PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 377665 (Nokia Siemens Networks)
  • Nokia Siemens Networks
  • Karaportti 3
  • 02610 Espoo
  • https://networks.nokia.com/
  • Ansprechpartner
  • Daniela Ridder
  • +49 (151) 5515-4056

Europäische Glasfasernetze mit neuer Power

BICS erreicht dank Nokia Siemens Networks Übertragungsgeschwindigkeiten von 40 Gbit/s mit bestehenden Glasfasernetzen

(PresseBox) (Brüssel, Belgien, ) BICS schließt Übertragungstests mit 40 Gigabit pro Sekunde (40G) in seinem Glasfasernetz zwischen Zürich und Frankfurt erfolgreich ab. Die neuen 40G-Transponder von Nokia Siemens Networks haben eines überzeugend demonstriert: Betreiber können noch viel mehr aus ihren bestehenden Glasfasernetzen herausholen, die bisher Übertragungskapazitäten in dieser Größenordnung noch nicht unterstützen konnten.

"Dank der Partnerschaft mit Nokia Siemens Networks konnten wir die Reichweite und Kapazität unserer Netze schon immer laufend erweitern. Wir haben unsere Netze stetig in Richtung der neuen 40G-Technologie weiterentwickelt. Allerdings enthielten unsere Netze noch diverse Komponenten auf Basis von Legacy-Glasfasertechnik. Diese erwiesen sich als extrem schwer zu erneuern*", so Patrick George, Senior Vice President, Product Management & Marketing, BICS. "Mit den nun erfolgreich abgeschlossenen Tests haben wir bewiesen, dass wir mithilfe der Technologie von Nokia Siemens Networks auch mit den bestehenden Netzen Übertragungsraten von 40G erzielen können. Diese werden wir in Zukunft auf bis zu 100G aufrüsten können. Der Einsatz von 40G-Transpondern auf Basis des CP-QPSK-Modulationsformats ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Nokia Siemens Networks und BICS gemeinsam eines der fortschrittlichsten Netzwerke Europas aufbauen. Dank dieser Technologie können wir die Kosten für unsere Infrastruktur reduzieren und diesen Vorteil unmittelbar an unsere Kunden weitergeben."

"Der Markt für Smart Devices und Always-on-Dienste wächst. Damit steigt auch der Bandbreitenbedarf an", so Christian Huber, Leiter des Glasfasernetz-Vertriebs West- und Südeuropa bei Nokia Siemens Networks. "Als ,Carrier der Carrier' muss BICS diesen Anforderungen gerecht werden und gleichzeitig bestehende und zukünftige Netzwerkinvestitionen optimieren. Dank unserer branchenführenden 40G-Technik haben Betreiberfirmen ihre Kosten besser im Griff und können gleichzeitig die Migration zu kapazitätsstarken Netzwerken problemlos sicherstellen."

Nokia Siemens Networks setzt im paneuropäischen PEN4Future-Netz von BICS (das sich von London nach Mailand und von Amsterdam nach Marseille erstreckt) seine marktführende** SURPASS hiT 7300- und hiT 7500 DWDM (Dense Wavelength Division Multiplexing)-Systeme ein.

Der neue 40G Transponder*** funktioniert auf Basis des CP-QPSK-Modulationsformats. Mit seiner kohärenten Erkennungsfunktion nutzt er die bereits vorhandene DWDM-Netzinfrastruktur des Betreibers, um Geschwindigkeiten im 40G-Bereich (40G und 4 X 10G) zu realisieren, ohne dass - wie bei anderen Systemen - kostspielige und zeitraubende Glasfasermessungen erforderlich sind.

Für ein Video zur fortschrittlichen, CP-QPSK-basierten DWDM-Übertragungstechnik von Nokia Siemens Networks klicken Sie hier.

Über BICS

BICS bietet mehreren hundert Telekommunikationsfirmen weltweit globale Best-in-Class-Lösungen für die Bereiche Voice, Messaging, Roaming, Connectivity und Mobile Financial Services.

Unsere Teams mit hochmotivierten und kreativen Mitarbeitern sind in Brüssel, Bern, Monaco, Dubai, Singapur und in New York tätig. Unser erklärtes Ziel: unseren Kunden nicht weniger zu bieten als Spitzenqualität, Interoperabilität und robuste Dienste, die sie in die Lage versetzen, ihre Leistungen für den Endkunden zu optimieren. Wirverfolgen einen hochinnovativen Ansatz, was sich auch daran zeigt, dass wir an der Sperrspitze des technischen Fortschritts und der Marktkonsolidierung stehen. Als Joint Venture von Belgacom, Swisscom und MTN haben wir bereits Next Generation Networks (NGN) erfolgreich ausgerollt. Dank unserer Innovationskraft, unserem Fokus auf Mehrwertdienste für mobile Betreiber und unserer Wachstumsstrategie konnten wir uns im internationalen Markt für Voice- und mobile Datendienste eine weltweite Führungsposition sichern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.bics.com

*Legacy Fiber mit High Polarization Mode Dispersion (PMD) war bisher für den Einsatz von 40G-Technologien ein Begrenzungsfaktor. PMD beeinträchtigt als zeitvariable Größe die Bandbreite eines Systems und lässt sich nur unter hohem Kostenaufwand kompensieren.

** Nokia Siemens Networks nimmt anerkanntermaßen eine Führungsposition im Bereich der 40G-Technologie ein. Nach neuesten 40/100G-Marktuntersuchungen des Analystenhauses Ovum (Nov. 2009) stammen rund ein Drittel aller installierten 40 Gbit/s Line Cards von Nokia Siemens Networks.

Nach dieser Untersuchung ist die 40G-Technologie auch die Ausgangsbasis für die 100G-Netzwerke der Zukunft. Erwartungsgemäß wird Nokia Siemens Networks die kommerziell erhältliche 40G-Lösung dahingehend erweitern, dass Betreiber einfach auf 100G upgraden können - ohne signifikante Netzwerk-Neuinvestitionen.

***Der Transponder, der die optischen Signale über die Glasfaserleitung versendet und empfängt, verfügt über eine kohärente Erkennung zur Kompensation des Polarization Mode Dispersion-Effekts (PMD). Der PMD-Effekt beeinträchtigt die Reichweite von Transpondern mit hoher Kapazität, was eine aufwändige Neuerzeugung durch elektronische Signalverarbeitung im Receiver erforderlich macht.

Dank des neuen Modulationsformats, CP-QPSK (Coherent Polarization Multiplexed Quadrature Phase Shift Keying) kann der Transponder nicht nur die Amplitude eines optischen Signals erkennen, sondern auch die Polarisation und Phase. Diese leistungsstarke Erkennungstechnologie erhöht die spektrale Effizienz, so dass sich über eine bestimmte optische Bandbreite mehr Daten übertragen lassen. Die 40G-Einrichtung von Nokia Siemens Networks ist bereits kommerziell verfügbar. Eine 100G- und 400G-Version ist für nächstes Jahr geplant.

Nokia Siemens Networks

Nokia Siemens Networks ist einer der weltweit führenden Anbieter von Telekommunikationsdienstleistungen. Innovation und Nachhaltigkeit bilden den Kern für das umfassende Portfolio des Unternehmens für die Bereiche Mobilfunk, Festnetz und konvergente Netze. Ergänzt wird dieses Angebot durch Dienstleistungen wie Beratung und Systemintegration sowie Installation, Wartung und Managed Services. Nokia Siemens Networks zählt zu den weltweit größten Anbietern von Hardware- und Softwareprodukten sowie Serviceleistungen für die Telekommunikationsbranche und ist in 150 Ländern aktiv. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Espoo, Finnland. www.nokiasiemensnetworks.com