Mit BEA jährlich 2 Millonen Polizeiprozesse dienststellenübergreifend unter Kontrolle

Zentrales Verarbeitungssystem NIVADIS optimiert Arbeit der Polizei in Niedersachsen durch kürzere Bearbeitungszeiten und höhere Datenqualität

Aschheim-Dornach, (PresseBox) - Insgesamt 18.000 Polizeibeamte in ganz Niedersachsen, dem flächenmäßig zweitgrößten Land der Bundesrepublik, nutzen NIVADIS (Niedersächsisches Vorgangsbearbeitungs-, Analyse-, Dokumentations- und Informationssystem) für ihre tägliche Ermittlungs- und Vorgangsbearbeitung. Im Mittelpunkt der zentralen, plattformunabhängigen IT-Infrastuktur der Polizei Niedersachsen steht BEA WebLogic® Server. Die BEA-Technologie sorgt für die zuverlässige Bearbeitung der vollzugspolizeilichen Aufgaben und Prozesse und bildet die Basis für den landesweiten Datenzugriff.

Die Einsparungen und Optimierungen durch NIVADIS schätzt der ITProjektleiter Axel Köhler auf circa 10 bis 15 Prozent. Etwa 250 Polizeivollzugsbeamte sind durch die vollständige Automatisierung sämtlicher Datenüberführungsprozesse für sonstige Aufgaben freigesetzt worden und können nun in anderen Bereichen eingesetzt werden. Aufgrund der wesentlich besseren Analysedaten für alle Organisationsebenen werden die polizeilichen Einsätze heute besser geplant und führen so schneller zum Erfolg. „Mit diesem System haben wir unsere Ziele, schnelle Bearbeitungszeit, bessere Qualität der Daten und mehr Wissen für unsere Beamten voll erreicht“; erklärt Axel Köhler, Abteilungsleiter IT-Entwicklung und Projektleiter für NIVADIS beim Polizeiamt für Technik und Beschaffung Niedersachsen (PATB Ni) in Hannover. „Mit NIVADIS erhalten wir einen erheblichen fachlichen Mehrwert.“ Als Beispiel nennt Köhler den Bereich der Meldedienste. Wo früher dezentrale Dienste und teilweise über Fernschreiben manuelle Abfragen inklusive händischer Ablagen und Recherchen nötig waren, können Daten heute vollautomatisch und medienbruchfrei online abgerufen werden. „Unsere gesamte polizeiliche Kriminalstatistik wird heute beispielsweise vollautomatisch und papierlos erstellt“, so Köhler.

Ausgangspunkt für das neue Vorgangsbearbeitungssystem waren einerseits Anforderungen des BKAs nach einem Datenverbund sowie die in die Jahre gekommene und technisch veraltete, dezentrale Vorgängerlösung Mikado, die nur eine eingeschränkte Kommunikation der einzelnen Dienststellen erlaubte. „Die moderne polizeiliche Ermittlungsarbeit kann nur durch Bereitstellung der Daten an jedem Arbeitsplatz und der landeszentralen Speicherung aller Daten zur Vorgangsbearbeitung und -analyse bewerkstelligt werden“, erläutert Köhler.

Eine Herausforderung für die Projekteinführung war der enge Zeitplan. „Im Rückblick sind wir stolz, dass wir die Anforderungen gemeinsam mit der Fa. Steria Mummert (ehemals Mummert Consulting) In-Time und In-Budget erfüllt haben“, sagt Köhler. Nachdem NIVADIS seit Sommer 2004 im Einsatz ist, wird nun in einem unabhängigen technischen Review überprüft, wie stabil das Verfahren läuft und wie die weitere strategische Ausrichtung des System-Lifecyles zu gestalten ist. Die Analyse bewertet die NIVADIS-Architektur und die Zuverlässigkeit der BEA Plattform sehr positiv und gibt der Lösung auch für die Zukunft grünes Licht.

Das investitionssichere System führt zu wesentlich besseren, qualitativ hochwertigen Informationen. Im Einzelfall haben sich die Zeiten für kriminologische Anfragen von früher mehreren Wochen auf wenige Minuten verkürzt, erklärt Köhler. Alle weiteren Verarbeitungsprozesse laufen vollautomatisiert ab. Delikte im Bereich Rauschgift oder Fahndungsabfragen für bestimmte Personengruppen oder Zeiträumen können so direkt recherchiert werden, ein wichtiger Schritt für die effektive Verbrechensbekämpfung und -prävention.

Zunehmend werden auch weitere Funktionalitäten von NIVIDAS genutzt. Virtuelle Arbeitsgruppen, die räumlich getrennt arbeiten, kommunizieren über die IT-Lösung untereinander und haben gemeinsam Zugriff auf Dokumente. Außerdem lassen sich bei Großeinsätzen mit vielen Beteiligten, wie Massenkarambolagen, Daten schnell in parallelen Teams von verschiedenen Dienststellen aus abarbeiten. Insgesamt rund 2 Millionen Vorgänge pro Jahr wie Verkehrsunfälle, Ordnungswidrigkeiten und Sachdelikte hat die Polizei Niedersachsen mit NIVADIS schnell und effizient im Griff. Für die Zukunft ist die extrem flexible IT-Lösung in Bezug auf Aufbauund Ablauforganisation an fast jedes Szenario anpassbar.

„Auf Basis von Java-Applikationen und mit BEA WebLogic als leistungsstarke Plattform haben wir eine zentrale, herstellerunabhängige Informationsdrehscheibe geschaffen, die die Anwendungen clientunabhängig für unterschiedliche Endgeräte zur Verfügung stellt.“ Das komplett in Java programmierte System löst über 20 Einzelanwendungen ab, die bisher parallel und ressourcenaufwändig abgerufen werden mussten.

Oracle Deutschland GmbH

BEA Systems, Inc. (Nasdaq: BEAS) ist ein weltweit führender Anbieter von Infrastruktur-Software. Informationen, wie BEA Kunden dazu verhilft, ihr Geschäft zu transformieren und ein Liquid Enterprise(TM) aufzubauen, finden Sie unter http://de.bea.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Cloud Computing sorgt für rasant steigenden Datenverkehr

Im­mer mehr Un­ter­neh­men und auch Pri­va­t­an­wen­der set­zen auf Cloud-An­wen­dun­gen, das hat na­tur­ge­mäß auch Aus­wir­kun­gen auf den welt­wei­ten Da­ten­ver­kehr. Laut Cis­co Cloud In­dex er­reicht der welt­wei­te Cloud-Re­chen­zen­trums­ver­kehr im Jahr 2021 ins­ge­s­amt 19,5 Zetta­by­te (ZB).

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.