Berührungslose Händedesinfektion im Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup

12 sensorgesteuerte PRAESIDIO® Desinfektionsmittelspender und auffällige Grafiktafeln fördern den Infektionsschutz in westfälischer Klinik

(PresseBox) ( Issum, )
Ob Krankenhausmitarbeiter, Besucher oder Patienten: sie alle tragen potentielle Infektionserreger auf den Händen. Aus diesem Grund nimmt eine regelmäßige und sorgfältige Händedesinfektion eine Schlüsselrolle bei der Vermeidung nosokomialer Infektionen ein. Speziell in Eingangsbereichen und hochfrequentierten Fluren von Krankenhäusern besteht großes Potential, auf eine sorgfältige Händehygiene aufmerksam zu machen. Viele Einrichtungen nutzen dafür Desinfektionsmittelspender, die jedoch nicht immer einfach zu erreichen oder unauffällig platziert sind.

Berührungslose Spender und optisch ansprechende Grafiken schärfen das Bewusstsein

Das Herz-Jesu-Krankenhaus im nordrhein-westfälischen Münster-Hiltrup verfolgt zur nachhaltigen Infektionsprävention einen innovativen Ansatz und nutzt den positiven Effekt von Farben und auffallenden Hinweisgrafiken, um die Aufmerksamkeit von Krankenhauspersonal, Gästen und Patienten für eine Händedesinfektion gleichermaßen zu steigern. Hierzu stattete die Klinik kürzlich zentrale Eingangsbereiche und Stationseingänge mit insgesamt zwölf wandmontierten, berührungslosen Händedesinfektionsmittelspendern aus. Farblich gestaltete Tafeln hinter den Spendern weisen freundlich auf die Händehygiene-Gelegenheiten hin.

Darüber hinaus sind alle Fronten der PRAESIDIO® Hygienespender mit dem hauseigenen Logo versehen, was zusätzlich den Hygiene-Stellenwert der Klinik hervorhebt. Die sensorgesteuerte Funktion der Spendersysteme beugt Kreuzkontaminationen effektiv vor und fördert die Nutzungshäufigkeit.

Astrid Gödel, Hygienefachkraft am Herz-Jesu-Krankenhaus Münster-Hiltrup, zeigt sich zufrieden: „Die Desinfektionsmittelspender werden hervorragend angenommen und häufig frequentiert. Wir bekommen regelmäßig positive Rückmeldungen der Besucher und Mitarbeiter zu den Geräten. Neben dem optisch ansprechenden Design spielt die intuitive Bedienung eine wichtige Rolle für die Nutzung.“

Das Krankenhaus mit über 340-Planbetten ist ein wahrer Vorreiter in Sachen Händehygiene. So unterstützt bereits seit dem letzten Jahr das OPHARDT Hygiene Monitoring System® (OHMS) die Hygieneverantwortlichen der Klinik bei der Analyse und Verbesserung der Compliance auf der hygienesensiblen Intensivstation.

Die berührungsfrei bedienbaren PRAESIDIO® Desinfektionsmittelspender verfügen über eine patentierte Pumpentechnologie mit Sprühfunktion, die eine Aerosol-Bildung bei der Dosierung vermeidet. Durch die Kompatibilität mit handelsüblichen Euroflaschen im 1.000 ml Format erfüllen die Spender zudem die aktuellsten Empfehlungen der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention am Robert Koch-Institut (KRINKO) hinsichtlich eines herstellerunabhängigen Systems.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.