PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 120112 (OnVista AG)
  • OnVista AG
  • Wildunger Str. 6a
  • 60487 Frankfurt am Main
  • http://www.onvista-group.de
  • Ansprechpartner
  • Silja Moderer
  • +49 (2203) 9146-305

Finanzportal OnVista erzielt erneut weit über 100 Mio. Seitenabrufe

IVW-Online-Nutzungsdaten Juli 2007

(PresseBox) (Köln, ) Im Juli 2007 erzielte das Finanzportal OnVista laut IVW-Online-Nutzungsdaten 107,3 Mio. Seitenabrufe (PageImpressions) und 12,7 Mio. Besuche (Visits). Damit behauptet www.onvista.de nicht nur die Spitzenposition unter den reinen Finanzportalen, sondern ist auch unter allen IVW-gemessenen Websites (inkl. der General-Interest-Portale) das größte Wirtschafts- und Finanzangebot.

Von den insgesamt 107,3 Mio. PageImpressions bei OnVista entfallen 92,2 Mio. auf die Unterkategorie Wirtschaft & Finanzen, der Rest auf die ausschließlich mit Wirtschaftsinhalten bestückte Homepage. An zweiter Stelle im Ranking innerhalb dieser Kategorie folgt mit großem Abstand Finanztreff (44,7 Mio. Seitenabrufe). Den dritten Platz belegt T-Online mit 33,8 Mio. Seitenabrufen.

Im Vergleich zum Vormonat konnte OnVista seine Seitenabrufe in der Kategorie Wirtschaft & Finanzen erneut steigern (+8,5%). Insgesamt haben im Juli nahezu alle Angebote in der Kategorie an Seitenabrufen zugelegt. Im Vergleich zum Vorjahr (Juli 2006: 55,6 Mio. PageImpressions) konnte www.onvista.de die Seitenabrufe in der Kategorie Wirtschaft & Finanzen um 65,7% steigern.

Unter den Finanzsites der Online-Broker erzielte das Internetangebot von Cortal Consors im Juli in der Kategorie Wirtschaft & Finanzen 42,6 Mio. PageImpressions (+12,4%). Andere Direktbanken wie Comdirect oder DAB Bank melden ihre Abrufzahlen nicht an die IVW.

Über das IVW-Messverfahren
Die 1949 gegründete IVW (Informationsgemeinschaft zur Feststellung und Verbreitung von Werbeträgern e.V.) ist eine neutrale Einrichtung, die Daten zur Nutzung verschiedenster Werbeträger erhebt, unter anderem für Print-Medien, Außenwerbung, Filmtheater und das Internet. Für die quantitative Messung der Nutzung von Online-Medien ist das von der IVW entwickelte Skalierbare Zentrale Messverfahren (SZM) derzeit der anerkannte Standard im deutschen Markt. Hierbei werden die Visits und PageImpressions der einzelnen Websites mittels einer speziellen Software in Echtzeit alle zehn Minuten ausgewertet und automatisch an die IVW übermittelt. Die IVW weist die Gesamtnutzung einer Website aus, zusätzlich werden die einzelnen Unterseiten eines Angebots ihrem jeweiligen thematischen Schwerpunkt zugeordnet. Das Aufgliedern der Werbeträgerleistung großer General-Interest-Portale auf deren thematische Rubriken ermöglicht den (direkten) Vergleich mit monothematischen Websites.