Anhaltender Markterfolg bei Einführung von NobelActive - wirtschaftliches Umfeld belastet Umsatz und Margen in USA und Westeuropa - aufstrebende Märkte setzen starkes Wachstum fort

(PresseBox) ( Zürich, Schweiz, )
.
- Nobel Biocare erzielte in den ersten neun Monaten 2008 einen Umsatz in Lokalwährungen leicht unter Vorjahresniveau in der Höhe von CHF 731.2 Mio. (EUR 456.6 Mio.)
- Wirtschaftliches Umfeld belastet den Geschäftsgang in den USA und in Europa gegen Ende des 3. Quartals
- Aufstrebende Märkte erzielen Umsatzsteigerung von 40% (in Lokalwährung)
- Bruttomarge bei 81.9 Prozent
- Betriebsgewinn (EBIT) beträgt CHF 184.6 Mio. (EUR 115.3 Mio.). Reingewinn beläuft sich auf CHF 113.4 Mio. (EUR 70.8 Mio.)
- Erfolgreiche Markteinführung von NobelActive; bereits über 100'000 Implantate verkauft
- Stärkung Marktposition in der digitalen Zahnmedizin durch Akquisition von Medicim und Partnerschaft mit ISI (Imaging Sciences International)
- Marktzulassung für Schlüsselprodukte in Japan erfolgt: NobelSpeedy und Groovy

Nobel Biocare weist für die ersten neun Monate 2008 einen Umsatz von CHF 731.2 Mio. aus (EUR 456.6 Mio.). In Lokalwährungen liegt der Umsatz mit -1.0% leicht unter dem Niveau der Vergleichsperiode des Vorjahres. Im 3. Quartal ging der Umsatz in Lokalwährungen um 2.8% zurück.

Der Bruttogewinn für die ersten neun Monate 2008 beträgt CHF 598.9 Mio. (EUR 374.0 Mio.), was einer Bruttomarge von 81.9% entspricht. Im 3. Quartal erreichte Nobel Biocare einen Bruttogewinn von CHF 168.6 Mio. (EUR 105.3 Mio.) oder eine Bruttomarge von 79.3%. Nebst dem tieferen Verkaufsvolumen wirkten sich ein ungünstigerer Produktmix, sowie die Konsolidierung von AlphaBioTec negativ auf die Bruttomarge aus.

Der Betriebsgewinn (EBIT) lag in den ersten neun Monaten 2008 bei CHF 184.6 Mio. (EUR 115.3 Mio.). Im Vergleich zur Vorjahresperiode führen der tiefere Umsatz, die niedrigere Bruttomarge sowie Kosten in Zusammenhang mit dem Ausbau der Belegschaft, Investitionen in die Stärkung der Organisation sowie Akquisitionen wie AlphaBioTec und Medicim zu einem Rückgang des EBIT. Im 3. Quartal betrug der Betriebsgewinn CHF 36.0 Mio. (EUR 22.5 Mio.). Die zu Beginn des Jahres initiierten Massnahmen zur Effizienzsteigerung wurden im 3. Quartal zunehmend spürbar. Zu konstanten Wechselkursen (kWk) wäre die EBIT-Marge in den ersten neun Monaten um 100 Basispunkte höher ausgefallen.

Der Reingewinn belief sich in den ersten neun Monaten 2008 auf CHF 113.4 Mio. (EUR 70.8 Mio.) und für das 3. Quartal auf CHF 21.6 Mio. (EUR 13.5 Mio.).

In der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) ging der Umsatz in den ersten neun Monaten zu konstanten Wechselkursen um 5.0% auf CHF 344.9 Mio. (EUR 215.4 Mio.) zurück. Im 3. Quartal ging der Umsatz zu konstanten Wechselkursen um 5.2% zurück. Besonders grosse Märkte wie Spanien, Italien und Grossbritannien verzeichneten ein zurückhaltenderes Bestellverhalten. Russland wächst nach wie vor stark. Die Managementwechsel in Deutschland und der Schweiz wirkten sich stabilisierend auf den zuvor unbefriedigenden Geschäftsgang aus. Eine spürbare Belebung des Geschäfts war im September in Schweden zu verzeichnen, wo zu Beginn des Quartals auf ein neues Rückerstattungsschema umgestellt wurde. Das neu lancierte innovative Implantat NobelActive wird von bestehenden wie neuen Kunden sehr gut aufgenommen. Die Markteinführung von NobelActive war die Hauptattraktion an den World-Tour-Veranstaltungen in Maastricht, Madrid und Lissabon. Die neu konzipierten, stärker auf Wissenschaft und Kundenbedürfnisse ausgerichteten Veranstaltungen waren sehr gut besucht.

In Nordamerika belief sich der Umsatz in den ersten neun Monaten auf CHF 235.5 Mio. (EUR 147 Mio.). Im 3. Quartal schwächte sich der Umsatz zu konstanten Wechselkursen um 6.5% ab. Der Umsatzrückgang ist insbesondere auf die wirtschaftliche Entwicklung in den USA in den letzten zwei Septemberwochen zurückzuführen. Die Verlangsamung zog sich in den Oktober hinein. Die aktuelle ökonomische Unsicherheit hat das vorsichtige Bestellverhalten von Anfang Jahr noch verstärkt. Viele Zahnärzte arbeiten als Selbstständigerwerbende, was bedeutet, dass ihr Investitionskapital eng mit ihrem persönlichen Vermögen verknüpft ist. Zudem sind viele Zahnärzte gegenwärtig kaum in der Lage abzuschätzen, wie viele Behandlungen sie in näherer Zukunft erwarten dürfen. Als Folge davon bauen viele Kunden ihre Lager ab und halten tiefe Bestände. NobelActive ist auch in diesem Umfeld weiterhin sehr erfolgreich, besonders bei der Gewinnung von Neukunden.

In der Asien/Pazifik-Region stieg der Umsatz zu konstanten Wechselkursen um 12.8% auf CHF 125.8 Mio. (EUR 78.6 Mio.). Im 3. Quartal beschleunigte sich das Umsatzwachstum auf 13.3%. Ein besonders starkes Wachstum im 3. Quartal verzeichnete Japan (+18.5%); dies ohne die Schlüsselprodukte NobelSpeedy/Groovy, die im dritten Quartal die Marktzulassung für Japan erhalten haben und deren erste Lieferungen im Oktober erfolgten. Die vor rund einem Jahr eröffnete Procera-Produktionsstätte in Tokyo expandiert weiter und bietet nun das gesamte Brückensortiment für die asiatischen Märkte an. Starkes Wachstum verzeichnen weiterhin die Märkte Indien und China. Über 1'000 Zahnmediziner besuchten die Word Tour-Veranstaltung in Taiwan, wo Nobel Biocare im 3. Quartal eine direkte Verkaufsniederlassung eröffnet hat.

In Lateinamerika und in den übrigen Märkten (RoW) verzeichnete Nobel Biocare in den ersten neun Monaten 2008 einen Umsatzrückgang um 4.5 % zu konstanten Wechselkursen. Im 3. Quartal ging der Umsatz um 12.3% zurück. Während sich das Wachstum in Mexiko und Kolumbien beschleunigte, stagnierte es in Brasilien. Die World Tour-Veranstaltungen in Mexiko und Brasilien haben die Akzeptanz von NobelActive verstärkt.

Fortschritte beim Ausbau der Plattform für nachhaltiges Wachstum

Mit NobelActive hat Nobel Biocare ihre führende Position bei standardisierten Zahnersatzlösungen weiter gestärkt. Seit der Marktlancierung wurden über 100'000 Implantate verkauft, über 90'000 allein dieses Jahr. NobelActive ist ein innovatives Implantat und höchst erfolgreich auch bei der Gewinnung bzw. Konvertierung von Neukunden. Bestätigt durch diesen Erfolg wird Nobel Biocare Anfang 2009 das Sortiment für NobelActive mit zusätzlichen Durchmessern und mit innovativen prothetischen Komponenten erweitern. Nobel Biocare stützt sich zudem weiterhin auch auf den anhaltenden Erfolg der NobelReplace-Produktfamilie - dem weltweit am häufigsten verwendeten Implantatsystem, den auf NobelSpeedy basierten All-on-4-Lösungen für zahnlose Patienten sowie dem Brånemark-System, dem bewährtesten Implantat-System am Markt.

Mit der Akquisition von Medicim im 3. Quartal hat Nobel Biocare ihre Position als Pionierin in der Digitalisierung der Zahnmedizin gefestigt. Zusätzlich wurde durch die Partnerschaft mit ISI (Imaging Sciences International) die Voraussetzung geschaffen, um die Benutzerbasis für die NobelGuide-Software für Behandlungsplanung und schablonengeführte Chirurgie weiter auszubauen. Das Ziel ist die Schaffung der führenden Plattform für komplette orale Rehabilitation, welche digitalisierte Diagnose, CAD-basierte Behandlungsplanung, schablonengeführte Chirurgie und industrielle Produktion von individualisierter Prothetik umfasst.

Domenico Scala, CEO: "Nobel Biocare hat bei der organisatorischen Neuausrichtung, die auf einen stärkeren Kundenfokus abzielt, in den ersten neun Monaten 2008 spürbare Fortschritte erzielt. Im 3. Quartal hatten sich positive Auswirkungen auf den Umsatz abgezeichnet, die jedoch durch das sich rapide verschlechternde ökonomische Umfeld aufgehoben wurde. Besonders betroffen waren Nordamerika und die grösseren europäischen Länder. Die verlangsamte Umsatzentwicklung hat sich aufgrund des hohen operativen Leverages negativ auf die Margen ausgewirkt und zu einem enttäuschenden Quartalsergebnis geführt. Positiv sind die Entwicklung in den aufstrebenden Märkten und in Japan zu beurteilen, wo Nobel Biocare nach wie vor zweistellige Wachstumsraten erreicht. Trotz dem schwierigen Marktumfeld treiben wir die eingeleiteten Initiativen zur Stärkung unserer Verkaufsorganisation, Verbesserung unserer operativen Effizienz und Gewinnung des Kundenvertrauens konsequent voran."

Ausblick

Angesichts der unsicheren Wirtschaftslage erwartet Nobel Biocare, dass sich das Marktwachstum bis Ende 2008 weiter verlangsamt. Nobel Biocare dürfte dabei das Marktwachstum, aufgrund der geografischen Aufstellung des Unternehmens und des Business-Mix, leicht unterbieten. Vor dem Hintergrund der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklungen ist es zudem zurzeit nicht möglich, eine verlässliche quantitative Guidance abzugeben. Nobel Biocare ist von den attraktiven Perspektiven der Branche überzeugt und wird konsequent in das Wachstum des Unternehmens investieren, sowie an der Steigerung der Effizienz ihrer Kostenbasis arbeiten, um eine positive und nachhaltige Unternehmensentwicklung zu gewährleisten.

Finanzkalender 2008/2009:

Full Year Report 2008 11. Februar 2009
Generalversammlung 6. April 2009
Interim Report 1, 2009 29. April 2009
Interim Report 2, 2009 12. August 2009
Interim Report 3, 2009 4. November 2009

Der vollständige 3. Zwischenbericht 2008 ist auf der Nobel Biocare Homepage in Englisch verfügbar, eine kürzere Medienmitteilung in Deutsch.

Haftungsausschluss
Der 3. Zwischenbericht enthält zukunftsbezogene Aussagen, die gewissen Risiken und Unsicherheiten unterliegen. Die zukünftigen Ergebnisse können erheblich von den zurzeit erwarteten Ergebnissen abweichen, und zwar aufgrund verschiedener Risikofaktoren und Ungewissheiten wie zum Beispiel Veränderungen der Geschäfts- Wirtschafts- und Wettbewerbssituation, Gesetzesänderungen, Ergebnisse klinischer Studien, Wechselkursschwankungen, Ungewissheiten bezüglich Rechtsstreitigkeiten oder Untersuchungsverfahren und die Verfügbarkeit finanzieller Mittel
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.