Dallas Museum of Art optimiert unternehmensweite, web-bezogene Geschäftsprozesse mit Stellent Universal Content Management

(PresseBox) ( München, )
Stellent GmbH, die deutsche Niederlassung der Stellent, Inc. (Nasdaq: STEL), einem führenden Anbieter von Content Management-Lösungen, gibt bekannt, daß sich das Dallas Museum of Art für Stellent® Universal Content Management™ entschieden hat, um seine web-bezogenen Geschäftsprozesse zu optimieren. Im Dallas Museum of Art repräsentieren fünf Abteilungen Kunstwerke aus Amerika, Afrika, Europa, Asien und Ozeanien sowie zeitgenössische Kunst.

Mit ungefähr 35.000 Besuchern pro Monat auf seiner öffentlichen Website ist für das Dallas Museum of Art eine seiner wichtigsten Aufgaben, die Inhalte auf seiner Website stets aktuell zu halten. Stellent Universal Content Management ermöglicht dem Musem genau dies, da den Mitarbeitern des Museums nun Workflow- und Collaboration-Features zur Verfügung stehen, die die effiziente Erstellung, Prüfung und Freigabe der Web-Inhalte erlauben. Vor dem Einsatz von Stellent wurden Inhalte per Email in Umlauf gebracht, was oftmals dazu führte, dass der Email-Server des Museums zusammenbrach und zusätzlich gab es immer Schwierigkeiten mit der Versionskontrolle. Das Stellent-System automatisiert nun auch den Veröffentlichungsprozess und versetzt die technisch wenig versierten Mitarbeiter des Museums in die Lage, ihre Inhalte selbst zu publizieren.

“Web-bezogene Geschäftsprozesse, die in der Vergangenheit bis zu vier Wochen dauerten, können nun in wenigen Minuten oder Stunden fertig gestellt werden,” erklärt Lance Fordham, Webmaster beim Dallas Museum of Art. “Außerdem haben wir nun keine veralteten Inhalte mehr auf unserer Website und die Qualität der Inhalte konnte deutlich verbessert werden, da die Autoren ihre Informationen nun selbst auf die Website stellen.”

Durch die Implementierung von Stellent können nun ca. 250 Mitarbeiter des Museums aus verschiedenen Abteilungen ihre Web-Inhalte mittels drag-and-drop und in den gewohnten Formaten – wie z. B. Microsoft Word – über WebDAV direkt ins Stellent-System einstellen. Sobald Inhalte im System eingestellt und freigeben werden, werden sie durch Stellent Site Studio in Web-Formate umgewandelt und auf die Website publiziert.

“Die Fähigkeit von Stellent, native Dokumente bei Zugriff dynamisch in Web-Inhalte umzuwandeln, war ein entscheidender Faktor bei der Auswahl dieser Software,” sagt Homer Gutierrez, IT Direktor beim Dallas Museum of Art. “Dadurch können wir die Publikation und Pflege von Inhalten direkt in die Hände der Content-Ersteller geben — ungeachtet ihrer technischen Fähigkeiten. Inhalte sind nun viel schneller auf unserer Website und die Website insgesamt ist wesentlich aktueller.”

Das Stellent-System optimiert außerdem die Prozesse des Museums, da nun Dokumenten- Web Content-, Collaboration- und Digital Asset Management-Fähigkeiten im Rahmen einer singulären, homogenen Architektur zur Verfügung stehen. Diese einheitliche ECM-Grundlage bringt mehrere Vorteile mit sich, darunter die effizientere Pflege der Inhalte, eine hohe Akzeptanz durch die Anwender mit minimalem Trainingsaufwand, die einfache Mehrfach- und Wiederverwendung von Inhalten und nahtlose Integrationen über ein einziges API. Das Stellent-System ist ein kostengünstiges Technologie-Investment für das Museum, das eine breite Palette an leistungsfähigen Funktionalitäten bietet.

Das Museum plant, in nächster Zukunft sowohl sein CRM-System als auch das System für die Verwaltung seiner Kunstsammlungen mit der Stellent–Technologie zu integrieren, damit die Mitarbeiter Inhalte aus diesen Systemen kombinieren und Reports aus verschiedenen Datenbanken erstellen können.

Eine Case Study der Implementierung von Stellent Universal Content Management beim Dallas Museum of Art ist unter www.stellent.com/success zu finden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.