PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 303838 (OFFIS - Institut für Informatik)
  • OFFIS - Institut für Informatik
  • Escherweg 2
  • 26121 Oldenburg
  • http://www.offis.de
  • Ansprechpartner
  • Britta Müller
  • +49 (441) 9722-182

Auftaktveranstaltung "ikn2020" - Die Niedersächsische IuK-Initiative

(PresseBox) (Oldenburg, ) Die Kräfte der Informations- und Kommunikationswirtschaft (IuK) in Niedersachsen bündeln und das Land als starken IuK-Standort positionieren - diese Ziele verfolgt die landesweite IuK-Inititative "ikn2020 - Das digitale Niedersachsen".

In der vom Land Niedersachsen geförderten Initiative ikn2020 kooperieren die acht niedersächsischen Regionen Braunschweig, Emsland, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück, um gemeinsam Wachstumspotentiale zu erschließen und die Innovationsfähigkeit des Standortes Niedersachsen zu fördern. Die ikn2020 versteht sich als landesweite Kooperationsplattform für die IuK-Wirtschaft und -Wissenschaft.

Ziel der ikn2020 ist es, IuK-Unternehmen aus allen niedersächsischen Regionen miteinander zu vernetzen und die Chancen der regionalen IuK-Wirtschaft auf niedersächsischer, nationaler und europäischer Ebene zu verbessern. Die Niedersachsen-Initiative will die regionalen Kräfte in Niedersachsen bündeln und das Land dauerhaft als starken IuK-Standort positionieren. Aktuelle Leitthemen der Informations- und Kommunikationswirtschaft werden von der Initiative aufgegriffen und durch landesweite Fachgruppen mit den Anwenderbranchen gezielt verknüpft.

Die große Auftaktveranstaltung der Initiative findet am 17. November 2009 statt und stellt ein echtes Novum dar: Sie wird zeitgleich in den acht niedersächsischen Partnerregionen der ikn2020 jeweils von 15.30 - 18.00 Uhr stattfinden. Eingeladen sich auf der Auftaktveranstaltung über die Initiative zu informieren sind selbstverständlich alle IuK-Dienstleister des Landes, sowie alle anderen Interessierten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik:

- Braunschweig Arbeitgeberverband Region Braunschweig e.V., Wilhelmitorwall 32
- Lingen (Emsland): IT-Zentrum Lingen, Halle 51, Kaiserstraße 10B
- Göttingen Lokhalle Göttingen, Bahnhofsallee 1b
- Hannover: Leineschloss, Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1
- Hildesheim: Stiftung Universität Hildesheim Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik, Samelsonplatz 1
- Lüneburg: Panasonic Electronic Devices Europe, Zeppelinstraße 19
- Oldenburg: OFFIS - Institut für Informatik, Escherweg 2
- Osnabrück: Museum Industriekultur, Fürstenauer Weg 171

Die niedersächsische Landesregierung begrüßt die ikn2020 und diese höchst innovative Veranstaltung: Ministerpräsident Christian Wulff wird daher per Video-Stream die Auftaktveranstaltung der ikn2020 synchron in allen Regionen eröffnen.

Die Teilnahme ist kostenlos, es wird jedoch um Anmeldung über die Webseite gebeten. Mehr zur Initiative erfahren Sie auch auf den Webseiten unter: www.ikn2020.de.

Über die Initiative ikn2020

In der durch das Niedersächsische Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr aus Mitteln des "Europäischen Fonds für regionale Entwicklung" geförderten Initiative ikn2020 kooperieren die acht niedersächsischen Regionen Braunschweig, Emsland, Göttingen, Hannover, Hildesheim, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück, um gemeinsam Wachstumspotentiale zu erschließen und die Innovationsfähigkeit des Standortes Niedersachsen zu fördern.

Die Koordination der ikn2020 erfolgt durch das Steuerungsgremium, bestehend aus den Vertretern der acht unten aufgeführten kooperierenden Regionen. Dieses Gremium ist das Entscheidungsgremium der ikn2020 - es koordiniert die teilregionalen und landesweiten Aktivitäten.

Es existieren drei Geschäftsstellen in:
- Hannover
- Oldenburg und
- Osnabrück,

die zentrale Maßnahmen initiieren und die regionalen Aktivitäten des landesweiten Netzwerks koordinieren und bündeln. Neben diesen Geschäftsstellen verfügt die ikn2020 über 5 weitere Regionalzentren in:
- Braunschweig/Südostniedersachsen
- Emsland/Lingen (Ems)
- Göttingen
- Hildesheim
- Lüneburg

In diesen Zentren sind Clustermanager aktiv, die wichtige regionale Ansätze niedersachsenweit vertreten und zur Koordination der regionalen IuK-Aktivitäten beitragen.

Der Verein Technologie-Centren Niedersachsen e.V. (VTN e.V.) fungiert als administrativer Projektträger der ikn2020. Der VTN e.V. ist ein Zusammenschluss niedersächsischer Technologie-Centren zu einer übergeordneten wirtschaftsfördernden Institution.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.