AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO geht in die zweite Runde

(PresseBox) ( Nürnberg, )
.
- Komplex: Prozesskette des automobilen Karosseriebaus vom Konzept bis zur Endmontage
- Kompakt: Fachmesse mit umfangreichem Rahmenprogramm an zwei Tagen
- Kompetent: "Flexibler Multi-Material-Einsatz über die gesamte Prozesskette" als ausgewähltes Fokusthema der Veranstaltung

Am 9. und 10. Juni 2015 findet die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO zum zweiten Mal im Messezentrum Nürnberg statt. Die Fachmesse mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm ist Treffpunkt für Fachingenieure, die in der gesamten Prozesskette des automobilen Karosseriebaus tätig sind. Weltweit ist die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO die einzige Veranstaltung, die die aktuellen Herausforderungen der Automobilindustrie mit den Lösungsansätzen der Zulieferindustrie interdisziplinär verknüpft. An zwei Tagen informiert die Fachmesse gezielt und kompakt über innovative Technologietrends und präsentiert zukunftsweisende Produkte und Lösungen für den modernen Automobilbau. Maßgebenden Brancheninput und kompetente Unterstützung bei der Schärfung des Veranstaltungsprofils gewährt der neu gegründete Lieferantenbeirat, der im Mai dieses Jahres ergänzend zum bereits bestehenden, internationalen OEM-Messebeirat eingerichtet wurde.

Das Konzept der ersten AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO im Juni 2013 wurde in enger Abstimmung mit führenden internationalen Automobilherstellern - wie AUDI, BMW und Daimler - entwickelt, so dass die fachlichen Schwerpunkte der Veranstaltung den Anforderungen der OEMs genau entsprachen. Dieser intensive Dialog mit hochrangigen Vertretern der Automobilbranche ist nun im Vorfeld der zweiten Veranstaltung durch die Gründung eines Lieferantenbeirats auch auf die Zulieferindustrie ausgeweitet worden: Mitte Mai 2014 kamen führende Entscheider renommierter Unternehmen - darunter FANUC Robotics, Kirchhoff Automotive Deutschland GmbH, Magna Steyr AG & Co. KG - zu einem ersten Treffen zusammen, um ihren Input für eine Weiterentwicklung des Messekonzeptes zu geben. Ziel aller Beteiligten ist es, im Rahmen der AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO ein kompetentes und übergreifendes Fachangebot zu präsentieren, das alle Aufgaben und Disziplinen aufgreift und miteinander verknüpft. So bietet die AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO als einzige Fachmesse weltweit ganzheitliche Lösungen. "Das weiterentwickelte Konzept der AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 greift die zentralen Herausforderungen der Automobilindustrie auf", betont Christoph Wagener, Leiter Forschung und Produktentwicklung der KIRCHHOFF Automotive GmbH. "Die Fachmesse mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm zeigt einerseits die komplette Prozesskette des Karosseriebaus in ihrer ganzen Komplexität auf. Zum anderen wird die notwendige Vernetzung zwischen Fahrzeugherstellern und Zulieferern durch die enge Kooperation der beiden Fachbeiräte in beispielhafter Weise realisiert".

Verkürzung der Laufzeit auf zwei Messetage

Erste Maßnahmen eines konzeptionellen Feintunings betreffen unter anderem den zeitlichen Ablauf der Veranstaltung. Zum einen wurde die Laufzeit der Messe auf Wunsch der Branche von drei auf zwei Tage verkürzt; zum anderen wird die Struktur des Vortrags- und Sitzungsprogramms modifiziert und ein umfangreiches Vortragsprogramm in der Messehalle geboten. Die brennenden Zukunftsfragen und branchenspezifischen Herausforderungen der Automobilindustrie werden im übergreifenden Fokusthema "Flexibler Multi-Material-Einsatz über die gesamte Prozesskette" adressiert. Denn die Anforderungen an die Automobilindustrie innerhalb dieses hochaktuellen Themas sind vielfältig: Exzellentes Karosseriedesign und höchste Performance werden ebenso verlangt wie Leichtbau, Flexibilität und Kosteneffizienz in Entwicklung und Produktion. Die Zulieferindustrie ist hier gefordert, Lösungen unter anderem für Fügetechnologien, kalte Produktion, Materialentwicklung, CFK-Verarbeitung oder globale Verfügbarkeit von Prozessen und Materialien zu entwickeln. Genau diese Lösungen sollen bei der AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO 2015 gezeigt werden.

Fachangebot und Rahmenprogramm

Das Angebotsspektrum der AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO umfasst folgende Produkte und Serviceleistungen:

- Automobilkomponenten und Bauteile
- Automobil-Produktionsanlagen und Anlagenkomponenten
- Hard- und Software für Konstruktion und Entwicklung
- Werkstoffe und Halbzeuge
- Form- und Umformtechnik
- Fügetechnik
- Oberflächentechnik
- Qualitätssicherungstechnik, Prüf- und Messtechnik
- Ingenieursdienstleistungen

Begleitend zur Fachausstellung ist ein umfangreiches Rahmenprogramm geplant, mit dem die Veranstalter an das erfolgreiche Konzept der letzten AUTOMOTIVE ENGINEERING EXPO anknüpfen: So werden aktuelle Entwicklungen im internationalen Karosseriebau im Vortragsprogramm der Messe diskutiert, während die sogenannte "Innovation Alley" wieder Einblick in die Zukunft des Automobilbaus gewährt und richtungsweisende Innovationen der Branche vorstellt. Die Anmeldeunterlagen und detaillierte Informationen rund um eine Messebeteiligung sind online unter www.automotive-engineering-expo.com zu finden.

Über Automotive Circle International

Seit mehr als 25 Jahren organisiert der Automotive Circle International in Zusammenarbeit mit federführenden Fachingenieuren aus Entwicklung, Prozessplanung und Fertigung international agierender OEM praxisorientierte Fachkonferenzen und themenbegleitende Fachausstellungen für die internationale Automobil- und Zulieferindustrie. Jährliches Highlight ist die EuroCarBody, globale Karosseriebau-Benchmarking-Konferenz mit Verleihung der EuroCarBody Awards, der weltweit höchsten Auszeichnung im Karosseriebau.

Über Vincentz Network

Vincentz Network versteht sich als kompetenter Fachverlag und Anbieter von Informationen und Fachkompetenz in Spezialmärkten. Mit ca. 170 Mitarbeitern betreibt Vincentz Network in Hannover sechs maßgebliche Informationsnetzwerke, darunter die führende und internationale Kommunikationsplattform für die Automobil- und Zulieferindustrie, Automotive Circle International.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.