Desguaces Autoeco: Altfahrzeuge hoch gestapelt

Kragarmregale für Pkw-Verwerter

(PresseBox) ( Kerpen (bei Köln), )
Der spanische Autoverwerter Desguaces Autoeco lagert die Altfahrzeuge nicht mehr auf dem Boden, sondern auf Kragarmregalen von OHRA. Damit konnte das Unternehmen mit Sitz in Lugo sowohl seine Lagerkapazitäten vervielfachen, als auch die Mitarbeiter entlasten. Dank der hohen Tragfähigkeit der Regale werden heute die Fahrzeuge, von denen jedes bis zu 2 Tonnen wiegen darf, auf fünf Ebenen gelagert. Speziell ausgelegte Regale ermöglichen sogar die Lagerung von Vans. 

Durch den Einsatz der Kragarmregale kann Desguaces Autoeco jetzt mehr Fahrzeuge auf dem vorhandenen Gelände lagern. Dabei erlaubt das Regalsystem den flexiblen Zugriff auf jedes Fahrzeug, gleich auf welcher Ebene es untergebracht ist. So müssen die Karosserien nicht umgelagert werden, um an ein gewünschtes Fahrzeug zu gelangen. Das führt zu einer deutlichen Zeitersparnis für die Mitarbeiter und erhöht die Arbeitssicherheit erheblich.

Desguace Autoeco entschied sich für die Regale von OHRA, dem europäischen Marktführer für Kragarmregale, aufgrund der hohen Stabilität und Tragfähigkeit. Denn alle tragenden Elemente der OHRA-Regale sind aus vollwandigem, warmgewalztem Stahl gefertigt. Das ermöglicht die Lagerung auch schwerer Lasten in relativ hohen Regalen: Bei Desguace Autoeco sind die Regalständer 7.210 Millimeter hoch. Das bietet Platz für fünf Lagerebenen (auf der untersten Ebene liegen die Fahrzeuge direkt auf den Regalfüßen auf). Dabei bieten die vollwandigen Stahlprofile - im Gegensatz zu aus Blechprofilen gefertigten Regale - Schutz vor Einknicken bei Remplern.

Für die Lagerung von Vans hat Desguace Auteco zudem spezielle Kragarmregale installiert: Sie bieten (inklusive Fuß) zwei Lagerebenen, wobei die oberste Ebene auf einer Höhe von 2.300 Millimetern angebracht ist. So lassen sich auch höhere Fahrzeuge problemlos unterbringen. Die einseitig angebrachten Kragarme tragen dabei jeweils bis zu 1.200 Kilogramm, das heißt die hier gelagerten Altfahrzeuge dürfen bis zu 2,4 Tonnen wiegen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.