Ophir® stellt Sensor mit sehr hoher Zerstörschwelle für industrielle Anwendungen vor

Hochleistungslaser bei kleinem Strahldurchmesser zuverlässig messen

(PresseBox) ( Darmstadt, )
MKS Instruments präsentiert einen neuen kompakten Sensor mit hoher Zerstörschwelle zur Messung von Energie und Leistung. Der Ophir® L40(500)A-LP2-DIF-35 misst Dauerstrich-Laser bis 500W und gepulste Laser bis 2kJ. Im Kurzzeitbetrieb können selbst Leistungen bis zu 4kW ohne Wasserkühlung gemessen werden. Das kompakte Design erlaubt es, den Sensor einfach zwischen den optischen Komponenten zu platzieren, um eine Strahlführung zu untersuchen. Der L40(500)A-LP2-DIF-35 Sensor kann Strahlen mit einem großen Durchmesser bis 35mm, vor allem aber geringe Strahldurchmesser bis hinunter auf 1mm bei 1kW Leistung messen. Dies bedeutet – im Vergleich zu den üblichen Empfehlungen für Strahlgrößen – einen um den Faktor 3 bis 5 kleineren Wert.

„Der Ophir L40(500)A-LP2-DIF-35 Sensor eignet sich insbesondere für Anwendungen mit eingeschränkten Platzverhältnissen, die einen kleinen Sensor erfordern oder in Umgebungen, in denen eine Wasserkühlung verboten ist. Beispiele dafür sind die Lithium-Bereiche in der Batteriefertigung, die additive Fertigung mit Pulver in der Arbeitskammer oder bei Servicetechnikern, die mit leichtem Gepäck reisen möchten“, erklärt Reuven Silverman, Geschäftsführer der Marke Ophir. „Die Kombination von LP2-Beschichtung und einem Diffusor ermöglicht mit 150kW/cm2 bei 500W die höchste Zerstörschwelle in der Industrie.“

Wie alle Ophir Sensoren verfügt der L40(500)A-LP2-DIF-35 über eine “Smart Connector” Schnittstelle, so dass der Sensor schnell und einfach mit den Ophir Anzeigegeräten Centauri, StarBright, Vega, Nova II und StarLite als auch über die USB-Schnittstellen Juno and Juno+ compact oder dem Ethernet-Adapter EA-1 mit einem Rechner direkt verbunden werden kann.

Bei der Darstellung der Messwerte kann der Anwender aus unterschiedlichen Formaten wählen und Echtzeit-Statistiken erstellen lassen. Die Anzeigegeräte bieten ein durchdachtes Logging von Leistung und Energie, Statistiken, Histogrammen sowie umfangreiche mathematische Funktionen. Sie werden automatisch konfiguriert, sobald sie mit einem Ophir Messkopf verbunden werden.

Weitere Informationen zu Ophir Messtechnik finden Sie unter www.ophiropt.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.