PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 294870 (NETASQ)
  • NETASQ
  • Avenue de l'Horizon
  • 59650 Villeneuve d'Ascq
  • http://www.netasq.com
  • Ansprechpartner
  • +49 (30) 469991466

NETASQ auf der it-sa 2009

(PresseBox) (Paris, ) Mit Vorträgen über das prämierte Vulnerability Assessment System in Echtzeit des Unternehmens und der Vorführung des neuen Antispam-Gerätes MFILTRO 200 und der IPS-Firewalls U30 bis U450 präsentiert der französische IT-Sicherheit Hersteller seine Highlights auf der it-sa in Nürnberg vom 13. bis 15. Oktober.

7NETASQ, Vorreiter der Intrusion Prevention Technologie und führendes internationales Unternehmen im IT-Sicherheitsmarkt, stellt auf der it-sa in Nürnberg, Halle 6, Stand 423, seine einzigartigen IPS- und Antispam-Lösungen aus und ergänzt seine Präsenz mit interessanten Vorträgen zum Thema Vulnerability Assessment.

SSL-Unterstützung auch bei der kleinsten IPS-Firewall

Die Mobilität im Geschäftsalltag gewinnt zunehmend an Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen, besonders im Falle von geographisch verteilten oder virtualisierten Infrastrukturen. NETASQ unterstützt ab sofort auch mit der kleinsten für SoHos konzipierten IPS-Firewall der Serie U, der U30, den Aufbau von SSL-VPNs bei gleichzeitigem Einsatz aller Sicherheitsfeatures die vor kurzem durch die französische ANSSI die EAL4+ Zertifizierung nach den Common Criteria 3.1. bekommen haben. Diese bedeutsame Neuerung im NETASQ Portfolio ermöglicht es den Kunden, auch mit der kleinsten Lösung von den Vorzügen der IPS-Technologie NETASQs zu profitieren, ohne dabei Kompromisse bei der Verschlüsselung des Datenverkehrs einzugehen.

Verhaltensbasierte Spam-Analyse

Weiteres Highlight der Messe ist die neue Serie der Antispam-Produkte des französischen Herstellers. Mit den zwei neuen MFILTRO 200 und 500 kündigte NETASQ Mitte des Jahres zwei neue Produkte an, die das NETASQ-Portfolio von Antispam-Lösungen komplettieren. NETASQ testet monatlich die Zuverlässigkeit seiner Antispam-Reihe anhand der neuesten Spam-Nachrichtentypen. Der Septembertest mit über 8000 Spamvarianten ergab erneut eine "catch rate" von über 99%!

Vorträge zum Vulnerability Assessment System in Echtzeit von NETASQ

Globale Sicherheit erfordert mehr als "nur" ein solides UTM System. IT-Manager sind heute mit der Tatsache konfrontiert, dass 70% der Sicherheitslücken innerhalb des Unternehmens-LANs vorzufinden sind, und nicht von außerhalb kommen. Um dieser Situation gerecht zu werden, bieten verschiedene Hersteller so genannte Vulnerability Scanner dem IT-Manager an. Am 14.10 um 15:45 Uhr im "Forum Blau" analysiert Dipl.-Ing. Markus Senbert, Product Manager NETASQ beim Vertriebspartner Sysob IT-Distribution GmbH, die am Markt erhältlichen Lösungen im Vergleich zum Vulnerability Assessment Tool NETASQ SEISMO, das im Intrusion Prevention System des Herstellers integriert ist. Zusätzlich findet am gleichen Tag im "Forum Rot" um 16:45 Uhr bei der 30-minütigen IT(ea)-Time eine Diskussion über dieses Tool statt.

"Die it-sa ist die einzige Fachmesse zur IT-Sicherheit im deutschsprachigen Raum und ist damit für uns die richtige Plattform, um Interessenten und Kunden zum persönlichen Austausch hinsichtlich ihrer Planung bei der Absicherung ihrer Netzwerkinfrastruktur einzuladen", kommentiert Dominique Meurisse, Executive VP Sales & Marketing von NETASQ, die Teilnahme des Unternehmens an der Messe. "Ich freue mich sehr, mit unserem Vertriebspartner Sysob IT-Distribution GmbH, Kunden und Interessenten an unserem Stand (Halle 6, Stand 423) und bei den Vorträgen persönlich begrüßen zu dürfen".

NETASQ

NETASQ verfügt über ein Netzwerk von 500 Partnern in 30 Ländern. Mit weltweit über 50.000 verkauften Geräten ist NETASQ einer der größten Player auf dem europäischen IT-Sicherheitsmarkt. Die NETASQ-Lösungen sind die wirksamste Antwort auf Angriffe gegen die IT-Sicherheit und befriedigen das Bedürfnis von Unternehmen nach einem vereinheitlichten Schutz vor Netzwerkbedrohungen und Spam.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.