PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 33022 (Oracle Deutschland GmbH)
  • Oracle Deutschland GmbH
  • Riesstr. 25
  • 80992 München
  • http://www.oracle.com/de
  • Ansprechpartner
  • Jürgen Eikenbusch
  • +49 (0)89 - 41 95 99-43

BEA bringt Java Specification Request (JSR) 181 zum Final-Draft-Status

Leichtere Entwicklung von Web Services durch Standards

(PresseBox) (San Jose/Aschheim-Dornach, ) Der von BEA Systems vorangetriebene Java Specific Request (JSR) 181 hat den Status "Proposed Final Draft" innerhalb des Java Community Process (JCP) erreicht, einer Standardisierungsorganisation für die gemeinsame Entwicklung von Java-Spezifikationen. JSR 181 (Web Services Metadata for the Java Platform) bietet eine Syntax für Web Services, die sich einfach von Entwicklungstools managen lässt. Die Spezifikation unterstützt Softwareentwickler dabei, schnell Web Services auf Basis von Java zu erstellen und zu implementieren. Dadurch werden Unternehmensanwendungen kostengünstiger und weniger komplex. JSR 181 basiert auf einer Technologie, die zum ersten Mal mit BEA WebLogic Workshop zur Verfügung gestellt wurde, und baut auf JSR 175 (Java Language Metadata) auf. Die Spezifikation erleichtert die Definition von Java Web Services auf Quellcode-Ebene für J2EE. Vor allem ermöglicht sie einige allgemein benötigte Formen von Web Services, die die Grundlage für eine robuste, leicht zu wartende und äußerst interoperable Integration bilden. "Entwickler suchen nach unkomplizierten und standardkonformen Methoden, um die Entwicklung von Web Services auf der Java-Plattform zu beschleunigen," sagt Ed Cobb, Vice President Architecture and Standards, BEA Systems. "JSR 181, Web Service Metadata, erfüllt dieses Bedürfnis durch die Definition einfacher und doch leistungsfähiger Erweiterungen des Java-Quellcodes, wodurch die Anwendungen als Web Services zur Verfügung gestellt werden können. BEA hatte die Ehre, diese Spezifikation nun für die gesamte Java-Community fertig zu stellen." Das Engagement für JSR 181 ist die neueste in einer Reihe von Initiativen für eine größere Akzeptanz von Web Services. Das Unternehmen ist ständig darum bemüht, Standards und Technologien zu schaffen, die Kosten und Komplexität senken sowie die Produktivität von Entwicklern erhöhen. Neben Führungsaufgaben innerhalb des JCP spielt BEA auch eine aktive Rolle in anderen Standardisierungsgremien wie etwa W3C, WS-I und OASIS. Im Februar dieses Jahres wurde David Orchard, Director of Technology bei BEA, in die W3C Technical Architecture Group (TAG) gewählt.

Oracle Deutschland GmbH

BEA Systems, Inc. (Nasdaq: BEAS) ist ein weltweit führender Anbieter von Infrastruktur-Software. Informationen, wie BEA Kunden dazu verhilft, ihr Geschäft zu transformieren und ein Liquid Enterprise(TM) aufzubauen, finden Sie unter http://de.bea.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.