PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 293746 (NUM AG)
  • NUM AG
  • Battenhusstrasse 16
  • 9053 Teufen
  • https://www.num.com
  • Ansprechpartner
  • +44(1202)856000

Neuer Werkzeugkopf für Schneidmaschinen senkt Umstellungskosten auf die 3D-Steuerung

* keine Probleme mit Gewicht, Kosten und Systemintegration mehr beim Plasma-, Wasserstrahl- und Laserschneiden

(PresseBox) (Holzmaden, ) Auf der EMO 2009 stellt der CNC-Anbieter NUM heute einen innovativen integrierten horizontal und vertikal schwenkbaren Schneidkopf für hoch entwickelte Plasma-, Laser- und Wasserstrahlschneidmaschinen vor. Der Schneidkopf mit der Bezeichnung NUMcut bietet eine äußerst einfache Möglichkeit zur Erweiterung einer Maschine von 2D- auf 3D-Anwendungen mit präziser Mehrachseninterpolation.

Zu dem Paket gehört eine neue Konstruktion des Schneidkopfs, die eine Reihe von technischen Vorteilen für Schneidmaschinen bietet. Die neue mechanische Konstruktion bietet die Vielseitigkeit der Bewegung und die Steifheit, die zur Ausführung einer genauen Schneidbewegung erforderlich sind. Gleichzeitig bietet er die folgenden besonderen Vorteile: Er ist extrem leicht und arbeitet ohne eine Verkabelung, die ansonsten mit dem Schneidkopf mitgeführt werden müsste. Dank seines ungewöhnlich geringen Gewichts stellt der neue Kopf eine einfache Erweiterungsmöglichkeit für CNC-Maschinen in der Schneidmaschinenbranche dar.

Der NUMcut-Schneidkopf setzt die Bewegung zweier Linear-Stellantriebe über Kardanringe und das Kardan-Universalgelenk in eine horizontale 360-Grad-Schwenkbewegung um, während sich der Neigungswinkel um bis zu 47 Grad steuern lässt. In Kombination mit der herkömmlichen Dreiachsenbewegung (X-Y-Z) der eigentlichen Schneidmaschine bietet der NUMcut-Kopf dem Maschinenbauer eine einfache Möglichkeit zur Umstellung auf die fortschrittliche dreidimensionale Bearbeitung. Darüber hinaus ist eine einfachere, kleinere Version des Schneidkopfs mit einer Neigung von bis zu 8 Grad verfügbar. Damit lässt sich die Spreizung des Plasma- bzw. Wasserstrahls kompensieren. Da diese Variante erheblich kleiner ist, lassen sich, falls erforderlich, auch mehrere Köpfe montieren.

Dank der kardanbasierten Mechanik verfügt der Schneidkopf über eine Reihe gravierender technischer Vorteile im Vergleich zu den derzeitigen Bewegungssteuerungen. Letztere umfassen Lösungen mit auf dem sich bewegenden Kopf montierten Motoren und Getrieben oder komplexe mechanische Anordnungen, wie Parallelogrammführungen.

Bei der neuen Konstruktion von NUM sitzt der Werkzeughalter in einem doppelten Kardanring, der auf einem festen Gabelrahmen montiert ist. Dies bedeutet, dass die Betätigungselemente - zwei Stäbe mit Kardangelenken, angetrieben von Linear-Stellantrieben - äußerst klein und leicht sind. Daher wiegt der NUMcut nur 30 kg; dies ist nur ein Drittel einiger der 3D-Werkzeugköpfe, die heute auf dem Maschinenmarkt Anwendung finden. Daraus ergeben sich erhebliche Einsparungen bei den Motor- und Antriebskosten, bei den Abmessungen und beim Energieverbrauch.

Das Gabelelement gewährleistet die benötigte Steifheit, wodurch das Spiel praktisch ausgeschlossen wird. Den Bewegungsmerkmalen des NUMcut ist auch zu verdanken, dass nur der eigentliche Schneidkopf der Schwenk- und Neigebewegung unterliegt. Kabelzuführungen zu Motoren, Gebern usw., die ansonsten den Bewegungen des Kopfes folgen müssten, was die Zuverlässigkeit der Maschine beeinträchtigen würde, werden hier nicht benötigt.

NUMcut wird den Maschinenbauern als komplette Fertiglösung angeboten, und zwar für die 2,5- oder 3D-Schneidkopfsteuerung: Jede Version des Schneidkopfs wird mit der zugehörigen Hardware und Software geliefert: Servomotoren und Antriebe sowie der Flexium-CNC-Kern, einschließlich der Treiber, welche die 3D-Abtastbewegung in interpolierte Bewegungssteuerbefehle für die beiden linearen Achsen umwandeln. Das Paket ermöglicht die einfache Programmierung in der Art einer Fünfachsenmaschine - mit drei linearen und zwei Rotationsachsen. Da der Neigungswinkel durch die Mechanik in allen Richtungen auf maximal 47 Grad begrenzt ist, wird die Sicherheit des Bedieners gewährleistet und die erforderlichen zusätzlichen Schutzmaßnahmen sind minimal.

Das geringe Gewicht und die kompakte Bauweise des Schneidkopfs erleichtern dem Maschinenbauer den Umbau einer vorhandenen Dreiachsenschneidmaschine in eine Fünfachsenmaschine. Darüber hinaus lässt sich ohne Weiteres eine neue Maschinenplattform aufbauen, die dann als Drei- oder Fünfachsenvariante ausgeführt werden kann.

Ein Video zur Veranschaulichung des Prinzips der NUMcut-Bewegung finden Sie unter: http://www.num.com/numcut
NUM GmbH, Gottlieb-Stoll-Str. 1, D-73271 Holzmaden, Deutschland. t: +49(7023)744032; sales.de@num.com; www.num.com
NUM AG, Battenhusstrasse 16, CH-9053 Teufen, Schweiz. t: +41(71)3350411, sales.ch@num.com, www.num.com
NUM, Verkaufsbüro Österreich, Hafenstrasse 47-51, A-4020 Linz, Österreich. t: +43(70)336381; sales.at@num.com; www,num.com

NUM AG

NUM entwickelte ihre erste NC bereits Anfang der 60er Jahre, also über 10 Jahre bevor der Einsatz von CNC Steuerungen weltweiter Standard wurde. NUM's Strategie ist es, den Bestands- und Neukunden dabei zu helfen, eine wirklich bessere Maschine zu konstruieren und damit für den Maschinenbauer einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. Das Unternehmen konzentriert sich auf ein paar High-End-CNC-Anwendungsgebiete, in denen es unbestreitbar gewisse Extras zu bieten hat. Mit dem Hauptsitz in der Schweiz und F&E Abteilungen in der Schweiz, Frankreich und Italien hat NUM momentan über 35 Verkaufs- und Servicezentren weltweit. Zur Produktpalette gehören neben der CNC Hard- und Software auch die Kernprodukte wie Antriebe und Motoren, die direkten Einfluss auf die Leistungsfähigkeit des Systems haben. Bei einer engen partnerschaftlichen Zusammenarbeit ist NUM auch dazu bereit, die Verantwortung für Produkte von Drittanbietern zu übernehmen, um dem Kunden einen One-stop-shop für CNC Lösungen anbieten zu können.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.