PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 683869 (OE-A (Organic and Printed Electronics Association))
  • OE-A (Organic and Printed Electronics Association)
  • Lyoner Straße 18
  • 60528 Frankfurt
  • http://www.oe-a.org
  • Ansprechpartner
  • Sonja Kuhl
  • +49 (69) 6603-1896

OE-A gibt Gewinner des Demonstrator-Wettbewerbs und des LOPEC Start-up Forums bekannt

(PresseBox) (Frankfurt am Main, ) Innovative Konzepte und Ideen im Zusammenhang mit organischer und gedruckter Elektronik sucht die OE-A mit ihrem Demonstrator-Wettbewerb. Auf der LOPEC gab sie die Gewinner in vier Kategorien bekannt. Außerdem vergab die OE-A zwei Preise an Teilnehmer des Start-up Forums.

Es war ein äußerst knappes Ergebnis. Nur wenige Punkte trennten die Gewinner des vierten Demonstrator-Wettbewerbs der OE-A (Organic and Printed Electronics Association) von den Folgeplätzen. Die "Kreativität und Professionalität" der Demonstratoren sorgten für den knappen Ausgang, wie die siebenköpfige internationale Jury während der LOPEC, der Leitmesse und Konferenz für organische und gedruckte Elektronik, urteilte.

Mit den Demonstrator-Awards zeichnet die OE-A, eine Arbeitsgemeinschaft im VDMA, innovative Konzepte aus, die die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der organischen und gedruckten Elektronik verdeutlichen. Auch der Anwenderindustrie soll der Wettbewerb neue Perspektiven aufzeigen. "Dieses Jahr hatten wir hochinteressante und professionelle Beiträge aus den Bereichen Consumer Electronics, Beleuchtung, Funktionsoberflächen sowie Identifikation dabei", berichtet Dr. Stephan Kirchmeyer, Vorstandsvorsitzender der OE-A und Mitarbeiter bei der Heraeus Precious Metals GmbH & Co. KG. "Im Vergleich zu den Vorjahren haben die Ergebnisse der Projekte nochmals deutlich an Professionalität zugenommen", sagt er. Das spiegele auch die Reife der jungen Industrie wider. Mit der neuen Kategorie "Prototypes and New Products" will die OE-A den Markteintritt der organischen und gedruckten Elektronik unterstützen.

17 Demonstratoren und acht Design-Konzepte hat die Jury bewertet. Es wurden Preise in vier Kategorien vergeben und während des LOPEC Dinners verliehen:

Best Prototype / New Product:
Multitouch Sensor for Smart Phones
- PolyIC

Best Freestyle Demonstrator:
Flexible Timer for Rough Environments
- University of Applied Sciences Munich & California Polytechnic State University

Best Publicly Funded Project Demonstrator:
Fully Printed Batteries
- BatMat Konsortium, gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung
(Felix Schoeller, Schreiner Group, Chemnitz University of Technology, Elantas, Hochschule der Medien Stuttgart & Varta Microbattery)

Best Design Concept:
Organic and Printed Electronics in Packaging
- Fachhochschule Köln

Der neue Demonstrator-Wettbewerb der OE-A wird noch in diesem Monat gestartet. Bis zur nächsten LOPEC, wo wieder die Preise verliehen werden, sind schließlich nur neun Monate Zeit. Sie findet im kommenden Jahr vom 3. bis 5. März in der Messe München statt.

OE-A vergibt zwei LOPEC Start-up Forum Awards 2014

Junge Firmen und Start-ups unterstützt die OE-A im Rahmen der LOPEC Business Conference. Viele innovative Firmen, die derzeit auf der Suche nach Fördermitteln sind, damit sie ihre Produkte und Ideen umsetzen können und damit sie die Entwicklung der Technologie und ihrer Vermarktungspläne fortsetzen können, haben sich im Rahmen des Start-up Forums präsentiert. "In den zahlreichen Präsentationen ist der Fortschritt der gedruckten Elektronik wieder ganz klar geworden", berichtet Dr. Peter Fischer, LOPEC Business Conference Chair, OE-A-Vorstandsmitglied und Chief Product Officer bei Thinfilm. Eine Jury bestehend aus führenden Industrievertretern hat die Gewinner ermittelt.

Hier wurden zwei Preise vergeben:

Most Impactful Technology:
Prof. Dr. Masayuki Kanehara, Colloidal Inc. Co., Ltd., CEO (Japan)

Best Business Case:
Dr. Damoder Reddy, Argil, Inc., Founder & CEO (USA)

Wegen des guten Anklangs und des großen Interesses insbesondere von Endanwendern an Demonstratoren und Vorträgen, wird die OE-A auch auf der nächsten LOPEC vom 3. bis 5. März 2015 wieder Preise in den verschiedenen Kategorien vergeben.

OE-A (Organic and Printed Electronics Association)

Die OE-A (Organic and Printed Electronics Association) ist der führende internationale Industrieverband für organische und gedruckte Elektronik. Sie repräsentiert die gesamte Wertschöpfungskette dieser jungen Industrie. Mitglieder sind international führende Firmen und Einrichtungen von Forschungs- und Entwicklungs-Instituten, Komponenten- und Materialherstellern über Produzenten bis hin zu Endanwendern. Mehr als 220 Firmen aus Europa, Nord-Amerika, Asien und Australien arbeiten in der OE-A zusammen, um den Aufbau einer wettbewerbsfähigen Infrastruktur für die Produktion von organischer Elektronik zu fördern. Die Vision der OE-A ist es, eine Brücke zwischen Wissenschaft, Technologie und Anwendung zu bauen.

Die OE-A wurde 2004 als Arbeitsgruppe im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) gegründet. Der VDMA ist mit mehr als 3100 Firmenmitgliedern aus der Investitionsgüterindustrie der größte Branchenverband Europas.

Die OE-A veranstaltet gemeinsam mit der Messe München International die LOPEC, die führende internationale Messe, Ausstellung und Konferenz für gedruckte Elektronik. Sie richtet sich an Anwender, Ingenieure, Wissenschaftler, Hersteller und Investoren. Die LOPEC 2015 findet vom 3. bis 5. März 2015 in der Messe München statt.

www.oe-a.org, www.lopec.com

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.