NGA Vorhersagen für 2012

(PresseBox) ( Mörfelden-Walldorf, )
NorthgateArinso ist einer der weltweit führenden HR Service Anbieter und mit über 8.500 Mitarbeitern in 35 Ländern auf fünf Kontinenten vertreten. Als HR Spezialist ist NorthgateArinso ausschließlich auf die Bereiche HR-Outsourcing, HR-Consulting und HR-Technologie fokussiert.

Michael Grotherr, Managing Director der DACH Region, gibt einen Ausblick auf die HR Trends 2012:

Personalmanagement in 2012

"Für 2012 gehen wir davon aus, dass einige Firmen aufgrund der Wirtschaftslage bei der kostenintensiven Suche nach Fachpersonal wesentlich zurückhaltender agieren werden. Personalverantwortliche werden ihre Strategien gezielt darauf ausrichten, Arbeitsplätze für die Mitarbeiter attraktiver zu gestalten und durch Bonuszahlungen, Aufstiegschancen und qualifizierte Weiterbildungsmöglichkeiten im Unternehmen zu halten."

"Primär geht es hierbei um die Entwicklung zukunftsorientierter und nachhaltiger HR- und Talentmanagement Strategien."

Länderübergreifende Gehaltsabrechnung wird ein wichtiger Bestandteil des Wachstums

"Aus wirtschaftlicher Sicht werden die kommenden zwölf Monate in der Eurozone und den USA sicherlich nicht leicht werden. Als Resultat der andauernden Krise werden sich Unternehmen nach Direktinvestitionen in anderen Regionen umsehen. Als besonders attraktiv gelten hier Schwellenländer wie z.B. Brasilien, die Türkei oder Indonesien, da sie eine geringere Staatsverschuldung vorweisen, eine stabilere Wirtschaftslage bieten und auf einen extensiven Pool an hoch qualifizierten Arbeitskräften zugreifen können."

"Für die HR-Industrie kann diese Entwicklung eine große Herausforderung bedeuten: Viele global ausgerichtete Unternehmen mit Zentrale in Deutschland werden dazu tendieren, in den Schwellenländern Zweigstellen zu eröffnen. Für sie ist es äußerst wichtig, alle Arbeitsprozesse mithilfe fortschrittlicher Gehalts- und HR-Systeme so zu organisieren, dass sie entsprechend lokaler Auflagen, Vorschriften und Gesetze handeln können."

"In den vergangenen drei Jahren haben sich integrierte und ausgelagerte Gehaltabrechnungssysteme gewandelt und verfügen über qualitativ hochwertige und sehr effiziente Servicefunktionen. NGA bietet mit euHReka und agoHRa in beiden Bereichen ein umfassendes Serviceportfolio und ist so für kommende Herausforderungen im Jahr 2012 gut vorbereitet. Der Analyst Nelson Hall prognostiziert bei globalen Abrechnungssystemen eine jährliche Wachstumsrate im hohen einstelligen Prozentbereich."

Das Personalwesen wird mobil

"Eine Milliarde Menschen gehen über ihren PC online - 4,5 Milliarden verwenden dazu ein tragbares Gerät. Die Zukunft gehört eindeutig dem mobilen Geschäftsbereich. Auch die HR-Branche sollte sich darauf ausrichten, mobiles Arbeiten für Vorgesetzte und Mitarbeiter eines Unternehmens uneingeschränkt und effizient verfügbar zu machen."

"Wir glauben, das 'Selbstbedienungsprinzip' wird sich so weitläufig ausbreiten und standardisieren, dass in naher Zukunft alle gängigen Transaktionen auf diese Art getätigt werden. Ein gutes Beispiel dafür sind Bankautomaten: Man denkt einfach nicht mehr darüber nach, dass es sich um ein Selbstbedienungssystem handelt. Die Tatsache, dass alle NGA-Projekte der vergangenen 24 Monate bereits mit einer entsprechenden Selbstbedienungskomponente ausgestattet sind, verdeutlicht diesen Trend."

"Laut Gartner werden im Jahr 2015 Tablets rund 50 Prozent aller trabbaren Computer ausmachen und Windows 8 von Microsoft wird hinter dem Google-Betriebssystem Android sowie Apples iOS nur zur dritt-wichtigsten Benutzeroberfläche werden. Das alles wird, kombiniert mit dem gestiegenen IT-Konsum, dazu führen, dass Manager und Arbeitnehmer sowohl über private als auch über Bürogeräte permanent Zugang zu den HR-Informationen haben."

"Durch das Verschmelzen von Privat- und Bürogeräten entstehen in den Zugangs- und Sicherheitsbereichen für die Softwareentwicklung besondere Herausforderungen. Hier lautet also die Schlüsselfrage: Wie ist es möglich, mobile Geräte in den kompletten HR-Prozess zu integrieren, ohne dabei Abstriche bei einheitlichen Zugangs- und Sicherheitsfragen zu riskieren?"

Zunehmender Bedarf an HR-Spezialisten und weniger an Generalisten

"Der Aufstieg von Selbstbedienungsservices wird mit einem abnehmenden Bedarf an HR-Generalisten einhergehen und 2012 die Nachfrage nach der mittleren Instanz in den Personalabteilungen etwas an Bedeutung verlieren."

"Reine Personal-Transaktionen werden immer häufiger durch Systeme wie das Global HR & Payroll System abgewickelt. Das Selbstbedienungssystem erleichtert es Unternehmen, ihre eigenen Richtlinien mittels der entsprechenden Technologie umzusetzen. Dadurch sind immer seltener Kooperationen mit externen Dienstleistern notwendig, um lokale und globale Bedürfnisse zu befriedigen."

"Aufgrund des zukünftig steigenden Bedarfs geht es vielmehr darum, Expertisen in den Bereichen Talentmanagement, Führungskräfteentwicklung oder Analyse auf- oder auszubauen."

"Das alles führt zur Vision einer Personalverwaltung, in der Service Center die meisten HR-Transaktionen bewältigen können. Den HR-Experten kommt in dieser Vision eine andere Rolle zu: Sie werden als Experten und Spezialisten das Management bei Fragen rund um Recruitment, Führungskräftetraining, Analysen und Fusionsverhandlungen beraten."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.