CeBIT 2012 - Kommunaltag

Soziale Netzwerke - Chancen für Städte und Gemeinden

(PresseBox) ( Hannover, )
Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar ist einer der Hauptredner auf dem Kommunaltag 2012 des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) auf der CeBIT 2012.

Der Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Peter Schaar ist einer der Hauptredner auf dem Kommunaltag 2012 des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes (NSGB) auf der CeBIT 2012. Er wird insbesondere auf den Datenschutz in Sozialen Netzwerken eingehen. Am 7.März 2012, dem zweiten Tag der Messe, wird der Kommunale Spitzenverband wieder den traditionell sehr gut besuchten CeBIT-Kommunaltag durchführen. Das Thema der Tagung lautet: "Soziale Netzwerke - Chancen für Städte und Gemeinden". Sie wird um 11 Uhr vom Präsidenten des NSGB, Rainer Timmermann im Forum Public Sector Parc (Halle 7) auf dem Messegelände in Hannover eröffnet. Neben Schaar, der zum Thema "Datenschutz in digitalen Netzen" sprechen wird, wird der Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebundes (DStGB), Franz-Rainer Habbel, über "Facebook, Twitter und Co. - Nutzen für Städte und Gemeinden" referieren. Der Leiter des Fachdienstes Strategische Steuerung und Entwicklung bei der Gemeinde Neu Wulmsdorf, Partho Banerjea, wird danach einen Praxisbericht zu den Erfahrungen beim Einsatz eines Dokumentenmanagementsystems abgeben. Erwartet werden mehr als hundert Bürgermeister und weitere interessierte Fachbesucher.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.