Innovationspreis "Biocomposite of the Year 2017" verliehen

Hürth, (PresseBox) - Für den herausragenden Einsatz von Natur- und Holzfaser-Verbundwerkstoffen (NFC und WPC) wurden gekürt: GreenBente24, ein Boot, das zu 80 % aus nachwachsenden Rohstoffen besteht (DE), LognoLoc®, magazinierte Holznägel (AT) und eine bio-basierte Fußgängerbrücke (NL).

Die 230 Teilnehmer der Biocomposites Conference Cologne (BCC), der weltweit größten Konferenz für Natur- und Holzfaser-Verbundwerkstoffe, wählten aus sechs final nominierten Unternehmen die drei Gewinner. Der Innovationspreis ehrt Bioverbundwerkstoffe, die 2017 auf den Markt kamen oder kurz vor der Markteinführung stehen. Immer mehr Unternehmen nutzen NFK und WPC für eine Vielzahl von Anwendungen, etwa im Bauwesen, im Karosseriebau oder zur Herstellung von Konsumgütern. Die besondere Optik und Haptik, das grüne Image, eine Gewichtsreduktion, kürzere Taktzeiten, höhere Kratzfestigkeit und insbesondere ein geringerer CO2-Fußabdruck sind entscheidende Faktoren für diesen Trend.

nova-Institut und der Sponsor des Innovationspreises, die Coperion GmbH (DE), freuen sich die Gewinner des „Biocomposite of the Year 2017“ bekanntzugeben:

GreenBoats (DE): GreenBente24 – Boot aus 80 % nachwachsenden Rohstoffen

Normalerweise werden Boote in Massenproduktion aus fossil-basierten Harzen, Glasfasern und Kunststoffschäumen hergestellt. Im Gegensatz hierzu wird GreenBente24 von GreenBoats (DE) zu 80 % aus nachwachsenden Werkstoffen wie Flachs, Kork und bio-basiertem Epoxid-Harz hergestellt. Die GreenBente24 hat dasselbe Gewicht und dieselben mechanischen Eigenschaften wie ein Standardboot. Das Boot hat einen 80 % geringeren Carbon-Footprint, ist thermisch recycelbar und weist ein besonders angenehmes Wohnklima auf. www.green-boats.de/greenbente

Raimund Beck Nageltechnik GmbH (AT): LignoLoc® – magazinierter Nagel aus Holz

Nägel aus Holz sind eines der ältesten Befestigungsmittel der Welt. Raimund Beck Nageltechnik GmbH (AT) hat die nächste Evolutionsstufe für Nägel eingeleitet – LignoLoc®, der magazinierte Nagel aus Holz für den Einsatz in der industriellen Fertigung. Die Innovation erlaubt die Verarbeitung mit pneumatischen Nagelgeräten ohne Vorbohren und erzeugt maximale Haltekraft durch Verschweißen der Nägel mit dem Holz. Die Nägel bieten eine richtungsweisende Einsatzmöglichkeit für Buchenholzfurnier und können in vielen Anwendungen Stahlnägel ersetzen. www.beck-lignoloc.com

Technische Universität Eindhoven (NL): Bio-basierte Fußgängerbrücke

An der Technischen Universität Eindhoven (NL) wurde die weltweit erste Brücke aus bio-basiertem Verbundwerkstoff realisiert. Nach einem erfolgreichen Belastungstest (500 kg/m2) wurde die Brücke von der Firma NPSP bv (NL) installiert. Flachs- und Hanffasern garantieren in Kombination mit einem bio-basierten Epoxidharz die Festigkeit der Brücke. Der Kern wurde aus PLA-Schaum gefertigt. Mit der Produktionstechnik Vakuuminfusion werden Schichten von Naturfasern um eine lasergeschnittene Form von Bioschaum geklebt. www.tue.nl/en/university/news-and-press/news/24-10-2016-the-worlds-first-biocomposite-bridge-on-the-tue-campus/

Mehr über die Gewinner, die anderen nominierten Kandidaten, den Innovationspreis und die Konferenz können Sie unter www.biocompositescc.com/award erfahren.

Die Vorträge der Veranstaltung sind in Kürze auf www.bio-based.eu/proceedings erhältlich.

Das nova-Institut dankt der Coperion GmbH (DE) für das Gold-Sponsoring des Innovationspreises “Biocomposite of the Year 2017”. “Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH (DE)” tritt als Silber-Sponsor auf, während FKuR GmbH (DE), Fibres Recherche Développement (FR), Linotech GmbH & Co. KG & ParaPack GmbH (DE), Renolit Gor S.p.A. (IT), simcon kunststofftechnische Software GmbH (DE), VTT Technical Research Centre of Finland LTD (FI) auf der Konferenz als Bronze-Sponsor vertreten sind.

nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH

Das nova-Institut wurde 1994 als privates und unabhängiges Institut gegründet und ist im Bereich der Forschung und Beratung tätig. Der Fokus liegt auf der bio-basierten und der CO2-basierten Ökonomie in den Bereichen Rohstoffversorgung, technisch-ökonomische Evaluierung, Marktforschung, Nachhaltigkeitsbewertung, Öffentlichkeitsarbeit, B2B-Kommunikation und politischen Rahmenbedingungen. Mit einem Team von 25 Mitarbeitern erzielt das nova-Institut einen jährlichen Umsatz von über 2,5 Mio. €.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.