Die schnelle Nummer für's Theater

NEXT ID realisiert Spendenhotline 0900-1-252627 für den Förderverein "Theater in Gütersloh e.V."

(PresseBox) ( Bonn, )
Will man heute für einen guten Zweck spenden, kann man dieses auf vielfältigste Weise tun: Per Überweisung oder als Scheck, bar oder per Dauerauftrag. Besonders einfach und effiziente geht dieses aber über eine telefonische Spendenhotline, wie sie NEXT ID (www.next-id.de), einer der führenden Anbieter von interaktiven Kommunikationslösungen rund um Servicerufnummern, Mobile Services und neue Medien, anbietet.

Auf diese bequeme Lösung setzt ab sofort auch der Förderverein "Theater in Gütersloh e.V." Neben Patenschaften für Theaterstühle oder Vereinsbeiträgen können Theaterliebhaber ab sofort unter der Telefonnummer 0900-1- 252627 ihren Beitrag für die Errichtung des neuen Theaters Gütersloh leisten. Mit jedem Anruf unter dieser Nummer werden 10 Euro für die neue kulturelle Mitte Güterslohs gespendet.
Diese Spendenform sei nicht nur schnell, einfach und sicher, erklärt Jürgen Wachter, Teamleiter Crossmedia Sales bei NEXT ID: "Der Betrag von 10 Euro wird als Spende auf der Telefonrechnung ausgewiesen, die mittlerweile auch als Nachweis vom Finanzamt anerkannt wird. Einfacher kann man eine Spende kaum tätigen."

Thorsten Wagner, Vorstandsmitglied des Fördervereins "Theater in Gütersloh e.V." verspricht sich vom Einsatz der Spendenhotline, insbesondere die spontanen Spender unter den Theaterfreunde anzusprechen: "Wenn jemand sich ganz spontan dazu entscheidet, auf drei Packungen Zigaretten oder zwei Gläser Bier zugunsten des neuen Gütersloher Theaters zu verzichten, kann er überall ganz einfach und schnell zum Hörer greifen und für den guten Zweck spenden.

Neben dem vom Förderverein "Theater in Gütersloh e.V." eingesetzten Modul "Spende Basic", in dem vorher fest definierte Beträge gespendet werden können, bietet NEXT ID mit dem Modul "Spende Advance" auch flexiblere Lösung an. Dabei können verschiedene Spendenbeträge bis zur Höhe von 10 Euro zur Auswahl angeboten werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, dass ein Anrufer sich in ein Call Center durchstellen lässt und eine individuelle Spendesumme angibt.
Wenn das neue Theater im März 2010 endlich seine Vorhänge aufzieht, sind das auch Verdienst und Erfolg des Fördervereins, der mit vielen kreativen Ansätzen zur Mittelbeschaffung auch auf ein innovatives Instrument wie die Spendenhotline gesetzt hat.

Nähere Informationen über die Lösung "Spendenhotline" der NEXT ID finden Interessenten unter:
http://www.next-id.de/loesungen/customer-care/0900-spende/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.