Wenn der Industriestandard nicht ausreicht

ODU die richtige Wahl bei "Highspeed" Datenkommunikation

(PresseBox) ( Mühldorf, )
Die Herausforderungen an die Datentechnik bei den Industrieanwendungen steigen ständig. Waren 100Mbit vor kurzem noch ein ausreichender Standard, so bewegen sich die Datenprotokolle heute in Richtung 10Gbit/s. Die Verfügbarkeit von mehr Daten innerhalb kürzester Zeit ist das Ziel der Zukunft. Heute gibt es viele eingeführte Stecksysteme (z.B. USB, RJ45, M12) die diesen Anforderungen gerecht werden. Sobald sich die Anforderungen an die Verbindungssysteme neben den Datenraten auch auf mechanische Eigenschaften wie z.B. Baugröße, Robustheit, Steckzyklen erweitern, reichen die bekannten Steckverbindungssysteme nicht aus. "Können Sie sich vorstellen einen RJ45 Steckverbinder bei einem Hand-Held Computer zu verwenden der in rauen Umgebungsbedingungen mehrmals täglich gesteckt wird?" "Wohl kaum, Dichtigkeit und Steckzyklenanforderungen können damit nicht erfüllt werden." (fragt Günter Rohr/Geschäftsleitung Portfoliomanagement) Als Lösung werden die heutigen Standardsteckverbinder oft in größere Steckergehäuse integriert. Problem hierbei, die Baugröße verdoppelt oder verdreifacht sich nicht selten. ODU Steckverbindungssysteme entwickelt und baut exakt für diese Anwendungen die richtigen Steckverbinder ohne dabei die Standards beim Datentransfer zu unterschreiten.

Kleine, robuste Rundsteckverbinder wie ODU MINI-SNAP oder ODU AMC bieten auf kleinsten Bauraum die Performance für den Datentransfer plus die mechanischen Vorteilen von Push-Pull Steckverbinder:

- Hohe Steckzyklen bis 5000,
- Dichtigkeit bis IP68,
- Robustheit durch Metallgehäuse,
- einfaches Handling durch die bewährte Push-Pull Verriegelung
- kleinste Baugrößen

Unterschiedliche Ausführungen sind verfügbar und geprüft bis zu 10Gbit/s.

ODU-MAC bietet die Möglichkeit verschiedene Schnittstellen in einen modulares System zusammen zufassen. Sehr oft werden mehrere Steckverbinder benötigt um Daten, Signale und Power anzuschließen. Mit unserem modularen Stecksystem ODU-MAC können diese Schnittstellen in einen Steckverbinder zusammengefasst werden. Hierfür wurden spezielle Module entwickelt die einen sicheren Datentransfer gewährleisten. Neben den Vorzügen des modularen Aufbaus, kann diese Steckverbindung auch als Schnittstelle bei Prüfanlagen mit bis zu 100.000 Steckzyklen eingesetzt werden. Die ODU Drahtfeder Kontakttechnologie macht es möglich.

Neben den Standard-Steckverbinder bieten wir den Kunden unser Know-How und unsere Kompetenz im Bereich Datentechnik auch für applikationsspezifischen Entwicklungen an. Verständlich, das eine Schnittstelle im Bereich der Bahntechnik oder der Öl- und Gasförderung ganz anderen Anforderungen gerecht werden muss. Die langjährige Erfahrung von ODU im Bereich von Steckverbindern für extreme Anforderungen wird heute kombiniert mit den Anforderungen der Datentechnik. Wir entwickeln, simulieren, prüfen und bauen für unsere Kunden die optimale Lösung. Alle notwendigen Voraussetzungen für den Fall, "dass der Standard nicht ausreicht", sind erfüllt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.