhalte der App können jederzeit den individuellen Wünschen und Vorstellungen der Kunden angepasst werden. Im Vergleich zu herkömmlichen Kassensystemen sind die Anschaffungskosten für orderbird bis zu 80 % geringer. In Kürze wird auch eine Kartenzahlung möglich sein und es wird eine App direkt für den Gast geben, über die bequem Essen vorab bestellt werden kann. orderbird wurde 2011 von Jakob Schreyer, Patrick Brienen und Bastian Schmidtke mit dem Ziel gegründet, eine mobile Kassenlösung anzubieten, die erschwinglich und intuitiv sein soll und sich den Bedürfnissen der modernen Gastronomie anpasst. Über 300 Betriebe arbeiten bereits mit orderbird POS. Derzeit sind 30 Mitarbeiter an den Standorten Berlin und München für das schnell wachsende Unternehmen im Einsatz.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.