Nordex erneut Marktführer in der Türkei

Hersteller erreicht 25 Prozent Marktanteil

Hamburg, (PresseBox) - Nordex hat 2016 seine Position als Marktführer in der Türkei behauptet. Mit rund 350 Megawatt errichtete der Hersteller gut 25 Prozent der im Jahr 2016 zugebauten Leistung. Damit bleibt Nordex in Bezug auf den Gesamtmarkt ebenfalls Spitzenreiter: Mit 1,5 GW hat das Unternehmen in der Türkei rund ein Viertel der Gesamtkapazität errichtet, die 6,1 GW umfasst.

Der Vertrieb hat die guten Errichtungszahlen in der Türkei 2016 mit einem starken Neugeschäft abgerundet. Mit einem Auftragseingang im Wert von EUR 220 Mio. knüpfte Nordex an die Erfolge aus den Vorjahren an. So liegt das Unternehmen auch bezüglich der aktuell im Bau befindlichen Windparks vorn: Von den rund 860 MW, die sich laut Angaben der Turkish Wind Energy Association (TWEA) derzeit in der Errichtung befinden, gehen 298 MW und damit 34 Prozent auf das Konto von Nordex.

"Dank unseres frühen Markteintritts in der Türkei haben wir dort gute Beziehungen zu unseren Kunden aufgebaut und sind mit den führenden Akteuren vernetzt. Unsere türkischen Partner schätzen unsere jahrzehntelange, internationale Erfahrung als Hersteller", sagt Ibrahim Oezarslan, CEO von Nordex für die Region Turkey & Mid East.

Nordex SE

Die Gruppe hat mehr als 21 GW Windenergieleistung in über 25 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von EUR 3,4 Mrd. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 5.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA und in Indien. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 1,5- bis 3,6-MW-Klasse, die auf Marktanforderungen in entwickelten Märkten und Schwellenländern ausgelegt sind.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.