PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 529157 (Nimble Storage)
  • Nimble Storage
  • Kurze Mühren 1
  • 20095 Hamburg
  • http://www.nimblestorage.com
  • Ansprechpartner
  • Tim Berndt
  • +49 (171) 222-1201

Nimble Storage führt mit der "Scale-to-Fit"-Speicherarchitektur neue Produkte ein

(PresseBox) (Hamburg, ) Richtungsweisender neuer Skalierungsansatz "Scale-to-Fit" ermöglicht Unternehmen, Leistung und Kapazität gemäß ihrer individuellen Anforderungen sowie exakt abgestimmt auf unterschiedliche Workload- sowie Anwendungsanforderungen zu den derzeit geringsten Kosten auszubauen.

Nimble Storage stellte heute eine in alle Richtungen skalierbare "Scale-to-Fit" Speicherarchitektur vor. Unternehmen eröffnet dieser Ansatz die Möglichkeit, Kapazität und Performance von Storage-Arrays exakt auf ihre individuellen Unternehmensanforderungen und das verfügbare Budget abzustimmen sowie bei steigenden Speicheranforderungen bedarfsgerecht zu skalieren. Realisieren lässt sich dies über die neuen extrem leistungsstarken CS400-Arrays, ES-Erweiterungssysteme und Flash- Erweiterungsmöglichkeiten, die der Hersteller im Laufe dieses Geschäftsquartals auf den Markt bringt. Voraussichtlich in den letzten drei Monaten des Jahres geht der Anbieter einer gänzlich neuen Kategorie an Flash-optimierten, hybriden Speichersystemen zudem mit der aktuellen Version 2.0 seines Betriebssystems an den Start, welches die Basis für das Scale-out-Clustering legt.

Mit Nimble Storage offen in alle Richtungen

Mit dem Scale-to-Fit-Ansatz löst Nimble Storage verschiedene Schwierigkeiten, denen Unternehmen heute beim Ausbau ihrer Speicherinfrastruktur gegenüberstehen. Hierzu zählt, dass auf dem Scale-up-Konzept aufbauende Systeme keine flexible Skalierung zulassen. Vielmehr müssen IT-Verantwortliche im Vorfeld die an ein Array gestellten Leistungsanforderungen über die Betriebszeit von drei bis fünf Jahren einschätzen. Ihre Erweiterung mündet oftmals darin, dass die Zahl an separat betriebenen Speichern zunimmt und sich deren Management immer komplexer gestaltet. Die bislang als Alternative gesehenen Scaleout- Cluster lassen sich zwar bedarfsgerechter skalieren, verknüpfen jedoch Leistung und Kapazität miteinander. Kunden entstehen dadurch bei der Integration jedes weiteren Speicherknotens hohe Zusatzkosten. Entscheiden sich Unternehmen für Systeme von Nimble Storage müssen sie hingegen nur für die wirklich benötigte Kapazität und Leistung zahlen. Steigen die Anforderungen, können sie ihre bestehenden Speicher genau abgestimmt auf ihren Bedarf vollkommen unterbrechungsfrei, ohne jegliche Ausfallszeiten und zu den derzeit geringsten Kosten ausbauen. Dies bietet ihnen die Sicherheit, dass sich ihre bereits getätigten Investitionen weiterhin rechnen.

Branchenweit flexibelste Skalierungsmöglichkeiten

Mit der im Rahmen der Scale-to-Fit-Architektur erfolgten Einführung neuer Produkte und Skalierungsoptionen stehen Unternehmen nun drei Optionen offen:

1. Ausbau der Speicherkapazität: Ist mehr Kapazität, aber keine zusätzliche Performance gefragt, bieten sich die neuen ES-Erweiterungssysteme an. Ihr Einsatz ermöglicht Kunden den Speicherplatz vollkommen unterbrechungsfrei im laufenden Betrieb und zu den derzeit geringsten Kosten auszubauen.

2. Ausbau der Performance: Die neue CS400-Produktfamilie umfasst extrem leistungsstarke Arrays, die hunderte virtuelle Maschinen oder tausende Virtual Desktop Infrastructure- (VDI) Nutzer unterstützen. Damit eignen sie sich ideal für Unternehmen, die leistungsfordernde Anwendungen wie OLTP oder VDI betreiben oder aber mit anspruchsvollen Workloads arbeiten. Kommen bereits CS200-Systeme zum Einsatz lassen sich deren Controller unterbrechungsfrei und ohne jegliche Ausfallszeiten auf die der CS400-Arrays nachrüsten. Kunden können ebenfalls ohne jeglichen Betriebsstillstand auf Flash-SSDs mit höherer Kapazität wechseln und ihre Systeme damit auf die Erfordernisse datenintensiver Workloads abstimmen.

3. Kapazitäts- und Leistungsausbau: Die neue Version 2.0 des Betriebssystems Nimble OS ermöglicht Kunden, ihre Arrays zu einem Cluster zusammenzuschließen. Sowohl Kapazität als auch Leistung lassen sich linear skalieren, das Gesamtsystem zentral verwalten. Mittels des Scale-out-Clusterings können IT-Verantwortliche ihre bestehende Speicherumgebung abgestimmt auf die jeweilige Geschäftssituation beliebig erweitern oder aber auch verkleinern. Die Migration von Daten oder die Durchführung von Upgrades lässt sich einfach und ohne Ausfallzeiten realisieren.

Die Kombination der unterschiedlichen zur Verfügung stehenden Optionen ermöglicht Unternehmen, über nur einen einzigen Cluster Hunderte an Terabyte Speicherplatz oder eine Performance, die von Hunderten bis Tausenden an IOPS reicht, bereitzustellen.

Scale-out-Clustering: Die Vorteile für den Kunden

- Mit dem Anschluss weiterer Arrays lassen sich Leistung und Kapazität linear ausbauen
- Speicher-Volumes werden automatisch über mehrere in einem Cluster zusammengeschlossene Arrays verteilt
- Die Einrichtung von Speicherpools in einem Cluster ermöglicht Anwendungen und Workloads auf unterschiedliche Arrays aufzuteilen
- Daten lassen sich unterbrechungsfrei über die in einem Cluster eingerichteten Speicherpools migrieren
- An einen Cluster lassen sich jederzeit im laufenden Betrieb neue Arrays anschließen oder entfernen, ohne dass dies den Zugriff auf die Daten in irgendeiner Form beeinträchtigt. Das Nimble Betriebssystem verteilt diese automatisch über alle in dem Cluster zusammengeschlossenen Arrays um.

Alle von Nimble Storage angebotenen Produkte lassen sich in einem Scale-out-Cluster zusammenschließen, Kunden mit bestehenden Service- und Supportverträgen steht diese Option kostenfrei offen.

Nimble Storage

Die von Nimble Storage entwickelten Lösungen beruhen auf der Idee, dass Unternehmen bei der Entscheidung für Speichersysteme nicht länger Kompromisse zwischen Leistung, Kapazität, einfachem Management und Kosten eingehen müssen. Nimble's patentierte Cache Accelerated Sequential Layout-Architektur kombiniert von Hause aus schnelle, leistungsstarke Flash-Speicher mit kapazitätsstarken Festplatten. Dies legt das Fundament für Speichersysteme, deren hohe Leistung bezahlbar ist, die das Backup vereinfachen und sich zudem als Disaster- Recovery-Lösung nutzen lassen. Darüber hinaus zeichnen sie sich durch einen problemlosen Betrieb aus. Die Lösungen von Nimble Storage werden weltweit über das Partnernetz des Herstellers vertrieben. Weitere Informationen über das Unternehmen und die verfügbaren Lösungen können im Internet unter der folgenden Webadresse abgerufen werden: www.nimblestorage.com.