Verbesserter Marktzugang für Ihre bio-basierten Produkte

Standardisierung und Produktkennzeichen in Europa

Hürth, (PresseBox) - Neuer Trendreport stellt Zertifizierungen und Produktkennzeichen (Labels) für bio-basierte und biologisch abbaubare Materialien am europäischen Markt vor. Der Bericht enthält die aktuellsten Informationen zu allen Optionen für Rohstoffe, bio-basierte Anteile und Entsorgungswege.    

Es ist bisweilen schwierig, am Markt den Nutzen bio-basierter bzw. biologisch abbaubarer Materialien zu vermitteln. Um diesem Problem zu begegnen, wird in Europa an Standards und Normen gearbeitet, die bio-basierte Materialien einfacher kommunizierbar machen und nach vorne bringen sollen. Wie aber kann ein Produkt zertifiziert werden?

Der neue Trendreport „Standards and labels for bio-based products” bietet einen umfassenden Überblick darüber, welche Zertifizierungsverfahren und Produktkennzeichen bereits für bio-basierte Produkte zur Verfügung stehen. Folgende zertifizierbare Aspekte werden behandelt: eingesetzte Rohstoffe, messbare bio-basierte Inhalte von Produkten und biologische Abbaubarkeit in verschiedenen Umgebungen. Ferner liefert die Studie neue Einblicke in die möglichen Zusammenhänge zwischen Ökolabels, speziell dem EU-Ecolabel, und bio-basierten Produkten und zeigt auf, was das für Produzenten und Verbraucher bio-basierter Kunststoffe bedeuten kann.

In Europa ist nicht nur das Bewusstsein für die hohe Bedeutung bio-basierter Produkte gestiegen, der Markt verlangt auch nach Werkzeugen und Verfahren, anhand derer man ihre Vorteile vermitteln kann. Standards bieten eine verlässliche Basis, um Vergleiche anzustellen und klare Produktaussagen zu treffen. Labels festigen das Vertrauen der Verbraucher. In Europa wurden hinsichtlich Standards und Labels deutliche Fortschritte erzielt, der Trendreport liefert aktuelle Informationen zu allen relevanten Fragestellungen.

Der Report liefert Antworten auf Fragen wie zum Beispiel: Wie genau ist ein bio-basiertes Produkt definiert? Wie kann der Anteil bio-basierter Bestandteile gemessen werden? Gibt es verlässliche Informationen zur biologischen Abbaubarkeit? Sind bio-basierte Produkte wirklich besser für die Umwelt? Und wenn ja, welches Label kann meine Kunden darüber informieren?

Als Mitglieder des CEN Technical Committee, das sich mit bio-basierten Produkten befasst (CEN/TC 411), haben die Autoren der Studie – Lara Dammer, Dr. Asta Partanen und Michael Carus – eigene Erfahrung mit den Prozessen zur Standardisierung in Europa machen können. Im Zuge verschiedener Forschungsaktivitäten hat das Team fundierte Informationen zu marktgängigen Zertifizierungsschemata und Kennzeichnungen zusammengestellt und aus der Perspektive der bio-basierten Materialien analysiert. Profitieren Sie von dieser Expertise und erhalten Sie alle Informationen in einem einzigen Paket.

Der Trendreport „Standards and labels for bio-based products” ist erhältlich auf www.bio-based.eu/reports

nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH

Das nova-Institut wurde 1994 als privates und unabhängiges Institut gegründet und ist im Bereich der Forschung und Beratung tätig. Der Fokus liegt auf der bio-basierten und der CO2-basierten Ökonomie in den Bereichen Rohstoffversorgung, technisch-ökonomische Evaluierung, Marktforschung, Ökobilanzen (LCA), Öffentlichkeitsarbeit, B2B-Kommunikation und politischen Rahmenbedingungen. Mit einem Team von 25 Mitarbeitern erzielt das nova-Institut einen jährlichen Umsatz von über 2,5 Mio. €.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.