PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 237813 (Nobel Biocare Deutschland GmbH)
  • Nobel Biocare Deutschland GmbH
  • Stolberger Straße 200
  • 50933 Köln
  • https://www.nobelbiocare.com/de/de/home.html
  • Ansprechpartner
  • Süha Demokan
  • +41 (43) 21142-30

Organisation gestärkt - bedeutende strategische Akquisitionen getätigt - Umsatz leicht unter Vorjahr - Cashflow deutlich gesteigert - starke Finanzbasis

(PresseBox) (Zürich, Schweiz, ) .
- Umsatz in Lokalwährungen mit CHF 982.1 Mio. (EUR 619.2 Mio.) 4 Prozent unter Vorjahr
- Änderung der Verkaufsbedingungen im 4. Quartal: Verringerung Preisnachlässe und Kreditausstände
- Erfolgreiche Markteinführung von NobelActive, mehr als 130'000 Implantate verkauft
- Strategische Akquisitionen von Alpha Bio Tec, Medicim und BioCad; Partnerschaften mit ISI und Optimet
- Umfangreichste Technologie- und Produkt-Lancierungen mit NobelProcera in 2009
- Effizienzsteigerungen führen zur Reduktion um 50 Stellen im 4. Quartal 2008 und 35 im 1. Quartal 2009
- Hohe Bruttomarge mit 81.1 Prozent; EBIT-Marge bei 24.1 Prozent (vor Sonderfaktoren)
- Cashflow mit 26 Prozent deutlich gesteigert, solide Finanzbasis und hohe Liquidität
- Konzerngewinn bei CHF 173.9 Mio. (EUR 109.7 Mio.), Reingewinnmarge bei 17.7 Prozent
- Gewinn pro Aktie EUR 0.90, Dividendenvorschlag CHF 0.55 je Aktie, Ausschüttungsquote 41 Prozent

Nobel Biocare weist für das Geschäftsjahr 2008 einen Umsatz in Lokalwährungen von CHF 982.1 Mio. aus (EUR 619.2 Mio.), was einer Abnahme um 4.2% gegenüber dem Vorjahr entspricht. Im vierten Quartal ging der Umsatz in Lokalwährungen um 13.3% zurück. Neben der Verschlechterung des wirtschaftlichen Umfelds ist der Umsatzrückgang im vierten Quartal auch eine Folge neuer Verkaufsbedingungen mit dem Ziel, Preisnachlässe und Kreditausstände zu reduzieren. Der Betriebsgewinn (EBIT) für 2008 beläuft sich auf CHF 210.8 Mio. (EUR 132.9 Mio.). Unter Ausschluss aller ausserordentlichen Faktoren beträgt der EBIT CHF 236.7 Mio. (EUR 149.2 Mio.), was 24.1% des Umsatzes entspricht. Der Reingewinn für 2008 beläuft sich auf CHF 173.9 Mio. (EUR 109.7 Mio.), was eine Reingewinnmarge von 17.7% ergibt. Der Rückgang der Rentabilität ist primär auf ausbleibende Skaleneffekte zurückzuführen, die sich allerdings mit anziehenden Verkäufen wieder einstellen werden. Der Cashflow aus betrieblicher Geschäftstätigkeit konnte 2008 deutlich um 26% auf CHF 268.0 Mio. (EUR 169.0 Mio.) gesteigert werden. Nobel Biocare erzielte diese Verbesserung insbesondere dank eines strikteren Debitoren-Managements, einer deutlichen Reduktion des Umlaufvermögens sowie tieferer Steuern im Vergleich zu 2007.

Geschäftsjahr 2008 im Zeichen der Stärkung des Unternehmens

Nobel Biocare fokussierte 2008 auf die Stärkung des Unternehmens. Dabei wurde gezielt das Produkt-Portfolio durch Investitionen in innovative Technologien erweitert sowie auch in Verkaufsteams und in die Stärkung des Managements investiert. Gleichzeitig wurden verschiedene Massnahmen zur Effizienzsteigerung initiiert.

Mit Blick auf die Stärkung des Produkt- und Technologieportfolios tätigte Nobel Biocare im Berichtsjahr mehrere Akquisitionen und ging zwei strategische Partnerschaften ein. Anfang Jahr wurde die Firma Alpha Bio Tec übernommen, welche das Vorgängerprodukt von NobelActive entwickelt hat. Zudem erwarb Nobel Biocare die auf Software-Lösungen im Bereich Behandlungsplanung und schablonengeführte Chirurgie spezialisierte Firma Medicim sowie BioCad, Entwicklerin der neusten Generation von Prothetik-Software und innovativer Steglösungen zur Herstellung kostengünstiger Zahnprothesen. Parallel dazu unterzeichnete Nobel Biocare Partnerschaften mit führenden Technologieanbietern im Bereich Zahnheilkunde. Dazu gehören exklusive Kooperationen mit Optimet für die Entwicklung eines technologisch führenden optischen Scanners und mit dem weltweiten Marktführer im Bereich CBTC 3-D Scanner ISI (Imaging Science International) zwecks Erhöhung der Marktpenetration der Behandlungs-Software NobelGuide. Im Frühling 2009 wird Nobel Biocare zudem eine aktualisierte Version der NobelGuide-Software auf den Markt bringen.

2008 führte Nobel Biocare das neue Implantat NobelActive im Markt ein. Das innovative Implantat bietet Zahnärzten verschiedene Vorteile bei der Behandlung ihrer Patienten. Die Markteinführung erfolgte bereits unter den neuen wissenschaftlichen und klinischen Standards von Nobel Biocare. Bis zum Jahresende wurden über 130'000 NobelActive-Implantate verkauft, was NobelActive zur erfolgreichsten Produkt-Lancierung des Unternehmens macht. Zum Jahresbeginn 2009 wird die NobelActive-Produktpalette mit zusätzlichen Komponenten erweitert. Dank NobelActive konnte Nobel Biocare in allen Marktregionen neue Kunden gewinnen und die Marktführerschaft bei standardisierten Produkten festigen.

CAD/CAM-basierte Zahnrestauration gilt als eines der am schnellsten wachsenden Marktsegmente in der Zahnmedizin. 2008 investierte Nobel Biocare gezielt in den Ausbau ihres Prothetik-Angebots für dieses Anwendungsgebiet. Anfang 2009 wird Nobel Biocare unter ihrer Marke NobelProcera das umfassendste Angebot an Prothetiklösungen in der jüngsten Firmengeschichte lancieren. Die Markteinführung umfasst den modernsten optischen Scanner, eine neue Generation CAD-basierter Prothetik-Software, neue Materialien wie Kobalt-Chrom und neue Produkte wie Steglösungen zur Herstellung kostengünstiger Zahnprothesen. Die Ankündigung der kommenden Generation von NobelProcera-Scanner und Software im vierten Quartal wurde vom Markt mit grossem Interesse aufgenommen. Sie führte jedoch auch dazu, dass die Kunden mit Scanner-Bestellungen bis zur Markteinführung des neuen Produkts zuwarten.

Seit Anfang 2008 setzte Nobel Biocare konzernweit strategische, operative und organisatorische Massnahmen um, welche die Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit zum Ziel haben. Dazu zählen auch die Einführung einer neuen, marktorientierten Organisation mit starkem Kundenfokus, die Stärkung der regionalen Verkaufsmannschaft sowie neue Prozesse für die Produktentwicklung und das Management der Produktlebenszyklen. Zudem wurden in allen Märkten Advisory Boards mit führenden Experten aus Wissenschaft und Praxis geschaffen.

Nobel Biocare hat 2008 erheblich in die Qualität ihrer Mitarbeitenden investiert. Das Unternehmen vermochte führende Branchenexperten für sich zu gewinnen und die Führungskapazitäten zu stärken. Zum Jahresende beschäftigte Nobel Biocare weltweit 2'541 Mitarbeitende, was einem Zuwachs um 299 Mitarbeitenden gegenüber dem Vorjahr entspricht. Der Zuwachs geht primär auf die Firmenübernahmen, die Eröffnung neuer Niederlassungen in Schwellenländern sowie die Stärkung der Verkaufsorganisation zurück. Die Konzernleitung wurde durch Dr. Dirk Kirsten (CFO), Prof. Dr. Hans Schmotzer (Leiter Forschung und Entwicklung) sowie Dr. Alexander Ochsner (General Manager EMEA) verstärkt.

An den Produktionsstandorten in Yorba Linda (USA) und Karlskoga (Schweden) wurden die Produktionsprozesse weiter optimiert. Nobel Biocare hat den Automatisierungsgrad erhöht und Fertigungstechnologie der neusten Generation installiert. Die Produktionskapazitäten im Werk Tokyo (Japan) wurden weiter ausgebaut, um dem breiteren Prothetikangebot zu entsprechen. Durch die Produktivitätssteigerungen und den höheren Grad an Prozessautomation vermochte Nobel Biocare den Personalbestand im vierten Quartal um 50 Mitarbeitende zu reduzieren; weitere 35 Stellen werden im ersten Quartal 2009 abgebaut (insgesamt ca. 3% der Belegschaft). Für 2009 rechnet Nobel Biocare mit weiteren Kostenreduktionen und einer im Vergleich zu 2008 tieferen Mitarbeiterzahl.

Der Verwaltungsrat der Nobel Biocare Holding AG schlägt der Generalversammlung vor, für das Geschäftsjahr 2008 eine Dividende von CHF 0.55 je Aktie auszuschütten, was einer nahezu unveränderten Ausschüttungsquote von 41 Prozent entspricht. Der Verwaltungsrat schlägt der Generalversammlung zudem vor, bedingtes Aktienkapital in der Höhe von bis zu CHF 10 Millionen Nominalwert (ca. 25 Millionen neue Aktien) zu bewilligen. Dies soll die Flexibilität für zukünftiges Wachstum erhöhen, sowie die Finanzierungsstruktur der Gruppe stärken.

Regionale Performance: Zunehmend anspruchvolles Marktumfeld

In der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) reduzierte sich der Umsatz 2008 in Lokalwährungen um 6.8% auf CHF 459.1 Mio. (EUR 289.4 Mio.). Im vierten Quartal betrug der Rückgang 11.8%. Die europäischen Märkte litten insbesondere im vierten Quartal unter der unsicheren Wirtschaftsentwicklung, während sich in Russland das starke Wachstum fortsetzte. In Ungarn wurde eine neue Länderniederlassung eröffnet. In Nordamerika reduzierte sich der Umsatz in Lokalwährungen um 6.3% auf CHF 317.2 Mio. (EUR 200.0 Mio.). Als Folge der unsicheren Wirtschaftslage nahm die Patientennachfrage nach grösseren Zahnbehandlungen spürbar ab. Ab September war eine deutliche Wachstumsabschwächung zu verzeichnen, die im vierten Quartal zu einem Umsatzrückgang um 20.2% führte. Dies wurde durch die Umstellung hin zu einem neuen Verrechnungsmodell zusätzlich beeinflusst. Dank konsequenter Kundenorientierung und höheren Standards bei Markteinführungen konnte Nobel Biocare ihre Reputation bei Schlüsselkunden und Branchenorganisationen steigern. Die Region Asien/Pazifik erzielte in Lokalwährungen einen Umsatzzuwachs um 9.4% auf CHF 173.6 Mio. (EUR 109.5 Mio.), obschon im vierten Quartal eine Stagnation zu verzeichnen war. Anhaltend hoch war die Wachstumsdynamik in Japan, insbesondere nach der Lancierung von NobelSpeedy/Groovy im vierten Quartal. Indien und China erreichten Wachstumsraten im hohen zweistelligen Bereich. In Taiwan wurde eine neue Länderniederlassung eröffnet. Die Märkte in Lateinamerika und dem Rest der Welt verzeichneten in Lokalwährungen eine Umsatzabnahme um 10.5% respektive um 23.5% im vierten Quartal 2008. Der Geschäftsgang in der zweiten Jahreshälfte war geprägt durch die negative Entwicklung in Brasilien, wo Nobel Biocare mit einem vorübergehenden Lieferstopp für NobelProcera konfrontiert war. Dieser Umsatzausfall konnte durch das starke Wachstum in Mexiko und Kolumbien nicht genügend kompensiert werden.

Domenico Scala, CEO: "Trotz des wirtschaftlich anspruchsvollen Geschäftsjahrs 2008 vermochte Nobel Biocare die Organisation zu stärken und wichtige strategische Fortschritte zu erzielen. Wir führten im vergangenen Jahr NobelActive sehr erfolgreich im Markt ein und haben mit den Akquisitionen und Partnerschaften einen technologischen Fortschritt mit NobelProcera erzielt. Obwohl der leichte Umsatzrückgang unsere Margen belastete, ist Nobel Biocare ein sehr profitables und finanziell gesundes Unternehmen. Für 2009 gehen wir davon aus, dass das wirtschaftliche Umfeld anspruchvoll bleibt. Unsere Prioritäten sind die erfolgreiche Markteinführung von NobelActive weiter voranzutreiben, die Prothetiklancierungen mit NobelProcera erfolgreich umzusetzen und die eingeleiteten Kostensenkungsmassnahmen konsequent voranzutreiben.

Ausblick

Angesichts der sehr unsicheren wirtschaftlichen Rahmenbedingungen ist es derzeit nicht möglich, verlässliche quantitative Prognosen abzugeben - weder zur Marktentwicklung noch für Nobel Biocare. Die langfristigen Fundamentalfaktoren des Dentalmarkts bleiben jedoch intakt. Die Marktopportunitäten sind vorhanden und Nobel Biocare wird konsequent an der Umsetzung der Strategie arbeiten: Die Prioritäten liegen im laufenden Jahr auf der Lancierung von NobelProcera. Parallel dazu wird das Unternehmen 2009 weiterhin gezielte Investitionen ins Portfolio vornehmen, die Massnahmen zur Produktivitätssteigerung weiterführen, das Cashflow Management optimieren und die strikte Kostenkontrolle fortsetzen, um dem anspruchsvollen Marktumfeld Rechnung zu tragen. Nobel Biocare wird die weitere wirtschaftliche Entwicklung verfolgen und bei Bedarf entsprechend reagieren.

Haftungsausschluss

Der Jahresbericht enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts- Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel.

Nobel Biocare Deutschland GmbH

Nobel Biocare ist als innovativer, medizinaltechnischer Konzern weltweit führend auf dem Gebiet ästhetischer Dentallösungen mit den Produktmarken NobelActive(TM) , Brånemark System®, NobelReplace(TM) , NobelSpeedy(TM) , Replace Select (Dentalimplantate), NobelProcera(TM) (individualisierte Dentalprothetik), NobelGuide(TM) (komplettes Patientenrehabilitationssystem) und NobelSmile(TM) (Patienteninformationskampagne). Nobel Biocare bedeutet restaurativen, ästhetischen und wissenschaftlich dokumentierten Zahnersatz aus einer Hand und bietet ein breites Angebot an innovativen Produkten in den Bereichen Crown & Bridge & Implants sowie Schulungen. Nobel Biocare beschäftigt weltweit über 2'500 Mitarbeitende und erzielte im Jahr 2008 einen Umsatz von EUR 619.2 Mio. Domizil und operativer Hauptsitz der Gesellschaft sind in Zürich. Die Produktion erfolgt an sechs Standorten in Schweden, den USA, Japan und Israel.

Nobel Biocare verfügt über eigene Verkaufsorganisationen in 37 Ländern. Die Aktien der Muttergesellschaft Nobel Biocare Holding AG sind an der Schweizer Börse SIX kotiert (Tickersymbol: NOBN).