NAVTEQ unterstuetzt neues Fahrerassistenzsystem

BMW Group vertraut beim Geisterfahrer-Warnsystem auf technologisches Know-How und digitale Karten von NAVTEQ

(PresseBox) ( Sulzbach, )
NAVTEQ (NYSE: NVT), einer der weltweit fuehrenden Anbieter digitaler Kartendaten fuer Fahrzeugnavigation und ortsbezogene Loesungen, entwickelt in Zusammenarbeit mit der "BMW Group Forschung und Technik" die Software fuer das neue automatische Geisterfahrer-Warnsystem von BMW. Darueber hinaus stellt NAVTEQ das Kartenmaterial fuer das System zur Verfuegung, das Autofahrer so frueh wie moeglich vor potenziellen Falschfahrern warnt, die moeglicherweise auf den Gegenverkehr zusteuern. Auch andere Verkehrsteilnehmer in der Naehe werden gewarnt, sofern die Fahrzeuge derartige Informationen empfangen koennen. Grundlage des Systems sind NAVTEQ-Tools und eine in Zusammenarbeit mit BMW entwickelte Applikation.

Auf Basis der speziell entwickelten Software und digitaler Kartendaten sowie des Navigationssystems, registriert das Fahrzeug automatisch jede Bewegung entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung und alarmiert den Fahrer akustisch und visuell. Gleichzeitig werden andere Verkehrsteilnehmer via WiFi oder WiMAX ueber den Falschfahrer informiert. Denn der Alptraum eines jeden Autofahrers ist greifbar nahe, wenn auf einer Autobahn ploetzlich ein Geisterfahrer auftaucht. Dabei sind die Gruende fuer die Geisterfahrt meist banal – die haeufigste Ursache ist mangelnde Aufmerksamkeit.

Derartige Fahrerassistenzsysteme lassen sich nur auf solchen digitalen Karten aufsetzen, die neben dem reinen Streckenverlauf weitere relevante Informationen zur Umgebung bereitstellen. So liefern die von NAVTEQ erfassten Straßenattribute praezise und detaillierte Angaben ueber Kurven, Gefaelle und Steigungen, Ausfahrten, Geschwindigkeitsgebote sowie Geschwindigkeitseinschraenkungen aufgrund besonderer Straßensituationen oder auch die Anzahl der Fahrspuren.

"Das Geisterfahrer-Warnsystem der BMW Group ist ein weiteres Anwendungsbeispiel fuer unsere technologische Kompetenz in Sachen Advanced Driver Assistance System, kurz ADAS", kommentiert Bruno Bourguet, Vice President und General Manager Vehicle Applications EMEA bei NAVTEQ. "Es gibt zahlreiche weitere Entwicklungen in diesem Bereich. Schon heute wird zum Beispiel unter dem Stichwort Car-to-Car Kommunikation in den Forschungsabteilungen der Automobilindustrie nach Loesungen gesucht, mit denen Fahrzeuge in einigen Jahren Informationen ueber Stauenden, Unfaelle oder Baustellen gegenseitig austauschen und anhand der digitalen Karten die genauen Positionen dieser Verkehrsstoerungen uebermitteln koennen."

Forward looking statement:

This document may include certain "forward-looking statements" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. These forward-looking statements include, but are not limited to, plans, objectives, expectations and intentions and other statements contained in this press release that are not historical facts and statements identified by words such as "expects," "anticipates," "intends," "plans," "believes," "seeks," "estimates" or words of similar meaning. The statements are based on our current beliefs or expectations and are inherently subject to various risks and uncertainties, including those set forth under "Item 1A. Risk Factors" in each of the Company's most recent Annual and Quarterly Reports filed with the Securities and Exchange Commission.

Actual results may differ materially from these expectations due to changes in global political, economic, business, competitive, market and regulatory factors. NAVTEQ does not undertake any obligation to update any forward-looking statements contained in this document.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.