Om7Sense kündigt die weltweit erste professionelle Energiemanagement-Lösung für kleine und mittlere Rechenzentren auf der CeBIT 2017 an

München/Hannover, (PresseBox) - Offizieller Markteintritt des durch BMWi und EU geförderten Start-Ups mit Markteinführung seiner Om7Sense-Plattform, die kleinen und mittleren Rechenzentren erstmals die Optimierung ihrer Energieeffizienz ermöglicht: für dringend nötige Kostenreduktion und Erhöhung ihrer Wettbewerbsfähigkeit

Om7Sense (https://www.om7sense.com) kündigt heute den offiziellen Markteintritt des Unternehmens und die Markteinführung der Om7Sense-Plattform zum Energiemanagement für kleine und mittlere Rechenzentren an. Die kosteneffiziente, flexible und einfach zu benutzende Lösung wurde von Beginn an mit Fokus auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Rechenzentren hin entwickelt, deren Marktanteil mehr als 95 % beträgt. Om7Sense stellt am CeBIT-Stand E88 (E84/3) in Halle 12, der Rechenzentrumshalle „Data Center Infrastructure“ aus. Geschäftsführer und Mitgründer Kevin Read wird einen Vortrag über „Revolutionizing Data Center Efficiency“ am Mittwoch, den 22. März um 13:00 Uhr in der dcSpeaker’s Corner auf Stand E82 in Halle 12 halten (360° dcLounge).

„DCIMs, die üblicherweise nur in großen Installationen Anwendung finden, sind abschreckend teuer und bieten so überbordend viele Funktionen, die kleine und mittlere Rechenzentren schlicht und ergreifend nicht brauchen“, erläutert John Read, Geschäftsführer und Mitgründer von Om7Sense. „Mit ihren speziellen Anforderungen im Blick, haben wir eine professionelle Energiemanagement-Plattform entwickelt, die sehr einfach zu bedienen, skalierbar und flexibel ist und dabei zu einem enorm wettbewerbsfähigen Preis verfügbar sein wird“, fügt er hinzu.

Die Om7Sense-Plattform ist ein Hersteller- und Protokoll-übergreifendes System, das eine große Bandbreite an Geräten in Rechenzentren und anderen industriellen Einsatz-Szenarien unterstützt, von PDUs (intelligenten Stromleisten) über Klimaanlagen bis hin zu Brandmeldeanlagen. Om7Sense bietet eine umfangreiche Lösung für die Sammlung, Kontrolle und das Management von Rechenzentrums-Equipment, z.B. PDUs von Raritan (Legrand), GUDE, Schleifenbauer, PDU eXpert, APC (Schneider), OEC (AP); ebenso wie Sensorboxen von HW group und Klimaanlagen von BM Green Cooling.

Nach einer einfachen Plug-and-Play-Installation erkennt und installiert die Om7Sense-Plattform alle angeschlossenen PDUs und weitere Geräte vollautomatisch. Deren Daten werden zusammengefasst, in Echtzeit aktualisiert, über den Zeitverlauf hinweg archiviert und können für weitere Analysen exportiert werden. State-of-the-art Visualisierungs-Technologie bietet einen umfassenden und mächtigen visuellen Überblick über alle Gerätewerte (z.B. Strom, Temperatur), sowohl aktuell, als auch historisch.

Die Om7Sense-Plattform bietet Energiemanagement und Wartung aus der Ferne: von jedem Laptop, Smartphone oder Tablet aus, zu jeder Zeit und an jedem Ort, was den Bedarf an Vor-Ort-Technikern deutlich reduziert. Sobald der Administrator diese Funktion aktiviert, können Geräte ein- und ausgeschalten werden und neue Funktionen können aus der Ferne eingesetzt werden.

Obwohl der Druck in der Rechenzentrums-Branche enorm hoch ist, weist sie ebenso enorme Ineffizienzen auf: Jüngst skizzierte eine Studie der Kalifornischen Stanford University, zusammen mit dem renommierten Uptime Institute, das Ausmaß einer globalen „Zombie-Server“-Epidemie nach: 30 % aller Server in Rechenzentren laufen ohne jede Last. Hinzu kommen Regulierungen auf Europäischer Ebene, die Mitgliedsstaaten zwingen, ihre Energieeffizienz bis zum Jahr 2020 um 20 % zu erhöhen. Infolgedessen haben die einzelnen EU-Mitgliedsstaaten zahlreiche Anstrengungen unternommen, um Förderungen anzubieten und andere Initiativen für die Privatwirtschaft, wie auch die öffentliche Hand auf dem Weg zu bringen, um den Energieverbrauch mittels Effizienz-Steigerungen senken zu können. Der Einsatz eines Energiemanagement-Systems ist eine Grundvoraussetzung, um diese Ziele erreichen zu können und meist auch, um Förderungen erhalten zu können.

Om7Sense GmbH

Om7Sense stellt die erste professionelle Energiemanagement-Lösung, die speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittlerer Rechenzentren hin entwickelt wurde vor, deren Marktanteil 95 - 99 % beträgt. Die Om7Sense-Plattform wurde in erster Linie auf Flexibilität, Benutzerfreundlichkeit und Skalierbarkeit hin entwickelt. Gleichzeitig bietet sie eine überaus mächtige Funktionsvielfalt, welche bisher ausschließlich wenigen sehr großen Rechenzentren zur Verfügung stand. Die Lösung arbeitet Hersteller- und Protokoll-übergreifend und erlaubt dadurch die Kontrolle von Energie- und Umweltdaten einer breiten Palette von Rechenzentrums-Equipment, wie z.B. PDUs (intelligenter Stromleisten), Sensoren, Brandmeldeanlagen und Klimaanlagen. Die Sammlung, Analyse und state-of-the-art Visualisierung aller Energie- und Umweltdaten der genannten Geräte ermöglicht eine umfassende Optimierung der Energieeffizienz, und somit Kostenreduktion und Nachhaltigkeit: entscheidende Wettbewerbsvorteile, gerade für kleine und mittlere Rechenzentren.

Om7Sense wurde 2016 gegründet und erhält Gründerförderung im EXIST-Programm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) und der Europäischen Union (ESF). Unternehmenssitz ist Haag i. OB bei München.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.