Beantragter Rückzug Leipzigs gefährdet die positive Entwicklung der Logistikregion

Netzwerk Logistik Leipzig-Halle gegen Reduzierung der Flughafenanteile der Stadt Leipzig

(PresseBox) ( Flughafen Leipzig/Halle, )
Das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle spricht sich klar gegen die von der Fraktion der Grünen im Leipziger Stadtrat beantragte Reduktion der städtischen Anteile an der Mitteldeutschen Flughafen AG aus. Eine Verringerung dieser von 2,1 Prozent auf 0,2 Prozent könnte die weitere Entwicklung der Logistikregion negativ beeinflussen.

Der Leipzig/Halle Airport, Deutschlands zweitgrößtes Frachtdrehkreuz, gilt als Dreh- und Angelpunkt der aufstrebenden Logistikregion im Herzen Mitteldeutschlands. Ein Gutachten des Fraunhofer-Instituts SCS in Nürnberg identifizierte den Flughafen im Dezember 2011 als einen der wichtigsten Pluspunkte im Standortwettbewerb der Logistikregionen. Der Airport ist einer der Hauptgründe für den rasanten Aufstieg des Standorts in die Liga der "etablierten Logistikregionen" und "Europäischen Gateways". "Ein fast vollständiger Rückzug der Stadt Leipzig aus der Gesellschafterrolle könnte sowohl national als auch international als Distanzierung der Stadt Leipzig von dieser Entwicklung missverstanden werden. Das wäre ein fatales Zeichen für das Standortmarketing", so Toralf Weiße, Vorstandsvorsitzender Netzwerk Logistik Leipzig-Halle.

Die Logistikbranche hat in der Region einen regelrechten Beschäftigungsboom erlebt. Mehr als 5.000 Mitarbeiter werden derzeit im direkten Flughafenumfeld beschäftigt. Über neun Prozent aller sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in der Region - und damit deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt - entfallen mittlerweile auf den Logistiksektor. Selbst in Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise ist dieser Bereich kontinuierlich gewachsen. "Gerade vor dem Hintergrund, dass die Arbeitslosenquote in Leipzig nach wie vor deutlich über dem sächsischen Durchschnitt liegt, wäre eine Verringerung des Engagements der Stadt Leipzig trotz nachgewiesener Ansiedlungserfolge nicht nachvollziehbar", so Toralf Weiße weiter.

"Im Interesse der regionalen Logistikwirtschaft und der mehr als 100 Mitglieder unseres Netzwerkes, die rund 17.000 Arbeitnehmer beschäftigen, spricht sich das Netzwerk Logistik Leipzig-Halle klar gegen den Vorschlag einer Reduzierung der Anteile der Stadt Leipzig an der Mitteldeutschen Flughafen AG aus", betont Toralf Weiße.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.