MEMS-Thermosensor von Omron erkennt bewegungslose Präsenz

Neuer berührungsloser IR-Sensor erkennt besetzten Bereich auch bei Regungslosigkeit

Hoofddorp, Niederlande, (PresseBox) - Omron Electronic Components stellt unter der Bezeichnung D6T einen berührungslosen, MEMS-basierten thermischen Sensor vor, der die Anwesenheit von Personen innerhalb eines Überwachungsbereichs zuverlässig erkennt, ohne dass diese sich bewegen müssen. Dieser ultra-sensitive Sensor ist eine hervorragende Alternative zu pyroelektrischen Sensoren oder PIR-Meldern in der Heimautomation, Medizintechnik, sowie in Sicherheits- und Industrie-Anwendungen.

Der hoch empfindliche Omron D6T Infrarot-Temperatursensor schöpft Omrons proprietäre MEMS-Messtechnologie voll aus. Die meisten Sensoren zur Erkennung menschlicher Präsenz beruhen auf der Bewegungserkennung. Der D6T hingegen kann Anwesenheit durch die Wahrnehmung von Körperwärme erkennen - eine zuverlässigere Grundlage für das Ausschalten von Beleuchtungen, Klimaanlagen, und anderen Vorrichtungen wenn der Raum leer ist. Herkömmliche Sensoren können oftmals nicht zwischen einem leeren Überwachungsbereich und einer ruhig stehenden Person unterscheiden. Diese Eigenschaft ist von besonderer Bedeutung bei der Entwicklung von Medizintechniksystemen, um die Anwesenheit bettlägriger Patienten in einem Krankenzimmer zu erkennen.

Da der D6T Sensor die Temperatur eines Raums messen kann, eignet er sich auch zur Steuerung von Heizungswärme und Klimaanlagen für optimale Raumtemperaturen ohne Energieverschwendung. Außergewöhnliche Temperaturschwankungen können auch anderweitig genutzt werden, z.B. zur Erkennung von Bandstillstand in Produktionslinien, Hot-Spots ehe ein Feuer ausbricht oder ob ein Patient das Bett verlassen hat.

Während Standard-Thermofühler die Temperatur lediglich an einer einzigen Kontaktstelle messen, kann der D6T die Temperatur eines ganzen Bereichs berührungslos erfassen. Durch Infrarotstrahlen erzeugte Signale sind äußerst schwach. Für eine zuverlässige Erkennung entwickelte und produzierte Omron jeden Bestandteil des neuen hoch sensitiven Thermofühlers selbst - von MEMS-Sensor zu ASIC (Application-Specific Integrated Circuits) und anderen anwendungsspezifischen Teilen.

Die Technologie hinter Omrons thermischem Sensor D6T kombiniert eine MEMS-basierte Mikrospiegelstruktur für die effiziente Erkennung von Infrarotstrahlung mit einer leistungsstarken Siliziumlinse, um die IR-Strahlen auf die Thermosäulen zu richten. Proprietäre ASICs nehmen dann die notwendigen Berechnungen vor und wandeln die Sensorsignale für die digitalen I2C-Ausgänge um. Alle Komponenten wurden in-house entwickelt und werden in Omrons eigenen MEMS-Produktionsstätten hergestellt. Das Resultat ist eine hohe ±1.5°C Genauigkeit mit einer exzellenten Störfestigkeit (gemessen als rauschäquivalente Temperaturdifferenz) von 140mK.

Mit ihrer im D6T verwendeten MEMS-Technologie auf höchstem technischen Stand zielt Omron auf die Erschaffung neuer fortschrittlicher energiesparender Haushaltsgeräte sowie Heim- und Gebäude-Energiemanagementsysteme und ein breites Spektum von Anwendungen für die Fabrikautomation.

Weitere Produktdetails sind unter http://components.omron.eu/ einsehbar.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.