OnVista Group schließt erstes Halbjahr mit Rekord ab

Umsatz verdoppelt / Operatives Ergebnis mehr als verzehnfacht / Jahresprognose erneut angehoben

Köln, (PresseBox) - Die OnVista Group konnte das mit Abstand erfolgreichste erste Halbjahr ihres Bestehens verbuchen. Das Kölner Internetunternehmen ist nach den heute vorgelegten Zahlen in Umsatz und Ergebnis stark gewachsen und hat sämtliche Ergebniskategorien weit überproportional zum Umsatz gesteigert. „Die Zuwächse sind noch deutlich stärker ausgefallen, als wir es erwartet hatten, erklärt Michael W. Schwetje, Vorstand der OnVista AG. „Die in unserem Geschäftsmodell angelegten Skaleneffekte kommen jetzt voll zur Wirkung.“

Umsatz und Ergebnis weit über Plan gewachsen

Der Konzernumsatz lag in den ersten sechs Monaten bei € 11,30 Mio. Das entspricht einem Zuwachs von 99% gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (6 Mon./06: € 5,69 Mio.). Zum Wachstum beigetragen haben alle bestehenden Aktivitäten und erstmals auch der Ende März übernommene Online-Werbevermarkter Ad2Net, der seit dem zweiten Quartal im OnVista-Konzern konsolidiert wird. „Rein organisch konnten wir um rund 75% zulegen. „Damit sind wir auch akquisitionsbereinigt deutlich stärker als der Gesamtmarkt gewachsen“, betont Schwetje.

Aufgrund der Skaleneffekte sind die Kosten im Vergleich zu den Erlösen deutlich unterproportional gestiegen, so dass sich alle Ergebniskennzahlen im ersten Halbjahr deutlich verbessert haben. Das EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) hat sich in den ersten sechs Monaten 2007 mehr als versechsfacht (+538%) auf € 3,37 Mio. (6 Mon./06: € 0,53 Mio.). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) betrug € 2,90 Mio. (6 Mon./06: € 0,23 Mio.; +1.159%).

Vor allem aufgrund der Sonderausschüttung in Höhe von gut € 25 Mio. im Januar 2007 fällt das Finanzergebnis infolge des stark verringerten Finanzmittelbestands plangemäß wesentlich niedriger aus. Das starke operative Ergebnis konnte diesen Effekt allerdings bei weitem überkompensieren, so dass das Konzernergebnis vor Steuern um 291% auf € 3,20 Mio. anstieg (6 Mon./06: € 0,82 Mio.). Die Umsatzrendite vor Steuern kletterte auf 28% (6 Mon./06: 14%). Unter dem Strich verblieb im 1. Halbjahr 2007 ein Konzernergebnis nach Steuern von € 1,94 Mio. Das entspricht einem Plus von 210% gegenüber dem Vorjahreswert (6 Mon./06: € 0,63 Mio.). Das Ergebnis je Aktie lag bei € 0,29 (6 Mon./06: € 0,09).

Auch im zweiten Quartal 2007, isoliert betrachtet, haben sich die Ergebnisse der OnVista Group sehr positiv entwickelt. Das EBITDA belief sich auf € 1,51 Mio. (Q2/06: € 0,30 Mio.; +396%). Das EBIT stieg um 842% auf € 1,26 Mio. (Q2/06: € 0,13 Mio.). Das Konzernergebnis vor Steuern betrug € 1,40 Mio. (Q2/06: € 0,42 Mio.; +231%). Das Konzernergebnis nach Steuern erreichte € 0,86 Mio. (Q2/06: € 0,33 Mio.; +163%).

Segment Internet Businesses: Profitabilität stark erhöht

Das operative Geschäft der OnVista Group, das im Geschäftsfeld Internet Businesses (zuvor: Segment „Media“) gebündelt ist, hat sich hervorragend entwickelt: Bei einem Segmentumsatz von € 11,30 Mio. (6 Mon./06: € 5,69 Mio.; +99%) konnte das Segmentergebnis um 322% auf € 3,10 Mio. gesteigert werden (6 Mon./06: € 0,74 Mio.).

Beigetragen zu dem starken Umsatzwachstum haben alle Geschäftsbereiche und Aktivitäten. Lediglich das Anfang Juni gelaunchte Adress-Brokerage-Portal Namendo hat plangemäß noch keine nennenswerten Erlöse, aber auch nur eine sehr geringe Ergebnisbelastung erzielt. Das Gesundheitsportal Onmeda hat erstmals profitabel gearbeitet.

Portal Business: Beide Portale verteidigen Marktposition

Beide Portale haben im Berichtszeitraum ihre Seitenabrufe (PageImpressions) gesteigert und ihre Marktposition verteidigt: Das Finanzportal OnVista ist nach wie vor doppelt so groß wie die Nummer 2 im Markt, und Onmeda war kontinuierlich unter den Top-5-Gesundheitsseiten im Internet (inkl. der General-Interest-Portale wie T-Online) vertreten. Auch die AGOF internet facts bescheinigen beiden Portalen kontinuierlich steigende Reichweiten und eine äußerst attraktive Nutzerstruktur. „Der boomende Online-Werbemarkt hat unseren beiden hervorragend positionierten Portalen zu einem sehr guten ersten Halbjahr verholfen. Zu dem Erfolg beigetragen haben aber auch neue Produkte und Vermarktungsansätze, mit denen es uns gelungen ist, weitere Kundengruppen für OnVista und Onmeda zu erschließen“, kommentiert OnVista-Vorstand Schwetje die Entwicklung.

Performance Marketing: Ligatus baut Kundenbasis und Netzwerkreichweite aus

Ligatus konnte im zweiten Quartal weitere namhafte Unternehmen aus den Branchen Finanzen, Automobil, Touristik und Telekommunikation als neue Werbekunden gewinnen und den Kundenstamm ausdifferenzieren. Besonderes Augenmerk legt Ligatus auf den Ausbau seines Premium-Netzwerkes, das zum Ende des ersten Halbjahres (Juni 2007) 110 Website-Partner umfasste und rund 2,2 Mrd. Werbeeinblendungen (AdImpressions) erzielte (Juni 2006: 90 Partner, 1,3 Mrd. AdImpressions).

Ad Sales: Integration von Ad2Net nahezu abgeschlossen

Im Geschäftsbereich Ad Sales stand im zweiten Quartal die Integration von Ad2Net in die OnVista Group im Vordergrund. Das Kölner Unternehmen wurde am 22. März 2007 von der OnVista AG gekauft. Ad2Net ist einer der größten unabhängigen Online-Werbevermarkter in Deutschland.

„Seit April haben wir systematisch an der Integration gearbeitet, die alle Bereiche und Abteilungen der beiden Unternehmen umfasste“, erläutert OnVista-Vorstand Schwetje. Der Großteil der insgesamt 30 Teilprojekte ist inzwischen abgeschlossen.“ Die Ad2Net GmbH ist nun eine 100%-Tochter der OnVista AG, vergleichbar mit der Ligatus GmbH, und agiert eigenständig am Markt. Die operativen Bereiche, Vertrieb und Partner Management, sind bei Ad2Net verblieben, die übergreifenden Abteilungen, zum Beispiel Buchhaltung, Personalwesen und Marketing, sind in die bestehenden Strukturen der OnVista Group eingegliedert worden. Wie angekündigt, sind alle Arbeitsplätze erhalten geblieben. Mit dem Umzug der Kölner Kollegen in den Firmensitz der OnVista Group Ende August wird eines der letzten wichtigen Projekte planmäßig abgeschlossen sein.

Segment Corporate Services: Leichtes Plus

Das Segment Corporate Services, das im Wesentlichen aus der Holding OnVista AG besteht, nimmt fast ausschließlich mit der Börsennotierung verbundene Aufgaben wahr. Außerdem fließen ihm die Zinserträge aus dem Finanzmittelbestand zu. Das Segmentergebnis von Corporate Services stieg nach T€ 84 im ersten Halbjahr 2006 auf € 0,10 Mio. Das planmäßig niedrigere Finanzergebnis wurde durch erhöhte sonstige betriebliche Erträge aus dem Verkauf von Anteilen an der Lang & Schwarz Wertpapierhandelsbank AG ausgeglichen.

Auch nach Sonderausschüttung komfortable Liquiditätslage

Der Finanzmittelbestand der OnVista Group betrug zum 30. Juni 2007 € 9,29 Mio., nach € 41,15 Mio. zum 31. Dezember 2006. Die Abnahme um € 31,86 Mio. (-77%) resultiert aus der vorgenommenen Sonderausschüttung im Januar 2007, der Ausschüttung der Dividende für das Geschäftsjahr 2006 und dem Erwerb des Kölner Online-Werbevermarkters Ad2Net. Schwetje: „Wir verfügen damit weiterhin über eine komfortable Liquiditätslage, die uns den nötigen Finanzierungsspielraum für weiteres Wachstum lässt – sei es organisch oder durch Akquisitionen.“

Der operative Cashflow fällt zum 30. Juni 2007 aufgrund eines stichtagsbezogenen Sondereinflusses mit € -0,12 Mio. (6 Mon./06: € 0,26 Mio.) leicht negativ aus. Hintergrund ist eine Forderung gegenüber dem Finanzamt in Höhe von € 1,6 Mio., die erst im Juli ausgeglichen wurde.

Jahresprognose 2007 zum dritten Mal erhöht

„Der Geschäftsverlauf in den ersten sechs Monaten 2007 hat die ohnehin optimistischen Erwartungen klar übertroffen. Etwa zwei Drittel des prognostizierten Ergebnisses sind bereits im ersten Halbjahr erreicht worden,“ so Vorstand Michael W. Schwetje. „Auch die Aussichten sind sehr positiv. Deshalb heben wir die Prognose für das Gesamtjahr 2007 zum dritten Mal an.“ Zuletzt wurde Mitte Mai im Rahmen des 3-Monatsberichts unter Einbezug der neuerworbenen Ad2Net AG und der sich abzeichnenden generell sehr positiven Geschäftsentwicklung das Umsatzziel auf € 24,5 Mio., die EBIT-Erwartung auf € 4,5 Mio. und die EBT-Erwartung auf € 4,8 Mio. erhöht. Der Vorstand rechnet nun mit einem Jahresumsatz von mehr als € 26 Mio. (Vj.: € 14,06 Mio.; +85%). Die EBIT-Prognose wird auf mehr als € 5 Mio. angehoben (Vj.: € 1,53 Mio.; +227%). Aus dem EBIT leitet sich ein Konzernergebnis vor Steuern von mehr als € 5,4 Mio. ab (Vj.: € 2,72 Mio.; +100%).

Bis 2010 strebt die OnVista Group ein Umsatzwachstum auf € 42 bis 50 Mio. und eine EBIT-Steigerung auf € 9,2 bis 11 Mio. an.

Alle Zahlen: 6-Monats-Abschluss nach IFRS; der vollständige 6-Monatsbericht ist abrufbar unter: www.onvista-group.de > Investor Relations > Finanzpublikationen.

OnVista AG

OnVista.de ist das führende Finanzportal in Deutschland. Die Website ist die umfangreichste Finanzmarktinformationsseite im deutschen Internet. Nutzer schätzen sie als hochwertige und schnelle Informationsquelle, die Transparenz auf den Finanzmärkten schafft. Betreiber und Vermarkter des Finanzportals ist die OnVista Media GmbH, eine Gesellschaft der OnVista Group

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.