PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 594555 (OMV Aktiengesellschaft)
  • OMV Aktiengesellschaft
  • Trabrennstraße 6-8
  • 1020 Wien
  • http://www.omv.com
  • Ansprechpartner
  • L cr mioara Diaconu
  • +43 (1) 40440-21600

EUR 230 Mio Investment in die Butadien Produktion

(PresseBox) (Wien, ) .
- OMV investiert rund EUR 230 Mio in den Neubau einer Butadien-Anlage für die Raffinerie Burghausen in Deutschland und in den Ausbau der bestehenden Anlage in Schwechat in Österreich
- Damit setzt OMV die Modernisierung der Standorte fort und steigert erneut die Synergien ihres Raffinerieverbunds
- Butadien als wichtiger Grundstoff für die Kunststoffindustrie mit Wachstumspotential

Im Rahmen der OMV Refining & Marketing Strategie hat das Unternehmen strategische Investitionsentscheidungen für die Butadien Produktion an den beiden Raffinerie-Standorten Burghausen (Deutschland) und Schwechat (Österreich) gefällt. Rund EUR 230 Mio kosten der Neubau einer Butadien-Anlage im petrochemischen Bereich der Raffinerie Burghausen und der Ausbau der bestehenden Anlage in Schwechat. Butadien ist ein wichtiger Grundstoff in der Kunststoffindustrie und wird hauptsächlich in der Automobilindustrie und Reifenherstellung eingesetzt. Weltweit zeichnet sich ein deutliches Wachstum für Butadien ab. Damit setzt die OMV wiederholt frühzeitig auf eine Entwicklung im Raffineriemarkt und führt die laufende Optimierung und Integration ihrer Raffineriestandorte fort.

Manfred Leitner, OMV Vorstandsdirektor Raffinerien & Marketing, betont die strategische Bedeutung der Entscheidung: "Wir investieren in die Anlagen, um die Integrationsvorteile unserer Standorte Burghausen und Schwechat in der Petrochemie auszubauen. Durch die Optimierung des Produktionsportfolios werden wir ein erhebliches zusätzliches Ertragspotential erschließen und unsere Wettbewerbsposition nachhaltig verbessern."

Aufgrund des globalen Wandels der Raffineriebranche spielen neben den klassischen Erdölprodukten wie Diesel, Heizöl oder Benzin petrochemische Erdölderivate künftig in Europa eine zunehmend wichtige Rolle. "Daher legt die OMV ihren Fokus im Bereich Raffinerien weiterhin auf die Petrochemie und investiert in die Produktion essentieller Stoffe für sich abzeichnende Wachstumsmärkte", erläutert Leitner. "OMV stellt bereits seit Jahrzehnten in Schwechat Butadien her. Mit dem geplanten Anlagenausbau und
-neubau für Butadien an unseren Standorten Schwechat und Burghausen sind wir überzeugt, weitere Synergien zwischen den beiden Raffinerien zu schaffen. Mit beiden Standorten wird OMV künftig rund sechs Prozent der gesamten Butadien-Produktion in Europa abdecken."

Inbetriebnahme der Erweiterung der Butadien-Anlage in Schwechat wird für Juni 2014 erwartet, Inbetriebnahme des Neubaus in Burghausen für das zweite Quartal 2015.

Butadien als wichtiger Grundstoff für die Kunststoffindustrie

Butadien ist ein gasförmiger, ungesättigter Kohlenwasserstoff, der im petrochemischen Teil der Raffinerie aus dem Nebenprodukt der Ethylen-Anlage C4 im sogenannten Crack-Verfahren hergestellt wird. Es stellt einen wichtigen Grundstoff für die Kunststoffindustrie dar, der nur schwer durch andere Materialien ersetzt werden kann. Anwendung findet das Gas hauptsächlich bei der Herstellung von Reifen. Hier trägt es in Kombination mit anderen Werkstoffen zu Eigenschaften wie guter Bodenhaftung bei allen Witterungsbedingungen, hoher Laufleistung, geringeren Abrollgeräuschen, weniger Gewicht und weniger Rollwiderstand bei. Gerade diese Faktoren liefern bei der Sicherheit und bei der Senkung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen von Fahrzeugen einen nennenswerten Beitrag. Darüber hinaus spielt Butadien eine wesentliche Rolle in der Kunststoffverarbeitung der Automobilindustrie und der Fabrikation hochwertiger Gummi- und Latexprodukte, beispielsweise im Medizinsektor.

OMV Aktiengesellschaft

Mit einem Konzernumsatz von EUR 42,65 Mrd und einem Mitarbeiterstand von rund 29.000 im Jahr 2012 ist die OMV Aktiengesellschaft das größte börsennotierte Industrieunternehmen Österreichs. Im Bereich Exploration und Produktion ist OMV in den zwei Kernländern Rumänien und Österreich aktiv und hält ein ausgewogenes internationales Portfolio. Die sicheren Erdöl- und Erdgasreserven von OMV betrugen per Jahresende 2012 rund 1,12 Mrd boe, die Tagesproduktion belief sich auf rund 303.000 boe in 2012. Im Bereich Gas und Power hat OMV in 2012 in etwa 437 TWh Gas verkauft. OMV betreibt in Österreich ein 2.000 km langes Gaspipelinenetz mit einer vermarkteten Kapazität von rund 103 Mrd m³ im Jahr 2012. Der Central European Gas Hub zählt mit ca. 528 TWh jährlichem Handelsvolumen zu den wichtigsten Gashubs Kontinentaleuropas. Im Bereich Raffinerien und Marketing verfügt OMV über eine jährliche Raffineriekapazität von 22 Mio t und mit Ende 2012 über rund 4.400 Tankstellen in 13 Ländern inklusive Türkei. Mit einem Anteil von 97% an Petrol Ofisi, Türkeis führendem Unternehmen im Tankstellen- und Kundengeschäft, hat OMV ihre Position weiter gestärkt.