ONStor bringt Global Namaspace-Lösung mit Version 3.0 der skalierbaren NAS-Lösungen PANTERA und BOBCAT auf den Europäischen Markt

Konsolidiertes virtuelles Dateimanagement senkt Kosten und verringert die Komplexität in Windows-Umgebungen und darüber hinaus

Neu-Isenburg, (PresseBox) - Experte für skalierbare NAS Cluster-Unternehmenslösungen, hilft Unternehmen mit der Global Namespace-Technologie (GNS) ihr Dateimanagement zu konsolidieren und virtualisieren, die Komplexität zu vereinfachen und die IT-Kosten zu senken. Mit EverON Version 3.0 erweitert ONStor die bewährten Funktionen seiner NAS Cluster-Systeme Pantera und Bobcat um eine Global Name Space Technologie (GNS).

Durch die Kombination einer in hohem Maße skalierbaren NAS-Cluster-Architektur mit integrierter Virtualisierung und der GNS-Technologie bietet ONStor eine durchgängige virtuelle NAS-Lösung für unternehmensweite File-Services. So können die Kosten für die Verwaltung der stetig wachsenden Datenmengen in Echtzeit stark reduziert werden. Die skalierbaren NAS-Cluster-Systeme von ONStor kommen in verschiedensten anspruchsvollen IT-Unternehmensanwendungen zum Einsatz - beispielsweise bei großangelegten Windows-Server-Konsolidierungen, Internet Content Delivery und Digital Imaging.

"Durch die Zunahme unstrukturierter Daten benötigen die meisten Unternehmen heute erweiterte Funktionen zur Dateiverwaltung, zu denen auch die Beherrschung eines Global Namespace gehört", erklärt Brad O'Neill, Senior Analyst der Taneja Group. "Aus diesem Grund profitieren alle Unternehmenskunden mit Home Directory Service oder Windows-Fileservices von der deutlich einfacheren Verwaltung sowie der Senkung der Betriebskosten, die der Einsatz eines Global Namespace integriert in einem skalierbaren NAS-Cluster von ONStor mit sich bringt. Dies wird sich als Schlüsselkomponente bei der Unterstützung von unternehmensweiten Windows-basierten Initiativen zur Datenvernetzung sowie von Projekten zur nahtlosen Datenkonsolidierung erweisen."

ONStor GNS ist ein hochverfügbarer, Cluster-Wide Namespace. GNS virtualisiert eine Vielzahl unterschiedlicher physischer Dateisysteme, die sich sowohl in virtuellen Servern von ONStor als auch in anderen Windows-Dateiservern befinden können. So steht für Endbenutzer und Anwendungen ein einheitliches logisches Dateisystem zur Verfügung. Dieses Dateisystem vereinfacht den Datenzugriff und verbessert die Verfügbarkeit von Daten und Informationen, da sich der Endbenutzer nicht mit den komplexen Vorgängen beim Hinzufügen, Verschieben und der Neuausrichtung von Datenspeichern im Unternehmen auseinandersetzen muss.

Mit ONStor GNS können Administratoren physische Dateisystemspeicher unmittelbar zwischen virtuellen Servern und NAS-Gateways in einem Cluster verschieben, wobei diese Verschiebung für Benutzer völlig transparent bleibt. Da die Mount Points bzw. Network Shares des Dateisystems sich nicht ändern, ist kein Remounting des Systems erforderlich.

ONStor GNS ermöglicht eine enorme Skalierbarkeit - bis in den Bereich von mehreren Petabytes. Die Performance der jeweiligen physikalischen Dateisysteme skaliert dabei linear. Die Erweiterung von heterogener Speichervirtualisierung und virtueller File Server-Technologie, schon seit Langem integraler Bestandteil von ONStor's Pantera und Bobcat NAS Lösungen, durch die GNS-Funktionalität, ermöglicht es Kunden ihre Dateiserverumgebungen vollständig zu virtualisieren, nachdem sie ihre Dateien und Speichersysteme in NAS-Lösungen von ONStor konsolidieren.

"Wir konzentrieren uns bei der Implementierung der GNS-Technologie von ONStor zunächst auf die Umgebung der Windows File Services. Von unseren Kunden wissen wir, dass deren Probleme bei der Dateiverwaltung, von den derzeit auf dem Markt befindlichen Lösungen nicht behoben werden", erläutert Roland Voelskow, VP Continental Europe bei ONStor. "Das Konzept von ONStor GNS ähnelt zwar dem anderer Anbieter von GNS-Lösungen, ONStor ist jedoch der einzige Anbieter von NAS-Unternehmenslösungen, der sich wirklich auf Vereinfachung konzentriert. So werden umfassende Konsolidierungen von File Servern für verschiedenste Unternehmensumgebungen, wie beispielsweise Windows Home Directories wesentlich unkomplizierter."

Der Einsatz von GNS-Lösungen von ONStor zur Konsolidierung von Windows File Server-Umgebungen bietet folgende Vorteile:

- Vereinfachte Verwaltung: Für den Zugriff auf verschiedene physische Dateisysteme benötigen Endanwender und Anwendungen keine Vielzahl an verschiedenen Share-Namen mehr, da alle Dateisysteme unter einem einzigen Share-Namen verfügbar sind. Diese Vereinfachung reduziert den administrativen Aufwand für das IT-Personal erheblich.
- Senkung der Betriebskosten: Die Vereinfachung der Datenverschiebung zwischen File-Servern in einer verteilten oder konsolidierten NAS-Infrastruktur reduziert die Verwaltungskosten auf ein Minimum und ermöglicht es der IT-Abteilung, effizient auf wechselnde Speicheranforderungen zu reagieren.
- Extreme Flexibilität: Global Namespace abstrahiert die physische Infrastruktur der File-Server, so dass Administratoren beliebige File Server-Knoten auf sichere Weise migrieren oder ersetzen können, ohne Beeinträchtigung der Anwender.
- Modulare Skalierbarkeit: Kapazität und Performance eines Dateisystems können mühelos skaliert werden. Ohne Anstrengung stellen Administratoren die benötigte File System Perfromance bereit können diese bei Bedarf ohne Aufwand anpassen, indem sie virtuelle Server transparent zwischen den File Server-Knoten in einem Cluster verschieben. Anwender sehen weiterhin ein einziges Dateisystem.
- Konsolidierter Datenschutz: Mit Hilfe von Richtlinien können IT-Administratoren verschiedene Datenschutzsysteme verwalten sowie die Replikation von Datei Systemen automatisieren und profitieren dabei von der Benutzerfreundlichkeit der GNS-Lösungen.
- Tiered Storage Pools mit einem einzigen Namespace: ONStor GNS überspannt mehrere Speicher Ebenen so daß eine völlige Transparenz für den Anwender gewährleistet ist. NAS-Lösungen von ONStor arbeiten mit einem offenen Speicher-Backend. Die Speicher Ebenen können aus Speicher-Arrays verschiedener Hersteller, Typen, Modelle und Größen mit verschiedenen RAID-Level bestehen.

ONStor GNS seit Mai 2007 bei ONStor und seinen Partnern in den Vereinigten Staaten und ab sofort in Europa verfügbar. Der Listenpreis für ONStor GNS beträgt ab 10.560 Euro pro ONStor NAS-Cluster.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

Weitere Informationen zum Thema "Software":

Industriespionage 4.0 - Sicherheit wird immer wichtiger

Die De­likt­zah­len im Be­reich der Wirt­schafts­kri­mi­na­li­tät sind in den letz­ten Jah­ren ra­pi­de an­ge­s­tie­gen, was für vie­le Un­ter­neh­men ein ernst­haf­ter Grund zur Sor­ge ist. Vor al­lem die zu­neh­men­de Di­gi­ta­li­sie­rung im Ge­schäfts­be­reich macht Kri­mi­nel­len die Be­schaf­fung von Da­ten da­bei be­son­ders leicht.

Weiterlesen

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.