ePD auf dem Vormarsch - Nanogate SE kooperiert mit Oerlikon Balzers

(PresseBox) ( Balzers, Liechtenstein, )
Nach der letztjährigen Inbetriebnahme der ersten INUBIA I6 Beschichtungsanlage von Oerlikon Balzers bei der Nanogate SE haben beide Unternehmen vereinbart, eine Kooperationsvereinbarung einzugehen, um gemeinsam die ePD-Technologie von Oerlikon Balzers weiter zu etablieren und neue Anwendungen zu entwickeln. Als weltweit erster Kunde wird Nanogate SE nun die Metallisierung von Kunststoffteilen mit der umweltfreundlichen und hoch innovativen ePD-Beschichtung für die Technologieplattform N-Metals Design industriell anbieten.

Hochwertige Bauteile mit metallisch glänzenden Oberflächen, etwa bei automobilen Interior- oder Exterior-Anwendungen oder in der Unterhaltungselektronik, liegen stark im Trend und steigern Funktio-nalität und Wert der Endprodukte. Die von Oerlikon Balzers entwickelte ePD-Technologie ist ein zukunftsweisendes Beschichtungsverfahren für alle Bereiche, in denen hochwertige Metalloberflächen auf Kunststoffteilen benötigt werden, und ist darüber hinaus eine umweltfreundliche Alternative zu den Chrom-(VI)-haltigen galvanischen Verfahren.

Nach der strategischen Investition in den Kauf der INUBIA-Beschichtungsanlage von Oerlikon Balzers betreibt die Nanogate SE an ihrer Produktionsstätte in Neunkirchen nun eine Kundenanlage und be-reitet den Serienanlauf vor.

Die ePD-Technologie kann - anders als die herkömmlichen Herstellungsprozesse – Kunststoffteilen nicht nur metallischen Hochglanz und Mattoptik mit attraktiven Farbvarianten verleihen, sondern auch funktionale Eigenschaften, wie zum Beispiel Licht- oder Radardurchlässigkeit. So werden die höchsten Ansprüche der Industrie und Endkonsumenten an Funktion und Design in vielen Bereichen übertroffen. Bei der ePD-Beschichtung wird hierfür eine Kombination aus metallischer PVD-Dünnschicht- und UV-Lacktechnologie eingesetzt. Die hochautomatisierte INUBIA I ermöglicht die Industrialisierung der ePD-Beschichtung, und erlaubt somit kürzeste Produktions-Zykluszeiten und somit sehr wirtschaftliche Produktionsbedingungen.

Die Kooperation zwischen Oerlikon Balzers und der Nanogate SE soll beiden Unternehmen neue Anwendungsgebiete erschliessen und die gemeinsame Entwicklung und Industrialisierung weiterer innovativer Schichtlösungen auf der INUBIA I6 Beschichtungsanlage in Neunkirchen zum Ziel haben. Unter Nutzung des Know-hows beider Unternehmen sollen ausserdem Kundenprojekte gemeinsam abgewickelt und die weiteren Serienanläufe vorbereitet werden.

Mehr Informationen zur ePD-Technologie von Oerlikon Balzers unter www.oerlikon.com/balzers/epd.

Über Nanogate SE:

Nanogate (ISIN DE000A0JKHC9) ist ein weltweit führender Spezialist für designorientierte Hightech-Oberflächen und -Komponenten in höchster optischer Qualität. Die Unternehmensgruppe beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter. Nanogate entwickelt und produziert designorientierte Oberflächen und Komponenten und stattet diese mit zusätzlichen Eigenschaften (z.B. antihaftend, kratzfest, korrosionsschützend) aus.

Der Konzern verfügt über erstklassige Referenzen (beispielsweise Airbus, Audi, August Brötje, BMW, BSH Hausgeräte, Daimler, FILA, Ford, Fresenius, GM, Jaguar, Junghans, Porsche, Volkswagen). Mehrere hundert Kunden-Projekte wurden bislang in der Serienproduktion erfolgreich umgesetzt. Die Nanogate-Gruppe ist auf beiden Seiten des Atlantiks mit eigenen Produktionsstätten vertreten.

Getreu dem Claim „A world of new surfaces“ erschliesst Nanogate als langjähriger Innovationspartner für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen die vielfältigen Möglichkeiten, die sich auf Basis neuer Materialien ergeben. Ziel ist es, mit multifunktionalen Oberflächen, beispielsweise aus Kunststoff oder Metall, und innovativen Kunststoff-Komponenten die Produkte und Prozesse der Kunden zu verbessern sowie Umweltvorteile zu erzielen. Der Konzern konzentriert sich auf attraktive Branchen wie Automobil/Transport, Maschinen-/Anlagenbau, Gebäude/Interieur und Sport/Freizeit. Als Systemhaus bietet Nanogate die gesamte Wertschöpfungskette: die Werkstoffentwicklung für Oberflächensysteme, die Serienbeschichtung unterschiedlicher Substrate sowie die Produktion und Veredelung vollständiger Kunststoffkomponenten. Werttreiber sind in erster Linie die internationale Markterschließung, die Entwicklung neuer Anwendungen für die strategischen Wachstumsfelder Ad-vanced Polymers (innovative Kunststoffe) und Advanced Metals (innovative Metallveredelungen) sowie externes Wachstum.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.