Rund 100 Erweiterungen in der neuen Version 4.5 der Technologieplattform OS:4.x von OPTIMAL SYSTEMS

(PresseBox) ( Berlin, )
Rund 100 Erweiterungen in der neuen Version 4.5 der Technologieplattform OS:4.x von OPTIMAL SYSTEMS

Berlin 31.03.2004
OPTIMAL SYSTEMS (OS) bringt mit 4.5 eine neue Version von OS:4.x, der integrierten Lösung für digitale Archivierung, Dokumenten- und Workflow-Management, auf den Markt. Die rund 100 Erweiterungen und Modifikation betreffen sowohl die Architektur als auch die Editoren und den Client. Das Release 4.5 lässt sich durch die Portierung auf Linux und erweiterte Schnittstellen noch besser in die bestehende IT-Infrastruktur integrieren. Mit dem neuen Workflow-Editor können Prozessmodelle einfach bearbeitet werden. Das reduziert den Zeitaufwand für die Entwicklung und Anpassung von spezifischen Anwendungen um mehr als die Hälfte. Die neuen Funktionen auf Client-Ebene erhöhen die Benutzerfreundlichkeit für den Anwender.

Die erste zentrale Neuerung des Release 4.5 ist die Portierung des OS:DRT Server auf Linux. Damit kann der Applikationsserver jetzt auch auf führenden Linux-Systemen wie SUSE LINUX und RedHat eingesetzt werden.

Ebenfalls neu ist der Java DRT Layer (JDL), dessen Funktionsbibliothek sich in beliebige Java-Applikationen wie Content-Management-Systeme, Web-Anwendungen oder Anwendungen mit grafischer Oberfläche einbinden lässt und dort die Abbildung von diversen DRT-Funktionen ermöglicht. Dokumente, die beispielsweise im Conten-Management-System pirobase von PiroNet verwaltet werden, können nicht nur aus OS:DRT recherchiert werden oder online veröffentlicht werden, sondern aus dem Content-Management-System in das Dokumenten-Management-System OS:DRT eingepflegt werden.

Erweiterte Schnittstellen für die Anbindung an bestehende Systeme

Die erweiterten Schnittstellen JDL (Java DRT Layer) und CDL (COM DRT Layer) ermöglichen jetzt einen direkten Zugriff auf die Funktionen der Technologieplattform OS:4x. Auf diese Weise kann eine hohe Integration auf Server- und Client-Ebene realisiert werden. Durch die Anbindung von Output-Management-Systemen wie OMS-Archiver von Profiforms werden Dokumente als digitaler Output in Form von PDF-Dateien an OS:DRT zur Archivierung übergeben und stehen als gut lesbare Formulare für die Recherche zur Verfügung. So können am Bildschirm exakt die gleichen Dokumente eingesehen werden, die der Kunde gedruckt vorliegen hat, ohne dass Papiere kopiert oder Aktenordner gewälzt werden müssen.

OS:WEB, die Web-basierte Retrieval-Lösung von OS:DRT, wurde komplett erneuert, und stützt sich jetzt auf die J2EE-Technologie. Sie ist damit unabhängig von Microsoft IIS. Web-Applikation können nun auf beliebig skalierbaren Web-Servern wie Apache, Tomcat und JBoss und den Plattformen Windows, Linux und Unix eingesetzt werden. Die Oberfläche des Web-Clients kann an die individuellen Anforderungen angepasst werden.

Aufwand für die Anpassung von Anwendungen verkürzt sich

Das Release 4.5 enthält jetzt sowohl im Client als auch im neuen grafischen Workflow-Editor eine vollständig integrierte Entwicklungsumgebung, mit der sich VB-Skripte direkt editieren und testen lassen. Durch die einfachere und schnellere Visualisierung und Bearbeitung von Prozessmodellen kann der Zeitaufwand für die Entwicklung und Anpassung von spezifischen Anwendungen um mehr als die Hälfte reduziert werden. Das gilt auch für die Einbindung des OS:4.x Event-Editors in den Client, die eine übersichtlichere Zuordnung zu den Objekttypen und Maskenfeldern erlaubt.

Verschiedene Neuerungen auf Client-Ebene erhöhen die Benutzerfreundlichkeit für den Anwender. Aus dem OS:4.x-Client können jetzt Dokumentenstapel gescannt und in separate Dokumente aufgeteilt werden. Darüber hinaus können nun in Abhängigkeit von den Indexdaten die Objekte unterschiedlich dargestellt werden, so dass sich bereits in den Trefferlisten übersichtlich erkennen lässt, welchen Bearbeitungsstatus einzelne Dokumente haben.

Mitarbeiter wird informiert, wenn ein Dokument verändert oder gelöscht wird

Die Abonnement-Funktion von OS:DRT sorgt dafür, dass der Anwender automatisch über Dokumentänderungen durch andere Mitarbeiter informiert wird. Dabei kann der Benutzer Objekte wie Ordner, Register und Dokumente oder aber gespeicherte Abfragen abonnieren. Zudem besteht mit 4.5 die Möglichkeit, auch Löschvorgänge von Objekten zu abonnieren: sobald ein Objekt in den Papierkorb verschoben wird, erfolgt eine Benachrichtigung über das integrierte Abonnement-Fenster oder per E-Mail.

Weitere Neuerungen umfassen die Suche in Tabellen-Controls, die Anzeige der aktuellen Indexdaten bei Objektvarianten und die Benachrichtigung bei Neuzugängen im Workflow.


Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

Architektur:

Portierung des ORT:DRT Servers auf Linux: der Applikationsserver ist auf den Linux-Systemen SUSE LINUX und RedHat lauffähig.
Java DRT Layer (JDL): seine Funktionsbibliothek lässt sich in beliebige Java-Applikationen wie Content-Management-Systeme, Web-Anwendungen oder Anwendungen mit grafischer Oberfläche einbinden.
Erweiterte Schnittstellen: durch die erweiterten Schnittstellen JDL (Java DRT Layer) und CDL (COM DRT Layer) ist ein direkter Zugriff auf die Funktionen der Technologieplattform OS:4x möglich.
OS:Web: die Web-basierte Retrievallösung von OS:DRT stützt sich auf die J2EE-Technologie und ist damit unabhängig von Microsoft IIS.

Workflow:

Grafischer Workflow-Editor: Prozessmodelle lassen sich mit dem halben Zeitaufwand erstellen, ändern und visualisieren.

Client:

Stapel-Scan: Dokumentenstapel können im Client direkt eingescannt werden.
Abonnementfunktion: der Mitarbeiter wird automatisch informiert, wenn ein Dokument verändert oder gelöscht wird.
Über die OPTIMAL SYSTEMS GmbH:

Die OPTIMAL SYSTEMS GmbH (OS) entwickelt auf der Basis allgemeiner Standards plattformunabhängig "document related technologies", also dokument-orientierte Software. Damit ist OS einer der führenden deutschen Anbieter individuell konfigurierbarer Lösungen zur digitalen Archivierung, zum Dokumenten- und Workflow-Management. Die Produkte von OS lassen sich einfach, schnell und wirtschaftlich an die spezifischen Anforderungen des Kunden anpassen. Gegenüber individuell programmierten Branchenlösungen erlaubt die hochgradig kompatible OS-Technologie eine schnelle Realisierung bei hoher Zukunfts- und Investitionssicherheit.

OPTIMAL SYSTEMS agiert vorwiegend in drei Segmenten: in der Industrie konzentriert sich OS auf mittelständische und große Unternehmen, in der öffentlichen Verwaltung überwiegend auf Kommunen, Städte und Landkreise und im klinischen Gesundheitswesen auf mittlere und große Krankenhäuser, Universitätskliniken sowie auf Reha-Einrichtungen.

OPTIMAL SYSTEMS wurde 1991 gegründet und beschäftigt knapp 100 Mitarbeiter. Zu den Kunden zählen rund 400 Unternehmen und öffentliche Einrichtungen, darunter Hoffmann-LaRoche, Mövenpick, der TÜV Süddeutschland, das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, zahlreiche Krankenhäuser, Kliniken von Landesversicherungsanstalten und Universitäten, sowie rund 100 Städte, Landratsämter und Kommunalverwaltungen in ganz Deutschland. Hauptsitz der Unternehmensgruppe ist Berlin, weitere Standorte befinden sich in Hannover, Konstanz und Hüfingen.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.optimal-systems.de


Pressekontakt:

vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Anne Wiedemann
Tel: +49 (0) 89 3 21 51-809
Fax: +49 (0) 89 3 21 51-77
E-Mail: anne.wiedemann@vibrio.de


OPTIMAL SYSTEMS GmbH
Sven Kaiser
Tel: +49 (0) 30- 8 95 70 80
Fax: +49 (0) 30 - 8 95 70 88 88
E-Mail: kaiser@optimal-systems.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.