LiquidityHub realisiert mit BEA Echtzeit Handelsplattform

BEA WebLogic® Real Time 2.0 bietet direkte Konnektivität zu Liquiditätspools bei niedrigster Latenz und höchster Performance

(PresseBox) ( München-Dornach, )
Mit der Standardisierung auf BEA Technologie verbessert LiquidityHub seine Echtzeit-basierte Messaging-Lösung für den Handel mit festverzinslichen Wertpapieren. LiquiditiyHub ist ein Konsortium führender Investmentbanken im Bereich festverzinslicher Anlagen, welche die Liquidität erhöht und Marktdaten zur Unterstützung des elektronischen Handels liefert. Das Konsortium nutzt BEA WebLogic® Real Time 2.0, um eine hochverfügbare Umgebung mit niedrigster Latenzzeit bereitzustellen. Diese Latenz-sensitive Lösung gewährleistet für die Marktteilnehmer über elektronische Distributionswege eine neue, sehr umfassenden Konnektivität zu Liquiditätspools.

LiquidityHub wurde 2006 gegründet und startete im Oktober 2007. Heute gehören 16 führende Banken, die Preise und Marktdaten für festverzinsliche Anlagen bereitstellen, zu LiquidityHub. Das zugrundeliegende Modell der Multi-Distributoren bietet den teilnehmenden Händlern die direkte Anbindung an die Desktops ihrer Kunden über Bloomberg und Reuters.

"Mit BEA Systems haben wir einen führenden Technologiepartner, der über sehr viel Erfahrung und Know-how im Bereich Infrastruktursoftware verfügt", sagt Bob Macleod, CEO von LiquidityHub. "LiquidityHub versorgt den Markt für festverzinsliche Anlagen mit Handelsdaten sehr vieler Händler und Distributoren. Das erleichtert den Zugang zu Liquiditäten wesentlich. Mit BEA WebLogic Real Time und den damit möglichen Responsezeiten im Mikrosekundenbereich können wir jetzt sofort und zuverlässig aggregierte Liquiditätsdaten der teilnehmenden Banken bereitstellen."

LiquidityHub beinhaltet einen hochperformanten Messaging Hub, der über 10.000 Messages pro Sekunde abwickeln kann. Dies ist die erste Plattform dieser Art, die unabhängig von einem Distributor ist und auf standardisierten Messaging Interfaces basiert. Die Verbindung von Händlern und Distributoren ermöglicht heute Euro Interest Rate Swap (IRS) Handel über request-for-stream Sessions. US Dollar IRS und US Treasuries werden demnächst hinzugefügt. Die Plattform wurde vom Systemintegrator Detica entwickelt und implementiert.

BEA WebLogic Real Time spielt für die Performance der LiquidityHub Plattform eine zentrale Rolle. Die Lösung gewährleistet Mikrosekunden-Responsezeiten - eine zwingende Bedingung für moderne Trading Umgebungen für festverzinsliche Anlagen. BEA WebLogic Real Time wird von BEA JRockit®, der schnellsten Java Virtual Machine (JVM), unterstützt und beinhaltet eine deterministische Garbage Collection. So wird eine durchschnittliche Latenz im Mikrosekundenbereich für die Echtzeitumgebung von LiquidityHub garantiert. Das bedeutet 100-prozentige Vorhersagbarkeit mit einem gewährleisteten Maximum von höchstens 10 Millisekunden Pause für die Garbage Collection.

Darüber hinaus beinhaltet BEA WebLogic Real Time einen Latenz-Analyser, mit dem LiquidityHub Latenzquellen identifizieren und verändern kann. Da dieser Latenz-Analyser die Performance der laufenden Anwendungen nicht beeinflusst, kann er im Produktiv-Betrieb für Echtzeit-analysen geschäftskritischer Finanzlösungen eingesetzt werden. Damit wird die Produktivität der Entwickler wesentlich erhöht und die Latenz der End-zu-End Trade Messaging Lösung von LiquidityHub stark verringert. Für die Installation und Konfiguration ist keine Programmierung erforderlich, deshalb sind die Performancegewinne nahezu sofort erzielbar.

Weitere Informationen zu BEA WebLogic Real Time 2.0 finden Sie unter www.bea.com/realtime.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.