PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 601904 (Network of Automotive Excellence NoAE)
  • Network of Automotive Excellence NoAE
  • Becker-Gundahl-Str. 19
  • 81479 München
  • http://www.noae.com
  • Ansprechpartner
  • Marine Dubrulle
  • +49 (241) 9900-2317

Internationaler NoAE Projekttag Elektromobilität

Visionen in die Realität umsetzen / Der NoAE Projektmotor ist am 12. Juni 2013 Prüfstand für europäische Mobilitätsinnovationen

(PresseBox) (München/Aachen, ) .
- Europäische Elektromobilität im Zusammenspiel zwischen Industrie, Städten und Ländern
- Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch länderübergreifende Kooperation
- Internationaler Meeting-Point für Projekte

In der kommenden Woche bietet das Network of Automotive Excellence (NoAE) zusammen mit der StreetScooter GmbH, dem WZL der RWTH Aachen und der Tema AG die Plattform für die europäische Elektromobilität im Zusammenspiel zwischen Industrie, Städten und Ländern. Der NoAE Projekttag Elektromobilität stellt dabei als Impulsgeber die Weichen für gemeinsame, länderübergreifende, europäische Weiterentwicklung von Mobilitätsinnovationen.

Ermutigt durch den enormen Erfolg im vergangenen Jahr im Rahmen des 5. NoAE Projekttages in Düsseldorf mit über 400 Teilnehmern aus 22 Ländern, erweitert das Network of Automotive Excellence (NoAE) die Kooperation auf dem Gebiet der Elektromobilität mit europäischen Innovationspartnern. Im Network of Automotive Excellence arbeiten Automobilhersteller, Aerospace, Transportation, Zulieferer, Entwicklungspartner und Forschungseinrichtungen zusammen, um auf Herausforderungen der Mobilitäts-Branchen gemeinsam Antworten zu finden und Lösungen zu entwickeln.

Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch länderübergreifende Kooperation

In drei eigenständigen Workshops, die inhaltlich aufeinander aufbauen, verfolgen die Initiatoren dasselbe Ziel: Initiierung und Koordination internationaler Zusammenarbeit und Projekte.

Zusammenarbeit in der Elektromobilitätsindustrie: eOEM und eLieferant

Die europäischen Elektrofahrzeughersteller StreetScooter, Comarth, ECOmove, Tazzari und Privé erabeiten Antworten mit namhaften Technologieexperten aus der etablierten und "neuen" Lieferantenwelt auf die drängenden Herausforderungen ihrer Industrie.

NoAE GreenCities: Mobilität, Infrastruktur und IKT

Ausgehend von den Europäischen Zielvorgaben stellen Aachen, Berlin, Kopenhagen und Helmond Ihre Mobilitätsherausforderungen anhand etablierter Projekte in den Fokus. Neben Branchenspezialisten wie Heidelberg Mobil stellen auch die Big Player aus Infrastrukturentwicklung und IKT wie SAP, IBM und ABB Lösungsansätze vor, die dann in gemeinsamen Projekten weiterentwickelt werden.

Länderübergreifende Zusammenarbeit "Cross Border"

Die Elektromobilitätsvision lässt sich nur im Europäischen Ansatz realisieren. Basierend auf Projektvorschlägen aus Nordhrein-Westfalen, den Niederlanden, Dänemark und Belgien werden Cross-Border Projektvorschläge eingebracht. Teilnehmer aus neun europäischen Ländern nutzen die Chance, von Beginn an in innovative "Cross Border" Projekte involviert zu sein.

In der Ausstellung werden die innovativen Mobilitätsprojekte und Entwicklungen aus den europäischen Partnerländern präsentiert. Herz dieses gemeinschaftlichen "Europa trifft Aachen" Austausches wird die Internationale Projektbörse sein. Diese ist Garant dafür dass die am Tage erarbeiteten Projektideen aus Wirtschaft, Nachhaltigkeit und Mobilität zusammengeführt und in neue schlagkräftige Projekte überführt werden.

Über NoAE:

Das NoAE (www.noae.com) ist eine firmenübergreifende Initiative mit dem Ziel, Wettbewerbsfähigkeit und Zukunft der europäischen Automobil- und Zulieferindustrie zu stärken. Das NoAE ist in Projektinitiativen organisiert und wurde 2002 von bekannten Persönlichkeiten der Automotive-Branche und unter Mitwirkung der Europäischen Kommission gegründet. NoAE ist Mitglied von "Kompetenznetze Deutschland" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.