Big Lift für Radioteleskop von MT Mechatronics

(PresseBox) ( Chiang Mai/Mainz, )
Der Mainzer Spezialist für Antennen- und Teleskopanlagen, MT Mechatronics GmbH (MTM), eine Tochtergesellschaft des Raumfahrtkonzerns OHB SE, hat heute im thailändischen Chiang Mai mit dem Big Lift einen weiteren Meilenstein zur Fertigstellung des 40-Meter-Radioteleskops für das nationale National Astronomical Research Institute of Thailand (NARIT) gesetzt. Bei dem Big Lift wurde der 250 Tonnen schwere Reflektor auf die Stahlunterkonstruktion gehoben.

Der Mainzer Spezialist für Antennen- und Teleskopanlagen, MT Mechatronics GmbH (MTM), eine Tochtergesellschaft des Raumfahrtkonzerns OHB SE, hat heute im thailändischen Chiang Mai mit dem Big Lift, einen weiteren Meilenstein zur Fertigstellung des 40-Meter-Radioteleskops für das nationale National Astronomical Research Institute of Thailand (NARIT) gesetzt. Bei dem Big Lift wurde der 250 Tonnen schwere Reflektor auf die Stahlunterkonstruktion gehoben. Das Radioteleskop ist ein so genanntes Turning-Head-Modell und mit einem drehbaren Reflektor versehen. Es arbeitet im Frequenzbereich 5 bis 100 Gigahertz (GHz). Die Fertigstellung des Teleskops und die Übergabe an das NARIT sind für Ende Juni 2020 geplant.

Im Norden Thailands, rund eine Stunde Autofahrt von der Stadt Chiang Mai entfernt, mitten im Wald, thront das rund 45 Meter hohe Radioteleskop, mit dem der Mainzer Teleskopbauer MTM einen entscheidenden Schritt in die Erschließung eines neuen Absatzgebietes geht. „Wir wissen, dass der thailändische Markt künftig weitere Projekte im Bereich Antennen- und Teleskopbau bereit hält und hoffen, Folgeaufträge zu erhalten. Unsere Expertise konnten wir mit dem Bau des Turning-Head-Modell eindrücklich unter Beweis stellen“, sagt MTM-Projektleiter Steffen Hartmann.

Designt in Mainz

MTM ist für das komplette Design des Radioteleskops verantwortlich, inklusive Motoren, Steuerungstechnik und Antrieb. Ferner lieferte das Mainzer Unternehmen in Zusammenarbeit mit einem thailändischen Stahlbauunternehmen die 450 Tonnen schwere Stahlkonstruktion. In der Zeit bis zur Inbetriebnahme des Teleskops Ende Juni werden Ingenieure vor Ort diverse Funktionstests durchführen. Das Auftragsvolumen beträgt insgesamt 12 Millionen Euro.
Das Radioteleskop wird neben dem ebenfalls von MTM gelieferten 40-Meter-Teleskop des Instituto Geográfico Nacional in Spanien zu den größten und leistungsfähigsten seiner Art zählen. Mit der Realisierung des Auftrages positioniert sich MTM im internationalen Wettbewerb und bestätigt erneut seine Stellung als Marktführer im Großantennen- und Teleskopbau.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.