PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 642597 (Nextragen Solutions GmbH)
  • Nextragen Solutions GmbH
  • Lise-Meitner-Str. 2
  • 24941 Flensburg
  • http://www.nextragen-solutions.de/
  • Ansprechpartner
  • Benjamin Kolbe
  • +49 (461) 90414442

Vom Bundesband Telekommunikation (VAF) zertifiziertes Testing-Werkzeug sorgt für genaueren Einblick in VoIP-Anwendungen

PacketRaptor: Fehlersimulation und Analyse in einer handlichen Box

(PresseBox) (Flensburg, ) Der Analyse-, Testing- und Monitoring-Spezialist Nextragen GmbH stellt mit dem PacketRaptor ein unabhängiges Testgerät zur Generierung von Netzwerkfehlern vor. Darüber hinaus lässt sich das Gerät auch als Test Access Point (TAP) zur Ausleitung bzw. zur Aufzeichnung (Trace-Funktion) von Datenströmen nutzen. Der PacketRaptor ist ab sofort zum Preis von 579 Euro im Handel erhältlich.

Wie verhält sich mein Netzwerk bei Fehlern und Problemen? Wie reagiert mein VoIP-Endgerät (Telefon, Softphone, etc.) auf Netzwerkfehler? Meist ist zur Fehlersimulation ein extrem komplizierter Messaufbau notwendig. Eine Fehlersimulation muss ab heute nicht mehr komplex und teuer sein. Eine praxisrelevante Alternative bietet das neue Nextragen-Produkt "PacketRaptor". Die kleine und handliche Simulationsbox wurde speziell auf die Bedürfnisse von Technikern entwickelt. Der PacketRaptor ist in der Lage, auf dem Netzwerk die für die Sprachübermittlung kritischen Fehlerparameter (Paketlaufzeiten, Jitter und Paketverlustrate) individuell zu generieren.

Der PacketRaptor verfügt über zwei separate Ethernet-Schnittstellen mit 10/100/1000 MBit/s (Eth0 und Eth1), über die die Pakete untereinander transparent weitergeleitet werden. Um ein bestimmtes Netzsegment mit dem PacketRaptor zu beeinflussen, muss somit der PacketRaptor in ein Netzwerkkabel "eingeschliffen" werden. Das neue Gerät von Nextragen verfügt über zwei Betriebsmodi: Netzwerk-Emulation und Trace.

Funktion PacketRaptor Im Emulations-Betriebsmodus werden die Pakete zwischen den beiden Ethernet-Schnittstellen, nach den Vorgaben des Anwenders verändert, weitergereicht. Zu den veränderbaren Parametern gehören:

- PacketLoss (0% - 30%)
- Jitter (0ms - 250ms)
- Delay (0ms - 400ms)

Es gibt außerdem die Möglichkeit, vordefinierte Fehlereinstellungen zu nutzen. Dazu genügt ein Klick auf die Schnell-Buttons. Im Trace-Betriebsmodus werden alle Ethernet-Pakete zwischen den beiden Ethernet-Schnittstellen transparent übertragen. Somit agiert das neue Gerät der Nextragen GmbH wie eine Art Test Access Point (TAP). Alle übermittelten Pakete werden dabei als Trace (bis zu einer Größe von 1000 Mbyte und einer Trace-Dauer von bis zu 24 Stunden) auf dem Gerät gespeichert. Über das Web-Interface kann nach dem Abschluss der Aufnahme der Trace heruntergeladen werden.

Über den von Nextragen bereitgestellten Dienst der Testing-Cloud (http://testing-cloud.com) können beispielsweise gesammelte VoIP-Traces automatisch analysiert werden. Bei der Testing-Cloud geht es darum, dem Nutzer eine Möglichkeit zu geben, sein Netzwerk/seinen IP-Telefonanschluss zu testen. Die Auswertung der VoIP-Verbindungen (Telefonverbindungen) erfolgt durch die Testing-Cloud und die Resultate der Messung werden anhand eines PDF-Reports ausgegeben. Der PacketRaptor agiert als klassischer WLAN Access Point. Die Konfiguration des Geräts erfolgt über das Funknetz. Nach der Einstellung über das Web Interface werden alle Pakete von der einen Ethernet-Schnittstelle, mit den vorgegebenen Verzögerungen, Schwankungen der Verzögerungszeit und dem Paketverlust, zur anderen Ethernet-Schnittelle bidirektional weitergeleitet.

Der PacketRaptor wurde in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband Telekommunikation (VAF) entwickelt und das Endergebnis von dessen Experten zertifiziert. Erstmals wurde der PacketRaptor diesen Monat auf der 32. Jahrestagung Technik und Service des VAFs in Hannover dem Fachpublikum vorgestellt.

"Mit dem PacketRaptor werden nicht nur gezielt Fehler in Voice over IP Netzwerke eingeschleust und deren Auswirkungen praxisnah getestet, sondern auch deren Auswirkungen auf die VoIP-Endgeräte überprüft," sagt Dirk Christiansen, Geschäftsführer Nextragen GmbH. In Zusammenarbeit mit dem VAF wurden noch weitergehende Untersuchungsergebnisse erzielt. "Zu unserem Erstaunen mussten wir feststellen, dass einige VoIP-Telefone auch bei extrem schlechten Netzbedingungen noch gute Sprachqualitäten lieferten. Die Ursache ist in herstellerspezifischen Verschleierungstechniken zu finden. Mit dem neuen PacketRaptor können die unterschiedlichen Verschleierungsmethoden schnell und effizient ermittelt und "hörbar" gemacht werden.

Nextragen Solutions GmbH

Die Nextragen GmbH unterstützt seit über 10 Jahren ihre Kunden durch Testing-, Monitoring- und Analyse-Lösungen mit der Zielsetzung, kostengünstiger die Kundenzufriedenheit in der Kommunikation zu erhöhen und abzusichern. Die Sicherstellung der End2End Dienste-Qualität (QoS, QoE) für Next Generation Networks und Triple Play Dienste steht im Fokus des Unternehmens. Nextragen-Messlösungen helfen unseren Kunden aus den Bereichen Carrier, Enterprise, Systemintegratoren und IT-Dienstleistern Investitionen in Netzwerkinfrastruktur und Triple-Play-Dienste wie VoIP, Video und IPTV zu sichern, operative Kosten zu reduzieren und den Anwendern durchgängig hochwertige Dienstqualität zur Verfügung zu stellen. Weitere Informationen erhalten Sie auf der Firmenwebsite unter www.nextragen.de.