Nexans liefert Seekabel zur Energieübertragung in Frankreichs erstem Offshore-Windpark

Auftrag umfasst insgesamt 42 Kilometer Mittelspannungs-Seekabel und Zubehör

(PresseBox) ( Mönchengladbach, )
Der Geschäftsbereich "Infrastructure Energy Networks" der Nexans Deutschland Industries GmbH & Co. KG, Hannover, erhielt den Auftrag, alle Energie-Seekabel für Frankreichs ersten Offshore-Windpark zu liefern. Auftraggeber ist die Prokon Nord Energiesysteme GmbH, Leer. Sie orderte für das Projekt "Côte d’Albâtre" insgesamt 42 Kilometer Mittelspannungs-Seekabel. Diese dienen der Verbindung der Windkraftanlagen miteinander sowie der Anbindung des Windparks an das Energienetz auf dem Festland. Zum Auftragsumfang gehört neben den Kabeln in drei verschiedenen Querschnitten das entsprechende Zubehör. Im September dieses Jahres werden die ersten Lieferungen erfolgen, im Sommer 2009 soll der Auftrag abgeschlossen sein. Für die Vergabe an Nexans sprachen das Know-how und die zahlreichen Referenzen im Offshore-Bereich.

Der Windpark Côte d’Albâtre wird etwa 6 km nördlich der französischen Küste bei Dieppe im Ärmelkanal errichtet. Das Projekt wurde als einziges von zehn bei der ersten Ausschreibung für Offshore-Windenergieprojekte in Frankreich ausgewählt. Côte d’Albâtre wird nach der Fertigstellung in 2009 insgesamt 21 Windkraftanlagen vom Typ Multibrid M5000 umfassen, von denen jede 5 MW Leistung besitzt. Insgesamt beträgt die installierte Leistung somit 105 MW, so dass bei den zu erwartenden Windgeschwindigkeiten ca. 390 GWh Strom pro Jahr erzeugt und mehr als 330.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Die Gesamtprojektleitung wird von der PROKON Nord Energiesysteme GmbH und dem ENERTRAG AG Etablissement France durchgeführt, die elektrotechnische Planung von der ENERTRAG AG. Die technische Planung für Gründungen und Offshore obliegt der OWT Offshore Wind Technologie GmbH.

Über die PROKON Nord Energiesysteme GmbH

Das Kerngeschäft der PROKON Nord Energiesysteme GmbH umfasst die Planung, die Durchführung der Genehmigungsverfahren, die Finanzierung sowie den Bau und Betrieb von regenerativen Energiesystemen seit 1997. Das Geschäftsfeld hat sich von der anfänglichen Fokussierung auf die Onshore-Windenergie enorm erweitert: Planungen für Offshore-Windparks, der Bau modernster Biomasseheizkraftwerke, die Errichtung einer Bioethanolanlage in Stade, die Übernahme des Offshore-Windenergieanlagenherstellers Multibrid sowie Energie- und Dampfversorgung dritter Unternehmen durch Ersatzbrennstoffanlagen umfassen das aktuelle, vielfältige Tätigkeitsgebiet des norddeutschen Unternehmens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.