PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 150482 (NC-Gesellschaft e.V. Anwendung Neuer Technologien)
  • NC-Gesellschaft e.V. Anwendung Neuer Technologien
  • Zeppelinstr. 9
  • 89081 Ulm
  • http://www.ncg.de
  • Ansprechpartner
  • Thomas K. Pflug
  • +49 (731) 5527-55

Die Prozesskette läuft weiter ...!

Digital Factory der Hannover Messe wird um RAPID X erweitert: Halle 17/ Stand C 60

(PresseBox) (Ulm, ) Wenn die Realität der Produktentwicklung und Fertigung im Zeitfenster einer Messe abgebildet werden kann, dann sind alle Voraussetzungen geschaffen, den Fachbesucher bei seiner Suche nach praxistauglichen Innovationen am besten zu begleiten.

Der Analogieschluss in seinem eigenen Wirkungsbereich wird durch diese ganzheitliche und durchgängige Prozesskette RAPID X erheblich erleichtert. Dieser Zielsetzung und Herausforderung haben sich engagierte Firmen und Verbände im Auftrag der Deutschen Messe AG gewidmet.

Es ist schon das zweite Mal, dass die NC Gesellschaft e.V. – Anwendung neuer Technologien – in Hannover eine sehr anspruchsvolles und aufwendiges Management für eine prozesstauglichen Sonderschau übernimmt. Galt es 2001 für den VDW ein solches Szenario sehr erfolgreich zu realisieren, so haben nun die Deutsche Messe AG und der VDMA die NCG für die Digital Factory 2008 beauftragt eine ähnliche Sonderschau als RAPID X zu organisieren.

Ein solches Gemeinschaftsprojekt muss aber, um harmonisch realisiert werden zu können, gewisse Vorgaben erfüllen. Für die RAPID X wurde das Softwarehaus Autodesk, München, mit seinem Kunden Fa. Hubtex, Fulda, ausgewählt. Der Anwendungsfall "Spezial-Flurförderfahrzeug" bildet den konkreten Auftrag für die Realisierung der Produktentwicklung sowie Fertigung.

Alle geeigneten und den tatsächlichen Entwicklungs- und Fertigungsprozessen folgenden Technologien und Innovationen werden in der Sonderschau durchgängig, d.h. Datentransfer sowie Materialfluss, vernetzt und plausibel verkettet.

Die Prozesskette RAPID X spiegelt die Realität der Technologieinhalte aus den Werkstätten in Fulda in die Hannover Messe, wobei auch weitere Prozessbausteine wie Virtual Reality, Rapid-Technologien, Scannen, ... aufgenommen werden. Die Datenübernahme in die CAM-Systeme für alle nachfolgenden Fertigungsoperationen (Lasern, Wasserstrahlschneiden, Fräsen, EDM, Biegen, Schweißen, ...) gehört natürlich ebenfalls dazu.

Ein besonderer Augenmerk gilt neben der Design-Software Alias der Werkzeugkonstruktion mit Inventor, denn hier ist der Anwendungsfall ein Spritzgusswerkzeug für das Lenkrad in der Kabine des Staplers. Da oft die Losgröße 1 für das Finalprodukt Stapler gilt, weil die Einsatzgebiete keine typischen Umgebungsbedingungen sind, erfordern viele Kriterien Optimierungen. Ob an Spurbreiten, Arbeitshöhen und -breiten, Blickwinkel,..., die ergonomischen Anforderungen und nationalen Eckwerte benötigen flexibelste Konstruktions- und Fertigungsmethoden. Dafür hat der Prozessbaustein Rapid Manufacturing alle Voraussetzungen, hier werkzeuglos in Einsatz zu kommen. Diese spannenden Technologien, als auch VR-Betrachtungen mit der 3D-Brille versprechen nicht nur sehr dynamische Szenarien, sondern vor allem praxistaugliche Anwendungen und deren Bewertungen.

Eingebettet in eine attraktive Messestandkultur, mit täglich mehrfach wiederholten Führungen, wird die erste RAPID X ihr Publikum finden!

Folgende Unternehmen sind zur Zeit Partner der Sonderschau RAPID X: Autodesk, Hubtex, gothadesign, ICIDO, EOS, E&H Formtechnik, SolidCAM, ..., NC Gesellschaft e. V., sendlercircle, ...!

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.